Wednesday, June 21, 2006

Raw Superstars

Armando Alejandro Estrada
Mikey
Mitch
Nicky
Goldust
Spirit Squad
Johnny
Umaga
Kenny
ASHLEY

Name: Ashley

Bürgerlicher Name: Ashley Massaro

Wohnort: New York City, New York

Größe: 1,63 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: ??.??.19??

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

RAW Diva Search Siegerin 2005

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Mickie James

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---

Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- war im Playboy sowie weiteren Zeitschriften wie Stuff und FHM

- trainiert von Christy Hemme

- ehemalige Miss Hawaiian Tropic USA und Miss Hawaiian Tropic Kanada

- Präsentierte mehrere E! Channel "Wild On" Shows

- Homepage: www.ashleymassaro.com

Ashley hat bereits sehr viel Medien-Erfahrung hinter sich. Sie war ein gefragtes Cover Girl für Magazine. Neben "Stuff Magazin" und "FHM" war sie auch im Playboy abgelichtet. Außerdem gewann sie einige Contests.

Sie nahm dann im Sommer 2005 am RAW Diva Search Contest teil. Von anfang an war sie eine der Favoritinnen. Schließlich konnte sie sich im Finale gegen Leyla durchsetzen und sich einen 1 Jahresvertrag mit einer Garantiesumme von $250.000,00 sichern. Eine würdige Nachfolgerin von Christy Hemme, die sie dann übrigens auch zur Wrestlerin trainiert haben soll. So berichten es US-Seiten.

Ashley Massaro wurde direkt in mehrere Segmente eingesetzt. Als erstes bekam sie es dann mit Candice Michelle, Torrie Wilson und Victoria zu tun, die sie abfertigten. Dieses Spiel ging über mehrere Wochen, bis Ashley in der amtierenden Women's Champion Trish Stratus Rückendeckung erhielt, die ihre Rückkehr bei RAW am 12.09.2005 feierte. Gemeinsam sollte es dann bei Unforgiven 2005 zu einem Tag Team Match gegen Victoria & Torrie Wilson kommen. Ashley und Trish setzten sich dort durch.

Es folgte Anfang des Jahres eine Fehde mit Mickie James, die eifersüchtig auf die Freundschaft von Ashley mit ihrem Idol Trish war. Nach dem sie Ashley mehrfach attackierte, wurde ein Match der Beiden für den Royal Rumble 2006 mit Trish als Ringrichterin angesetzt. Dieses gewann Ashley und setzte sich durch.

BIG SHOW

Name: Big Show

Bürgerlicher Name: Paul Wight

Wohnort: Tampa, Florida

Größe: 2,15 m

Gewicht: 212 Kg

Geburtstag: 08.02.1972

Bei WWE seit: 1999

Finishing Move: Chokeslam

Gimmicknamen: Big Show, "Big Show" Paul Wight, Giant

WWE Erfolge:

2x WWE Champion

1x United States Champion

3x World Tag Team Champion

3x Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

1x WCW World Champion

3x WCW Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Mick Foley

gegen The Rock

gegen Kurt Angle

gegen Brock Lesnar

gegen JBL

gegen Triple H

Größte Klassiker:

vs. Brock Lesnar, Stretcher Match (Judgment Day 2003)

vs. Brock Lesnar u. Kurt Angle (Vengeance 2003)

Lieblingsspruch: "I'm a 7 foot 2, 500 pound giant"

Status: Uppercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- größter Star im Wrestling
- häufig Schwierigkeiten in Hotels & sonstigen Orten aufgrund seiner Größe

- stellte Andre The Giant's Sohn bei seinem Debut in der WCW (1994) dar

Als Giant tauchte er im Jahr 1995 erstmals in der WCW auf und stellte dort den Sohn von Andre The Giant da, dies war er natürlich nicht. Recht schnell holte er sich den WCW Heavyweight Title und wurde auch noch 3 Mal WCW Tag Team Champion. Das nWo Mitglied verlies die WCW ende des Jahres 98 und unterschrieb einen 10 Jahresvertrag mit World Wrestling Entertainment.

Bei St. Valentine's Day Massacre tauchte er überraschend auf und attackierte Steve Austin in dessen Stahlkäfig Kampf gegen Vince McMahon.

Es folgte eine Fehde mit Mick Foley die zu einem Match bei WrestleMania XV führte, wo Show eine DQ kassierte. Anschliessend turnte er zum Face und freundete sich sogar mit Foley an.

Im Sommer holten er und der Undertaker sich von X-Pac & Kane beim SummerSlam 1999 die WWE Tag Team Titel und konnten diese insgesamt 2 Mal halten.

Seinen ersten wirklich großen Triumph konnte er bei der Survivor Series 99 feiern, als er Steve Austin's Platz im Triple Threat Match gegen Triple H und The Rock einnahm. Ihm gelang es dort den WWE Champion Titel zu gewinnen. Nur 6 Wochen später verlor er diesen aber schon wieder an Triple H.

Big Show siegte eigentlich im 30-Mann-Royal Rumble Match des Jahres 2000, da The Rock den Boden berührte, doch die Ringrichter entschieden dann zu gunsten The Rock's. Dies führte zu einer Fehde bei der Show bei No Way Out 2000 siegreich war und sich den #1 Herausforderer Posten für ein Titlematch bei WrestleMania sicherte. Dort kam es zu einem Fatal-4-Way-Elimination Match mit The Rock, Mick Foley und Triple H. Dort schied Show jedoch als erstes aus.

Big Show zeigte dann seine lustige Seite und verkleidete sich u.a. als Shonnan der Barbar, Showkishi und Showster. Als letzterer - Hulk Hogan Imitation - siegte er gegen Kurt Angle bei Backlash 2000.

So richtig fiel der Riese dann wieder 2001 auf wo er sich eine Fehde mit Raven und Kane um den Hardcore Titel hatte, und sich auch dabei den Hardcore Titel umschnallen konnte.

In der Alliance Fehde blieb Show der WWE treu und kämpfte mit dieser gegen die damalige gefahr.

Im Jahr 2002 trat er der nWo bei und fehdete mit Booker T, den er bei Vengeance 2002 bezwingen konnte.

Show wechselte dann ins SmackDown! Roster und konnte bereits bei der Survivor Series Brock Lesnar um den WWE Champion Titel besiegen. Dabei verhalf ihm Paul Heyman zum Titel indem er seinen Schützling Lesnar betrug. Nur einen Monat später verlor Show den Titel wieder bei Armageddon 2002 an Kurt Angle.

Im Frühjahr begann er eine Fehde mit dem Undertaker, die eigentlich schon im Oktober 2002 begann, da der Riese den Dead Man mit einem Military-Slam von der Bühne durch einen Tisch beförderte. Bei No Way Out unterlag Show gegen den Taker.

In einem spannenden Stretcher-Match unterlag er bei Judgment Day 2003 gegen den Champion Brock Lesnar.

Bei Vengeance forderte er Brock erneut auf, das ganze in einem Triple Threat Match mit Kurt Angle, doch hier holte sich Angle das Gold.

In einer lustigen Fehde bei der für den Riesen das Wort Sch.... eine völlig neue Bedeutung erhielt, holte er sich von Eddie Guerrero bei No Mercy den United States Champion Titel.

Mit John Cena fehdete Big Show kurz darauf und musste sich bereits einige Male von ihm pinnen lassen, dies jedoch in Non-Titlematches.

Beim Royal Rumble 2004 konnte ihn zum Schluss nur noch Chris Benoit an einen Sieg hindern, sonst wäre Show der Sieger dieses 30-Mann-Matches gewesen.

Bei WrestleMania XX musste er seinen Unites States Champion Titel dann gegen seinen Dauerrivalen John Cena abgeben.

Aufgrund einer Knieverletzung pausierte der Riese erst einmal und feierte im Sommer seine Rückkehr. Bei No Mercy bezwang er dann Kurt Angle und konnte sich auch in den darauf folgenden Wochen und Monaten gegen Angle und seine Verbündete Mark Jindrak & Luther Reigns immer wieder durchsetzen.

Beim Royal Rumble 2005 stand er in einem Triple Threat Match gegen JBL und Kurt Angle kurz vor seinem dritten Titelgewinn, doch durch Eingreifen von aussen gelang es ihm nicht den Titel zu gewinnen.

Es kam wenige Wochen später bei No Way Out 2005 zum ersten Barbed Wire-Steelcage match in der WWE Geschichte. Dies zwischen Big Show und JBL um den WWE Champion Titel. Nach dem Show JBL vom Seil aus einen Chokeslam verpasste, wobei die Ringmatte brach, sah Big Show wie der Sieger aus. Jedoch krabbelte JBL unter den Ring nach draußen und behielt seinen Titel.

Der Riese ließ sich davon nicht unterkriegen und konzentrierte sich auf neue Herausforderungen. Nach dem er bereits in Japan im Ring mit Sumo-Legende Akebono stand, forderte dieser ihn zu einem Sumo-Match bei WrestleMania 21 heraus. Dieses konnte Big Show nicht für sich entscheiden und verlor gegen den Grand-Champion.

Im Rahmen der Draft Lottery feierte der Riese dann am 27.06.2005 seine Rückkehr ins RAW Roster.

Im August begann dann eine Auseinandersetzung mit Snitsky. Nach dem es einige Woche hin und her ging, wurde ein Match der Beiden für Unforgiven angesetzt. Show konnte sich hier durchsetzen.

Nun wollte der Riese wieder mehr ins Titelrennen eingreifen. Durch einen Sieg über Edge bei RAW vom 17.10.2005 qualifizierte er sich für einen möglichen Titleshot bei Taboo Tuesday, wo die Fans die Chance haben würden, entweder Big Show, Kane oder Shawn Michaels als Herausforderer auf den WWE Titel zu wählen.

Die Fans wählten für HBK, somit mussten Big Show und Kane um die Tag Team Titel gegen Lance Cade & Trevor Murdoch antreten. Dieses Match konnten die Herausforderer für sich entscheiden und sich die Titel holen.

Eine Fehde zwischen RAW und SmackDown! wurde dann immer persönlicher und führte zu einem klassischen Ausscheidungsmatch bei der Survivor Series, zwischen RAW und SmackDown!. Shawn Michaels führte das RAW Team an, dem auch noch Carlito, Chris Masters und die World Tag Team Champions Big Show und Kane angehörten. Auf der anderen Seite stand Team Captain Batista zusammen mit JBL, Randy Orton, Lashley und Rey Mysterio. Show wurde in diesem Match von Rey Mysterio gepinnt. RAW verlor dieses Match hinzu auch noch.

In den Wochen darauf legten sich Big Show und Triple H mehrfach miteinander an. Sie kosteten sich dann auch gegenseitig die Qualifikation für das Elimination Chamber Match bei New Year's Revolution 2006.

Bei Armageddon würde es erneut zu einem RAW vs. SmackDown! Match kommen. Kane und Big Show würden auf Batista und Rey Mysterio treffen. In der letzten SmackDown! Show vor Armageddon sicherten sich Rey und Batista die WWE Tag Team Titel in einem Match gegen MNM und somit würden sich die jeweiligen Tag Team Champions der Roster beim PPV wiedersehen. Hier setzen sich Kane und Show erfolgreich durch.

Anschließend führte die Auseinandersetzung zwischen Big Show und Triple H zu einem Aufeinandertreffen bei New Year's Revolution. Storylinemäßig brach Hunter im Vorfeld die recht Hand des Riesens. Bei dem PPV setzte sich Hunter durch und bezwang den Riesen. Damit war diese Fehde aber noch nicht beendet. Auch im Royal Rumble Match kam es zu einem weiteren Aufeinandertreffen dieser Beiden, wobei schließlich Triple H sowohl Big Show als auch seinen Tag Team Partner Kane eliminierte.

Dennoch hielt die Dominanz der Champions an. Bei WrestleMania 22 mussten sie ihre Titel gegen Carlito und Chris Masters aufs Spiel setzen. Sie setzten sich durch, verloren ihren Titel jedoch 24 Stunden später an Mikey und Kenny vom Spirit Squad.

CANDICE MICHELLE

Name: Candice Michelle

Bürgerlicher Name: Candice Michelle

Wohnort: Milwaukee, Wisconsin

Größe: --

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 30.09.1978

Bei WWE seit: 2004

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---

Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- war im Playboy sowie weiteren Zeitschriften

- SuperBowl Spot sorgte für Gespräche in den US Medien

- Hatte kleine Rollen in einigen Filmen, auch in Soft-Pornos

- Deutsche Vorfahren

Zum ersten Mal erblickte man Candice im Sommer 2004 als eine der letzten Finalistinnen des RAW Diva Search Wettbewerbs. Jedoch schaffte sie es nicht zum Sieg.

Sie kehrte jedoch dann als Make-Up Lady zu RAW zurück, wo sie ab und an in einigen Segmenten zu sehen war.

So richtet fiel sie dann aber erst ausserhalb WWE auf. Und zwar in einem SuperBowl Werbespot für GoDaddy.com. Dieser Spot sorgte Landesweit für Gesprächsstoff und ermöglichte auch kurz mehr aus dem Schatten bei WWE zu treten.

Im Sommer 2005 wurde sie in der Draft Lottery von RAW zu SmackDown! gedraftet. Jedoch wechselte sie schon im August wieder zu RAW. Dies gemeinsam mit Torrie. Im Gegenzug wurden Christy Hemme und Stacy Keibler ins SmackDown! ins SmackDown! Roster gewechselt.

Zusammen mit Torrie und Victoria begann sie eine Fehde mit Trish Stratus und Ashley, die sich lange zog. Außerdem wurden Gerüchte lauter sie würde im Frühjahr 2006 wieder einmal im Playboy zu sehen sein.

Vor ihrer Zeit bei World Wrestling Entertainment war sie ein Fitnessmodel und eine Schauspielerin. Dies in kleinen Rollen wie in Filmen wie „Diablo“ mit Vin Diesel oder „Dodgeball – Voll auf die Nüsse“ mit Ben Stiller.

Desweiteren hat sie es auf diversen Magazinen geschafft und war „Juggy Tänzerin“ in der Man-Show.

Auch 2006 stand Candice wieder für den SuperBowl Spot von "GoDaddy.com" vor die Kameras, welcher erneut große Medienaufmerksamkeit erlangte.


CARLITO

Name: Carlito

Bürgerlicher Name: Carlos Colon Jr.

Wohnort: Karibik

Größe: 1,75m

Gewicht: 105 Kg

Geburtstag: 21.02.1979

Bei WWE seit: 2004

Finishing Move: Cool Breaker (Modified Swinging Neckbreaker)

Gimmicknamen: Carlito, Carlito Caribbean Cool

WWE Erfolge:

1x WWE United States Champion

1x WWE Intercontinental Champion

Größte Fehden:
gegen John Cena

gegen Big Show

gegen Shelton Benjamin

gegen Ric Flair

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: "That's cool"

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- Wrestler der zweiten Generation

Als man seine Promos sah, wusste man nicht was man von Carlito halten sollte, hatte man das Gefühl. Außer vielleicht das man in die Karibik wollte und sich nach Sonne sehnte?!

Carlito Caribbean Cool feierte dann sein Debut bei SmackDown! am 07.10.2004 und forderte direkt den neuen US Champion John Cena heraus. Nach dem er diesen attackierte und mit einem Apfel bespuckte schien eine große Fehde geboren zu sein. Doch der eigentlich Höhepunkt folgte am späteren Abend als Carlito mit Hilfe von Cena’s Kette ihm den United States Champion Titel abnehmen konnte und somit direkt bei seinem Debut einen bleibenden Eindruck hinterließ.

Sein Apfel und seine Frisur wurden zum Markenzeichen und jeder der sich ihm wiedersetzte kassierte ein Stück Apfel in sein Gesicht. Die Fehde mit Cena war noch lange nicht gegessen, im wahrsten Sinne des Wortes. Denn WWE baute die Storyline weiter aus, dass Cena in einem Nachtclub nieder gestochen wurde und schlimme Verletzungen erlitten, wobei Cena nur eine Pause für Dreharbeiten einlegte. Beschuldigt wurden Carlito und sein neuer Bodyguard Jesus.

Carlito verletzte sich jedoch kurz vor der Survivor Series an der Schulter und verlor seinen Titel bereits am 18.11.2004 wieder bei SmackDown! an John Cena.

Nach dem die Auseinandersetzung mit John Cena beendet schien setzte sich Carlito mehrfach ein um General Manager Theodore Long los zu werden. Es folgte eine Petition und auch die Board Of Directors wurden einberufen, aber sie entschieden sich Long nicht zu kündigen. Trotz Verletzung bindete WWE somit Carlito immer wieder aktuell ins geschehen ein und nach der Entscheidung der Board Of Directors rächte sich Long auf seiner Art und Weise. Cool musste diverse Aufgaben verrichten wie Schnee schüppen oder aber dem Undertaker eine Herausforderung Randy Orton’s übermitteln, bei der er natürlich ordentlich zahlte.

Bei WrestleMania 21 mischte sich Carlito im „Piper’s Pit“ zwischen Roddy Piper und Steve Austin ein. Was dazu führte das er von Piper seinen eigenen Apfel ins Gesicht gespuckt bekam, eine Tracht Prügel und einen Stunner von Austin kassierte.

In den Wochen darauf folgte eine Fehde mit Big Show, wobei Carlito die Unterstützung seines neuen Bodyguards Matt Morgan hatte. Bei Judgment Day 2005 konnte er Big Show sogar besiegen.

Im Rahmen der Draft Lottery 2005 wechselte Carlito dann am 20.06.2005 als dritter SmackDown! Star zu RAW. Dort traf er am gleichen Abend noch auf Shelton Benjamin und beendete durch einen Sieg die längste Intercontinental Champion Titelregentschaft seit 10 Jahren. Somit gelang Carlito wie schon im Oktober bei SmackDown! ein Titelgewinn bei seinem Debut.

Im August entstand dann eine Fehde mit dem "Nature Boy" Ric Flair. Diese führte zu einem Match um den Intercontinental Champion Titel bei Unforgiven. Seinen Titel musste Carlito gegen den Veteran abgeben, womit seine 3 monatige Regentschaft endete.

Es folgte anschließend eine verbale Auseinandersetzung mit Mick Foley in einer Ausgabe des "Carlito Cabana's", welche zu einem Match der Beiden bei Taboo Tuesday führen sollte. Hier erhielten die Fans die Chance Mick Foley's Gimmick für dieses Match auszuwählen. Natürlich standen Cactus Jack, Dude Love und Mankind zur Wahl. Die Fans wählten Mankind und dieser konnte Carlito dann auch mit der Mandible Claw besiegen.

Eine Fehde zwischen RAW und SmackDown! wurde dann immer persönlicher und führte zu einem klassischen Ausscheidungsmatch bei der Survivor Series, zwischen RAW und SmackDown!. Shawn Michaels führte das RAW Team an, dem auch noch Carlito, Chris Masters und die World Tag Team Champions Big Show und Kane angehörten. Auf der anderen Seite stand Team Captain Batista zusammen mit JBL, Randy Orton, Lashley und Rey Mysterio. Carlito wurde in diesem Match durch JBL gepinnt und RAW verlor auch dieses Match zum Schluss.

In den Wochen darauf qualifizierte sich Carlito mit einem Sieg über Shelton Benjamin für das Elimination Chamber Match bei New Year's Revolution 2006 um den WWE Champion Titel. Seine Gegner hießen neben dem Champion John Cena noch Shawn Michaels, Chris Masters, Kurt Angle und Kane. Hier wurde Carlito als letzter von John Cena gepinnt und kam es somit ganz knapp um den Titelgewinn.

Im Royal Rumble Match machte Carlito dann auch eine gute Figur, wurde aber von Rob Van Dam eliminiert, den er im Sommer 2005 noch im "Cabana" attackierte. In RAW begann dann ein #1 Contender's Turnier um einen Titleshot bei WrestleMania 22, wobei Carlito in der ersten Runde ebenfalls an Rob Van Dam ausschied.

Kurz vor dem Royal Rumble sah man Carlito auch in einem PR-Gag, in der er bei einem Spiel der Miami Heat die Spieler beleidigte und Backstage von NBA Superstar "Shaq" Shaquille O'Neal mit einem Stuhl attackiert wurde. Dieser PR-Gag wurde jedoch nicht weiter festgehalten.

Carlito hatte die Idee zum "Money In The Bank" Leiter Match für WrestleMania 22, jedoch verlor er sein Qualifying Match gegen Ric Flair. Dafür fand sich Carlito zusammen mit Chris Masters gegen die World Tag Team Champions Big Show und Kane bei WrestleMania 22 wieder. Jedoch gelang ihnen dort nicht der Titelgewinn. Einen Abend später turnte Carlito gegen seinen Partner und attackierte ihn.

CHAVO GUERRERO

Name: Chavo Guerrero

Bürgerlicher Name: Salvador Chavito Guerrero III

Wohnort: El Paso, Texas

Größe: 1,75m

Gewicht: 94 Kg

Geburtstag: 07.01.1971

Bei WWE seit: 2001

Finishing Move: Gory Bomb

Gimmicknamen: Chavo Guerrero, Chavito, Kerwin White

WWE Erfolge:

2x Tag Team Champion

3x Cruiserweight Champion

Weitere Erfolge:

1x WCW Tag Team Champion

2x WCW Cruiserweight Champion

Größte Fehden:
gegen Eddie Guerrero

gegen Rey Mysterio

gegen Paul London

Größte Klassiker:

vs. Rey Mysterio (u.a. No Way Out 2004)

Lieblingsspruch:

---


Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- Mitglied der großen Guerrero Familie, Sohn von Chavo Sr.

- Wrestler der dritten Generation

Chavo Guerrero ist Mitglied der großen Guerrero Familie und Wrestler der dritten Generation. Sein Vater Chavo Sr. war bereits ein erfolgreicher Wrestler sowie sein Großvater Gory Guerrero. Sein Onkel Eddie wrestlet ebenfalls seit Jahren erfolgreich bei WWE.

Chavito wrestlete vor seiner WWE Zeit bei der WCW und konnte sich dort zwei Mal den Cruiserweight Titel holen. Ebenfalls gewann er gemeinsam mit Lash LaRoux die WCW Tag Team Titel.

Nach dem die damalige WWF 2001 World Championship Wrestling aufkaufte sah man Chavo Guerrero 2001 erstmals im WWE Fernsehen. So richtig fiel er im Invasion Angle nicht auf.

2002 bildete er dann mit seinem Onkel Eddie das erfolgreiche Team Los Guerreros. Recht schnell mischten sie die Tag Team Szene auf und kämpften um den neu eingeführten Tag Team Titel. Bei der Survivor Series 2002, am 17.11.2002, besiegten sie die damaligen Champs Edge & Rey Mysterio sowie Chris Benoit & Kurt Angle und wurden gemeinsam zum ersten Mal Champions.

Ihre Titelregentschaft endete dann jedoch am 04.02.2003 bei SmackDown! gegen das World’s Greatest Tag Team. Die Guerreros turnten zu Faces und fehdeten weiter mit Charlie Haas & Shelton Benjamin. Dies führte zu einem Match bei Backlash 2003 um die Titel, wo jedoch die Guerreros unterlegen waren. Die Fehde ging weiter und es wurde ein Leiter Match um die Titel bei Judgment Day angesetzt, jedoch verletzte sich Chavo kurz vorher und musste eine Pause einlegen. Eddie konnte dann mit Tajiri sich die Titel holen.

Chavo Guerrero feierte im Herbst dann seine Rückkehr und gemeinsam mit Eddie konnte er kurz nach seinem Comeback dem World’s Greatest Tag Team dann ein zweites Mal die Titel abnehmen. Doch es gab mehrfach Probleme zwischen Eddie und Chavo. Dies vor allem nach dem sie ihre Titel an die Basham Brothers am 21.10.2003 abgeben mussten.

Das Team zerstritt sich und Chavo stellte sich gegen seinen Onkel und brachte seinen Vater Chavo „Classic“ Sr. in die WWE als Begleiter. Beim Royal Rumble 2004 unterlag er Eddie in einem Match.

Jedoch konnte er dank seines Vaters Rey Mysterio bei No Way Out 2004 besiegen und sich den Cruiserweight Champion Titel holen. Bei WrestleMania XX behielt er den Cruiserweight Champion Titel in einem „Cruiserweight Open“ gegen 9 Herausforderer, indem er zum Schluss Rey Mysterio pinnen konnte.

Doch seine Regentschaft als Champion sollte sein Ende finden. Dies gegen Jacqueline, mit der er sich anlegte und verlor doch tatsächlich im Mai seinen Gürtel, konnte diesen bei Judgment Day zurück gewinnen.

Jedoch endete diese Regentschaft auch schon wieder und dies beim nächsten SmackDown! Taping in einem Triple Threat Match gegen Spike Dudley und seinen Vater Chavo Sr. Gerade sein Vater war es der ihm den Titel abnahm.

Im Sommer verletzte er sich nach einer Shooting Starpress von Billy Kidman und fiel erst einmal aus. WWE baute dies zu einer Fehde um und ließ Kidman zum Heel turnen und Chavo warf ihm vor seine Karriere beenden zu wollen. WWE ließ die Storyline aber nach recht kurzer Zeit ohne jeglichen Grund fallen.

Chavo konnte dann in einer Cruiserweight Battle Royal bei No Way Out 2005 den Cruiserweight Champion Titel ein drittes Mal gewinnen. Es folgte eine Fehde mit Paul London und es sollte anscheinend zu einem Match der Beiden bei WrestleMania 21 kommen. Allerdings verletzte sich Chavo am Auge und musste eine Pause einlegen. Zuvor gab WWE den Cruiserweight Titel an Paul London, der Chavo bei SmackDown! am 29.03.2005 in einer weiteren Cruiserweight Battle Royal besiegte.

Allerdings verlor Chavo den Titel nur 3 Tage vor WrestleMania in einer Battle Royal an Paul London. Jedoch nahm man ihm den Titel hier ab, da Chavo Guerrero wegen einer Verletzung eine Pause einlegen musste. Als Chavo zurück kehrte wurde die Fehde mit London fortgesetzt. Allerdings gelang es ihm nicht sich den Titel ein weiteres Mal zurück zu holen.

Chavo wechselte dann in der Draft Lottery ende Juni zu RAW, wo er sich in einem neuen Gesicht zeigte. Nicht nur optisch sondern auch vom Namen. Fort an nannte er sich nicht länger Chavo Guerrero sondern Kerwin White. Nach dem er in einigen Spots/Segmenten für Aufmerksam sorgte, legte er sich mit Shelton Benjamin im September 2005 an. Dies führte zu einem Match der Beiden bei Unforgiven, wo White jedoch verlor.

Die Fehde wurde fortgesetzt und Kerwin stärkte sich noch mit einem persönlichen Caddy, dem Wrestler Nick Nemeth, der fort an an seiner Seite stehen sollte.

Zu Ehren Eddie´s wurde das Gimmick des Kerwin Whites abgelegt und fort an trat Chavo wieder unter seinen realen Namen an.

CHRIS JERICHO

Name: Chris Jericho

Bürgerlicher Name: Christopher Irvine

Wohnort: Manhatten, New York City

Größe: 6'0

Gewicht: 104 Kg

Geburtstag: 11.09.1970

Bei WWE seit: 1999

Finishing Move: Walls Of Jericho, Lionsault

Gimmicknamen: Y2J, King Of The World, Highlight Of The Night, Ayatolla Of Rock'n'Rolla

WWE Erfolge:

1x Undisputed Champion
2x WCW World Champion (in der WWE)

7x Intercontinental Champion
3x World Tag Team Champion
1x European Champion

1x Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

1x WCW TV Champion

5x WCW Cruiserweight Champion

1x ECW TV Champion

Größte Fehden:
gegen Chris Benoit
gegen The Rock
gegen Triple H
gegen Shawn Michaels
gegen Goldberg

gegen Christian

gegen Edge

gegen John Cena

Größte Klassiker:

vs.Triple H, Judgment Day 2002
vs. Shawn Michaels, WrestleMania XIX

vs. „Money In The Bank“ Leitermatch, WrestleMania 21

Lieblingsspruch: „I’m the highlight of the night“

Status: Uppercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- Sohn eines ex-Eishockey Stars
– Mitglied & Sänger der Band "Fozzy"

- eigene Radioshow

- erster Undisputed Champion in der WWE Geschichte

Chris Jericho hatte die Wahl zwischen zwei Karrieren. Entweder als Profi-Eishockeyspieler, wie sein Vater, oder aber als Wrestler. Bekanntlich entschied er sich für letzteres.

Als er dann 1995 zur WCW ging, erreichte er viele Erfolge und Titel, kam jedoch nie über den Status des Midcarders hinaus. Ebenfalls war Jericho eine Zeit lang in der ECW zu sehen.

Bereits im Januar 1999 wurde gemunkelt das er sich aufgrund seiner Unzufriedenheit im Turner-Land verabschieden würde, und somit von der WCW zur WWE wandern würde. Dies bestätigte sich dann im August 1999, als Y2J kurz vorm SummerSlam auftauchte und ein beindruckendes Debut ablieferte, indem er sich direkt verbal mit The Rock anlegte.

In den Monaten darauf stellte man ihm Leute wie den Ringsprecher Howard Finkel und Curtis Hughes an die Seite, doch beides nur von kurzer Dauer.

Ende des Jahres errang er dann zum ersten Mal einen Gürtel bei WWE, dies war der Intercontinental Champion Titel, welchen er der ersten weiblichen Titelträgern dieses Gürtels, Chyna, abnehmen konnte. Kurze Zeit später, waren beide nach einem Doppel-Pin gleichzeitige Titelträger und mussten dieses Gold unter sich ausmachen. Dies geschah in einem Triple Threat Match beim Royal Rumble 2000, welches Jericho für sich entscheiden konnte.

Die Regentschaft fand bei No Way Out 2000 gegen Kurt Angle ihr ende. Dafür rächte sich Jericho dann jedoch bei WrestleMania 16 an Angle, als er ihm in einem Triple Threat Match, mit Chris Benoit, dem Olympiahelden wenigstens den European Titel abnehmen konnte. Doch einen Tag später unterlag Chris bei RAW gegen Eddie Guerrero, nach dem sich Chyna einmischte, und musste sein Gold schon wieder abgeben.

Jericho konnte Benoit jedoch am 04.05.2000 den Intercontinental Champion Titel bei SmackDown! abnehmen, doch bereits 4 Tage später verlor er den Titel wieder an selbigen in RAW.

In einem fantastischen Last-Man-Standing Match bei Fully Loaded 2000 gegen Triple H, verlor er zwar, doch er bewies das mit ihm zu rechnen war.

Beim Royal Rumble 2001 traf er erneut auf Chris Benoit, dies in einem Leiter Match um den IC-Titel. Jericho siegte dieses und wurde somit zum 3. Mal Champion. Den Titel konnte er erfolgreich bei WrestleMania X-Seven gegen William Regal verteidigen. Gegen Triple H war dann jedoch "Endstation", denn Hunter nahm Y2J den Gürtel wenige Tage nach WrestleMania ab.

Im Mai kam es bei RAW zu einem der besten Tag Team Matches in der WWE Geschichte. Dabei handelte es sich um ein Titelmatch zwischen den Champions Steve Austin & Triple H vs. Chris Benoit & Chris Jericho. Die beiden einstigen Erzfeinde konnten das Gold dann auch gewinnen.

Jericho besiegte dann bei No Mercy 2001 The Rock und wurde WCW Heavyweight Champion.

Bei Vengeance, 2 Monate später, setzte der Ayatolla Of Rock'n'Rolla eins drauf und besiegte zunächst The Rock und dann Steve Austin und wurde erster Undisputed Champion in der WWE Geschichte.

Diese Regentschaft endete bei WrestleMania X-8 gegen Triple H. Nach dem Jericho Triple H bei Backlash den Titel gegen Hulk Hogan kostete, trafen beide in einem Hell-In-A-Cell Match bei Judgment Day 2002 aufeinander. Dort verlor Y2J allerdings.

Im Herbst selbigen Jahres holten er und Christian sich zusammen die World Tag Team Titel. Kurz zuvor besiegte er auch Rob Van Dam und wurde zum vierten Mal Intercontinental Champion.

Im Dezember begann er eine lange Fehde mit Shawn Michaels. Diese führte zu einem Match der beiden bei WrestleMania XIX, welches Michaels für sich entscheiden konnte.

Es folgte im Sommer eine Fehde mit Goldberg, gegen den er dann bei Bad Blood verlor. Daraufhin besiegte er im August Kevin Nash in einem Hair vs. Hair Match.

Im Oktober bezwang er Rob Van Dam und wurde erneut Intercontinental Champion, doch am selben Abend verlor er diesen Titel wieder an RVD.

Ende des Jahres 2003 kam es zu einer Wette mit Christian, in der Christian versuchen musste Lita ins Bett zu kriegen, während Y2J selbiges mit Trish erreichen musste. Dies führte jedoch zum ersten Battle Of The Sexes Match zwischen den beiden Herren und den beiden Damen. Zwar waren Christian & Jericho siegreich, doch Y2J schien sich seiner Gefühle zu Trish nicht sicher und es war wohl mehr für ihn als nur die Wette. Allerdings wollte Trish ihm nicht vergeben.

Viel mehr entwickelte sich eine Fehde zwischen Y2J und seinem ehemaligen Freund Christian, was zu einem Match der Beiden bei WrestleMania XX führte. Trish Stratus kostete dort versehentlich den Sieg, zumindest sah es zunächst danach aus. Nach dem Match attackierten Trish und Christian gemeinsam Jericho und es war klar, dass Jericho hier Opfer eines heim tükischen Plans wurde.Bei Backlash rächte er sich an beide in einem Handicap Match und konnte beide besiegen.

Im Sommer fehdete Chris Jericho mit Batista und dies führte u.a. zu einem Triple Threat Match zwischen den beiden und Edge um den Intercontinental Champion Titel beim SummerSlam. Hier ging jedoch Edge siegreich aus. Allerdings ging es anschliessend zwischen Edge und Jericho weiter her, jedoch verletzte sich Edge und musste den Titel abgeben. Eric Bischoff setzte ein Leiter Match um den vakanten Titel bei Unforgiven zwischen Chris Jericho und Christian an, welches Y2J gewinnen und zum 7. Mal Intercontinental Champion wurde.

Im Oktober musste Jericho den Titel aber schon wieder abgeben, dies beim Taboo Tuesday an Shelton Benjamin.

Für WrestleMania 21 hatte Chris Jericho eine Idee um ein Leiter Match. Diese Idee wurde dann bei RAW am 07.03.2005 von Eric Bischoff etwas detaillierter bekannt gegeben und zwar würden 6 Superstars in einem „Money In The Bank“ Leiter Match antreten. Dabei würde es um einen World Titleshot innerhalb der nächsten 12 Monate nach Wahl gehen. Die Teilnehmer seien Chris Benoit, Shelton Benjamin, Edge, Christian, Kane und Jericho. Das Match hielt was man sich versprach, jedoch ging Jericho mit leeren Händen aus dem Match, es war Edge der sich den Koffer und somit den Sieg sicherte.

In den Wochen darauf änderte sich Y2J, nach dem er auch noch gegen Shelton Benjamin bei Backlash um den Intercontinental Titel verlor. Jericho sah seine Wrestler-Rolle nicht mehr so ernst. Er entschuldigte den wenigen Erfolg bei WWE aufgrund seiner anderen Verpflichtungen, wie Fozzy oder seiner Radioshow.

In John Cena sah er dann jedoch wieder Sinn ein Wrestling-Star zu sein und turnte in einem Tag Team Match gegen ihn und zum Heel. Dies führte zu einem Triple Threat Match zwischen John Cena, Christian und Chris Jericho zu Vengeance. Jericho konnte sich dort allerdings nicht den Titel zurückholen.

Die Fehde wurde aber im Anschluss weiter fortgesetzt. Das ganze endete darin, dass Eric Bischoff bei RAW am 11.07.2005 ein WWE Champion Titelmatch der Beiden für den SummerSlam festsetzte. Dieses Match konnte Y2J jedoch nicht gewinnen und unterlag nach dem FU.

Einen Abend später folgte das Rematch der Beiden. Der Verlierer würde laut Storyline gefeuert werden. Jericho verlor auch hier und wurde im TV "gefeuert". Natürlich nicht real. Er machte lediglich eine Pause um sich auf seine Musikkarriere mit seiner Band "Fozzy" zu konzentrieren.

CHRIS MASTERS

Name: "The Masterpiece" Chris Masters

Bürgerlicher Name: Chris Mordetzky

Wohnort: Santa Monica, Kalifornien

Größe: 1,90 m

Gewicht: 124 Kg

Geburtstag: 08.01.1983

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: Master Lock

Gimmicknamen: "The Masterpiece"

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Steven Richards

gegen Shawn Michaels

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: „I’m the Masterpiece“

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- extrem gut durch trainiert

In seinen Promos wurde er als ein „Meisterwerk“ angekündigt. Und wenn man sich den Körperbau von Chris Masters ansieht, dann besteht kein Zweifel. Besser durch trainiert kann man echt nicht mehr aussehen.

Nicht nur in seinen Promos konnte er einen Eindruck hinterlassen, sondern auch bei seinem RAW Debut am 21.02.2005 gegen Steven Richards. Dies nicht nur mit welcher Leichtigkeit er Richards abfertigte sondern auch das er ihm durch seine geballte Kraft und nur mit einem Schlag die Nase brach.

In den Wochen und Monaten darauf bezwang er mehrere freiwillige Gegner in seiner „Master Lock Challenge“, in der Masters diesen Geld anbot. Steven Richards feierte dann ende Mai seine Rückkehr und legte sich noch einmal kurz mit dem „Masterpiece“ an. Allerdings konnte Masters sich erneut durchsetzen und blieb unbesiegt. Weitere Gegner folgten in Tajiri, Val Venis und Rosey. Mitte Juli legte sich dann auch Big Show mit "The Masterpiece" an.

Nach dem Shawn Michaels beim SummerSlam gegen Hulk Hogan unterlag, nutzte Chris Masters die Situation um bei HBK Aufmerksamkeit zu erringen. Das ganze endete in einer verbissenen Fehde, wobei Masters sogar Michaels in der "Master Lock Challenge" besiegen konnte. Dies bei RAW am 05.09.2005. Beide würden sich aber bei Unforgiven in einem Match wiedersehen. Masters war zwar nah am Sieg, jedoch konnte sich HBK gegen The Masterpiece durchsetzen.

"The Masterpiece" tauchte dann nach einem Brawl der RAW und SmackDown! Stars beim Homecoming Event zusammen mit Edge bei SmackDown! auf, wo Masters Rey Mysterio in den Master-Lock nahm. Der Krieg beider Roster sollte dann zu einem Match zwischen Edge & Chris Masters gegen 2 SmackDown! Stars beim Taboo Tuesday PPV führen. Die Fans sollten die Entscheidung per Voting fällen, welche 2 SmackDown! Stars in den Ring steigen würden.

Eine Fehde zwischen RAW und SmackDown! wurde dann immer persönlicher und führte zu einem klassischen Ausscheidungsmatch bei der Survivor Series, zwischen RAW und SmackDown!. Shawn Michaels führte das RAW Team an, dem auch noch Carlito, Chris Masters und die World Tag Team Champions Big Show und Kane angehörten. Auf der anderen Seite stand Team Captain Batista zusammen mit JBL, Randy Orton, Lashley und Rey Mysterio. Das SmackDown! Team siegte hier zum Schluss, als Randy Orton HBK pinnen konnte.

Chris Masters konzentrierte sich anschließend auf den WWE Champion Titel und qualifizierte sich für das Elimination Chamber Match bei New Year's Revolution 2006. Neben Champion John Cena nahmen noch Kane, Kurt Angle, Carlito und Shawn Michaels daran teil. Als Vorletzter schied Masters durch Carlito aus.

Dennoch hielten Carlito und Masters zusammen und erhielten von Mr. McMahon ein Titelmatch gegen die Tag Team Champions Big Show und Kane bei WrestleMania 22. Jedoch sicherten sie sich nicht das Gold. Viel mehr turnte einen Abend später Carlito hinzu noch gegen seinen Partner Chris Masters.

CHRIS NOWINSKI

Name: Chris Nowinski

Bürgerlicher Name: Christopher Nowinski

Wohnort: Chicago, Illinois

Größe: 1,93m

Gewicht: 120 Kg

Geburtstag: 24.09.1978

Bei WWE seit: 2001

Finishing Move: Harvard Slam

Gimmicknamen: "Mr. Harvard"

WWE Erfolge:

1x Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Steven Richards

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

„I’m a Harvard gruduate“

Status: Undercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- Harvard Absolvent
– Teilnehmer der ersten Tough Enough

- musste Karriere wegen Post-Concussion Syndrom frühzeitig beenden

Christopher Nowinski ist der erste Absolvent der Universität von Harvard den es jemals bei WWE gab. Ausserdem nahm er an der ersten Staffel von "MTV Tough Enough" teil. Dort unterlag er ganz knapp im Finale gegen Maven.

Aktiv ins geschehen griff er im Juni 2002 bei World Wrestling Entertainment ein. Dies im RAW Roster. Nowinski nutzte seinen Abschluss als Gimmick, ähnlich wie Kurt Angle, und tauchte als recht arroganter und hochnäßiger junger Mann auf.

Im Juni legte er sich mit dem damaligen Hardcore Champion Bradshaw an, der ihn in die harte Welt des Sports-Entertainment führte. Am 06.07.2002 griffen während eines Matches mehrere Wrestler ein und nutzen die 24/7 Regel, so auch Christopher Nowinski und er wurde für wenige Sekunden Champion, ehe ihm Bradshaw den Titel wieder abnahm. Nowinski und Bradshaw führten ihre Fehde fort. Da sich der Texaner jedoch verletzte wurde die Storyline fallen gelassen.

Im Herbst kam es zu einer Auseinandersetzung mit Tommy Dreamer, bei der den meisten Fans das harte Lehrerzimmer-Match in erinnerung blieb. Dort verletzte er sich an der Schulter und musste pausieren.

Im Sommer 2003 kehrte er zurück und schloss sich Theodore Long's Gruppierung an. Nach einer kurzen Fehde mit den Dudley Boyz, zog sich Nowinski eine Gehirnerschütterung zu.

Über die Wochen wurde bekannt, dass Nowinski am "Post Concussion Syndrome" erkrankte, woran er bis heute leidet und sein Comeback weiterhin nicht absehbar ist. Vermutlich ist seine aktive Karriere bereits beendet.

Chris Nowinski ist ein durchaus talentierter Mann, der bisher auch aufgrund seiner Verletzung noch nicht die Möglichkeiten hatte sich dauerhaft zu beweisen.

Nowinski engagiert sich für WWE vor allem im politischen Bereich, wie der „SmackDown! Your Vote“ Kampagne.

DANNY BASHAM

Name: Danny Basham

Bürgerlicher Name: Danny Hollie

Wohnort: Jacksonville, Florida

Größe: 1,88 m

Gewicht: 112 Kg

Geburtstag: 03.10.1979

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: Danny Basham

WWE Erfolge:

2x WWE Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

3x OVW Heavyweight Champion

1x OVW Southern Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Los Guerreros

gegen Rikishi & Scotty 2 Hotty

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---

Status: Undercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- trainiert von Danny Davis und Jim Cornette

1999 begann die Karriere von Danny Hollie, der WWE Fans eher als Danny Basham ein Begriff ist. Bei Ohio Valley Wrestling hatte er einen steilen Aufstieg und konnte sich bereits am 08.06.1999 den OVW Heavyweight Titel holen. Bei OVW hieß er im übrigen Damaja. Neben 3 World Titelgewinnen bei OVW, sicherte er sich auch 1 Mal den Tag Team Titel.

Im Mai 2003 debutierte er als Danny Basham an der Seite seines Partners Doug und mit Shaniqua als Managerin bei SmackDown!. Es folgte eine Fehde mit der APA.

Am 23.10.2003 holten sich die Bashams dann die WWE Tag Team Champion Titel. Dies in einem Match gegen Los Guerreros bei SmackDown!. Die Regentschaft hielt bis zum 05.02.2004. Dies als sie ihre Titel an Rikishi und Scotty 2 Hotty abgeben mussten.

In dieser Fehde war auch Shaniqua involviert, was zu einem Handicap Match um die Tag Team Titel bei No Way Out 2004 führte. Die Bashams konnten sich die Titel allerdings nicht zurück holen.

In den Wochen und Monaten darauf wurde es immer ruhiger um die Beiden. Shaniqua wurde entlassen und die Bashams zur OVW geschickt.

Im August kehrten sie dann wieder zurück und wurden ab November teil des "Kabinetts" von John Bradshaw Layfield. Als "Secretaries Of Defense" sah man sie nun wieder dauerhaft bei WWE. Neben JBL war auch Orlando Jordan teil dieser Gruppierung.

Anfang des Jahres 2005 konnten sie sich ein zweites Mal die WWE Tag Team Titel holen. Dies in einem Fatay 4 Way Elimination Tag Team Match bei SmackDown!. Ebenfalls waren daran auch die Champions Rob Van Dam & Rey Mysterio, Eddie Guerrero & Booker T sowie Luther Reigns & Mark Jindrak involviert.

Allerdings endete auch diese Regentschaft recht schnell wieder. Im Februar verloren sie die Titel an Eddie Guerrero & Rey Mysterio. Das ganze fand bei No Way Out statt.

Im Juni dann, hatten die Bashams genug von JBL und Orlando Jordan, als die Truppe und verließen das Kabinett. Bei der Draft Lottery 2005 wurde dann jedoch Danny Basham zu RAW gedraftet, womit Doug bei SmackDown! komplett auf sich allein gestellt war.

EDGE

Name: Edge

Bürgerlicher Name: Adam Copeland

Wohnort: Toronto, Ontario (Kanada)

Größe: 1,93 m

Gewicht: 108 Kg

Geburtstag: 30.10.1973

Bei WWE seit: 1998

Finishing Move: Spear, Edgeucator

Gimmicknamen: Edge, "Mr. Money In The Bank"

WWE Erfolge:

WWF King Of The Ring 2001

1x WWE Champion

5x Intercontinental Champion

10x World Tag Team Champion

1x Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

1x WCW US Champion (aber bei WWE)

Größte Fehden:

gegen Hardy Boyz

gegen Dudley Boyz

gegen Christian

gegen Chris Jericho

gegen Shawn Michaels

gegen Kane

gegen Matt Hardy

gegen Ric Flair

Größte Klassiker:

vs. Hardy Boyz (No Mercy 1999)

vs. Hardy Boyz & Dudley Boyz -Leiter/TLC Matches (WrestleMania 2000, SummerSlam 2000, WrestleMania X-Seven)

vs. „Money In The Bank“ Leitermatch, (WrestleMania 21)

Lieblingsspruch: ---

Status: Main Eventer

Roster: RAW

Sonstiges:

- 2x verheiratet (u.a. mit Val Venis‘ Schwester)

- spannte Matt Hardy Lita aus, führte auch zu einer WWE Storyline

- seit Kindesbeinen mit Christian befreundet

- Biographie „Adam Copeland on Edge“

Adam Copeland alias Edge sorgte 1998 mit seinen Promos für Aufsehen und feierte dann auch sein Debut und blieb eine Zeit lang unbesiegt. Er trat auch beim SummerSlam 1998 an der Seite von Sable in einem Tag Team Match gegen Marc Mero & Jacqueline an, dies erfolgreich mit einem Sieg.

Seinen ersten Rivalen fand er in Gangrel, der sich mit Edge anlegte. Jedoch tauchte dann ein unbekannter namens Christian, als weiterer Vampir an der Seite von Gangrel, auf der vorgab in der Vergangenheit eine wichtige Rolle Edge’s gewesen zu sein. Edge trat der Brood bei und Christian sollte sein Bruder sein. Die Brood trat 1999 dann der Ministry Of Darkness des Undertaker’s bei und bildete eine starke Unterstützung.

Nach dem die Ministry, später dann Corporate-Ministry, und auch die Brood aufgelöst wurde konzentrierten sich Edge & Christian auf die Tag Team Titelszene.

Doch erst einmal gelang es Edge sich den Intercontinental Champion Titel am 24.07.1999 von Jeff Jarrett bei einer Houseshow in Toronto zu holen. Allerdings musste der Kanadier nur einen Abend später bei Fully Loaded seinen Titel wieder an selbigen abgeben.

Bei No Mercy 1999 waren sie Teil eines Klassikers. Sie verloren ein Leiter Match gegen die Hardy Boyz, inder es um $100.000,00 und die Manager-Rechte von Terri Runnels ging.

Erneut sollten beide Teams aufeinander treffen, diesesmal sogar mit den amtierenden Tag Team Champions, den Dudley Boyz. Dies bei WrestleMania 2000 in einem Triple Threat Leiter Match um die Titel. Diesesmal setzten die vier zusammen mit den Dudleyz noch eins dessen drauf was uns im Oktober noch bei No Mercy geboten wurde und konnten sich erstmals die Tag Team Champion Titel sichern.

Am 29.05.2000 verloren sie bei RAW ihre Titel an Too Cool, konnten sie sich von selbige aber bereits am 25.06.2000 wieder zurück holen.

Beim SummerSlam verteidigten sich erfolgreich ihre Titel gegen die Dudley Boyz und Hardy Boyz im ersten TLC Match, wenn man so will ein WrestleMania 2000 Rückmatch.

Bei Unforgiven 2000 kam es zu einem Käfig Match zwischen Edge & Christian und ihren Dauerrivalen, den Hardy Boyz. Letzere setzen sich durch und Edge & Christian mussten ihre zweite Titelregentschaft schon wieder beenden. Als Los Conquistadores verkleidet besiegten sie die Hardy Boyz erneut um die Titel bei No Mercy 2000. Jedoch bekam Commissioner Mick Foley „Wind“ davon und wie Edge & Christian, denen keine weitere Titelchance mehr zustand, so an die Titel kamen und orderte nur einen Abend später bei RAW ein Rückmatch an, welches die Hardyz gewinnen konnten und somit ein erneuter Titelwechsel stattfand.

2 Monate später am 10.12.2000 holten sich Edge & Christian zum bereits vierten Mal bei Armageddon die WWF Tag Team Champion Titel, diesesmal von Right To Censor in einem Fatal 4 Way Match. Doch auch diese Regentschaft war nur von kurzer Dauer, denn bereits 8 Tage später bei RAW verloren sie die Titel an The Rock & den Undertaker, konnten selbige aber bei der darauf folgenden SmackDown! Ausgabe besiegen und sich zum fünften Mal Champions nennen. Doch, genau, auch hier hielt die Zeit als Champions nicht lange an, da ihnen die Dudley Boyz beim Royal Rumble 2001 die Gürtel abnehmen konnten. Die Hardy Boyz nahmen den Dudleyz kurz darauf die Titel ab und wieder einmal waren es dann Edge & Christian die am 19.03.2001 Champions wurden.

Dies führte zu einem erneuten Aufeinandertreffen dieser drei Teams bei WrestleMania, wo das TLC 2 stattfand. Wie in den 2 vorigen Matches dieser Teams setzten sich Edge & Christian auch diesesmal durch und blieben Champions.

Die Brothers Of Distruction, Kane und der Undertaker, nahmen ihnen schon am 17.04.2001 wieder die Titel ab.

Edge konzentrierte sich daraufhin auf einen Einzelerfolg und zwar den Sieg des King Of The Ring Turniers. Dies gelang ihm auch, nach dem er zunächst Rhyno und später Kurt Angle besiegte und King Of The Ring 2001 wurde. Doch damit noch nicht genug, denn sein zweiter Intercontinental Champion Titelgewinn folgte bereits beim SummerSlam 2001 gegen Lance Storm.

Christian zeigte sich bereits seit dem King Of The Ring Sieg Edge’s sehr eifersüchtig auf seinen Bruder und turnte schliesslich gegen ihn und besiegte ihn bei Unforgiven um den Itnercontinental Champion Titel. Die Brüder fehdeten weiter und Edge holte sich den Titel bei No Mercy in einem Leiter Match den IC-Titel zum dritten Mal.

Allerdings war es diesesmal Edge der ihm am 05.10.2001 bereits wieder den Titel abnahm, jedoch siegte Edge in einem Rematch 13 Tage später bei RAW gegen selbigen und wurde erneut und zum vierten Mal Intercontinental Champion.

Anschliessend folgte eine Fehde mit William Regal, die zu einigen Matches führte. So auch beim Royal Rumble 2002, wo Regal Edge den Titel abnehmen konnte.

Bei WrestleMania X-8 bezwang Edge Booker T im SkyDome, also der Halle wo er 12 Jahre zuvor im Publikum saß und damals Hogan und den Warrior gegeneinander sah.

Nach WrestleMania kam es zu einer Fehde mit Kurt Angle, gegen den er ein „Hair vs. Hair“ Match bei Judgment Day 2002 gewinnen konnte und Angle seither eine Glatze trägt. Chris Jericho war der nächste Gegner von Edge, wobei sich Edge eine Schulterverletzung in einem Käfig Match zuzog. Edge kehrte einige Wochen später zurück und rächte sich.

Doch wieder gab es Gold für ihn. Und zwar zusammen mit Hollywood Hulk Hogan sein insgesamt bereits 8. Tag Team Titelgewinn und dies bei SmackDown! gegen Billy & Chuck am 04.07.2002. Diese Regentschaft hielt nur wenige Wochen bis zu Vengeance an, wo ihnen die Un-Americans Lance Storm und Christian die Titel abnehmen konnten.

Man könnte meinen das Edge Titel magisch anziehe, denn sein nächstes großes Highlight war ein weiterer Titelgewinn und diesesmal zusammen mit Rey Mysterio am 05.11.2002 gegen Kurt Angle & Chris Benoit. Somit waren sie die zweiten Titelträger des neu eingeführten Tag Team Titels bei SmackDown!, nach dem die Un-Americans im Sommer mit den World Tag Team Titeln zu RAW wechselten. Jedoch verlor Edge gemeinsam mit Rey die Titel bei der Survivor Series an Los Guerreros.

Im Frühjahr musste Edge eine Pause einlegen und sich einer Nacken-Operation unterziehen. Edge kehrte nach 13 Monate langer Verletzungspause am 22.03.2004 zu RAW zurück. Dort wurde er bei der Draft Lottery ins RAW Roster gelost und verpasste Eric Bischoff erst einmal einen Spear.

Mit Chris Benoit nahm er dann Ric Flair & Batista die World Tag Team Champion Titel bei RAW am 19.04.2004 ab. Diese Regentschaft dauerte nicht lange an, da sie ihre Titel bereits am 21.05.2004 wieder an La Resistance verloren.

Edge legte sich mit der Evolution an und dies vor allem mit Randy Orton. Das ganze führte zu einem Intercontinental Champion Match bei Vengeance im Juli, wo Edge die 7 Monate lange Regentschaft Orton’s beendete und zum 5. Mal Intercontinental Champion wurde. Aufgrund einer Leisten-Verletzung musste Edge den Titel aber wieder abgeben und kehrte erst im Oktober wieder zurück, wo er sich auf den World Title konzentrierte.

Nach dem die Fans ihn beim Taboo Tuesday dann aber nicht zum Herausforderer #1 wählten, war er frustriert und ausser sich und ließ seinen Tag Team Partner gegen La Resistance jedoch alleine, der sich aber durchsetzte und Edge dadurch zum 10. Mal Tag Team Champion wurde. Die Titel gaben sie jedoch wieder ab, nach dem Edge seinen Partner Benoit in einem Rematch im Stich liess und sie ihre Gürtel wieder an La Resistance verloren.


Ebenfalls beim Taboo Tuesday kostete Edge Shawn Michaels den Sieg im World Titlematch gegen Triple H. Nach einer Verletzungspause, kehrte HBK zurück und kostete als Ringrichter Edge den möglichen Sieg im Elimination Chamber Match bei New Year’s Reavolution um den World Title. Dies führte zu einem Match beim Royal Rumble, den Edge mit unfairen Mitteln für sich entscheiden konnte.

Bei WrestleMania 21 sollte der verbitterte und vom Willen World Heavyweight Champion zu werden, Edge, ein Teilnehmer des 6-Mann „Money In The Bank“ Leiter Matches um ein Recht auf den World Heavyweight Title innerhalb der nächsten 12 Monate sein. Seine Gegner waren Chris Benoit, Christian, Chris Jericho, Shelton Benjamin und Kane. Edge schaffte es nach dieses Match für sich zu entscheiden, nach dem er Chris Benoit mit einem Stuhl ausknocken konnte.

Mit Chris Benoit wurde weiter gefehdet, den er dann in einem Last Man Standing Match bei Backlash besiegen konnte.


Die Erfolge fuhren fort und so konnte Edge ein „Gold Rush Turnier“ bei RAW für sich entscheiden und sicherte sich somit einen weiteren Titleshot. Jedoch konnte er sich im Finale gegen Kane nur mit der Hilfe von Lita durchsetzen, die gegen ihren Mann und zu Edge turnte. Hintergrund dessen war eine private Geschichte, in der Lita mit Edge fremd ging, während sie noch mit Matt Hardy zusammen war und Edge ebenfalls verheiratet gewesen war. WWE kündigte Matt Hardy und aufgrund der Fan-Reaktionen entschied man sich Edge und Lita auch im Ring als Paar zusammen zu setzen. Das Titelmatch gegen Batista bei RAW konnte Edge im übrigen nicht gewinnen. Es folgte eine längere Fehde mit Kane.

Im Juli kehrte Matt Hardy dann zu RAW zurück und es kam zu einer Fehde zwischen Edge & Lita auf der einen und Matt Hardy auf der anderen Seite, die natürlich auf die Ereignisse aus dem wahren Leben basierten. Dies führte zu einem Match der Beiden beim SummerSlam, welcher er einem Brawl ähnelte. Edge setzte sich durch einen Kampfabbruch durch, nach dem Matt Hardy KO ging.

Bei RAW folgte schließlich ein Streetfight zwischen beiden, der zu einem No Contest führte. Allerdings setzte Eric Bischoff für Unforgiven ein Stahlkäfig Match zwischen Matt Hardy und Edge an, wo es keinen Auswegs geben würde. In einem unglaublichen Fight konnte sich Matt gegen seinen Rivalen durchsetzen und ihn besiegen.

Am 03.10.2005 trafen Edge und Matt Hardy ein letztes Mal aufeinander, indem der Verlierer RAW verlassen würde und der Sieger hinzu noch mit Edge's "Money In The Bank" Koffer belohnt werden würde, in welchem sich ein Titleshot befinden würde. In diesem Leiter Match mischte sich natürlich Lita ein und kostete ihrem Ex den Sieg. Somit musste Matt Hardy RAW verlassen und die Fehde war beendet.

Edge wollte sich wieder auf den WWE Champion Titel konzentrieren und nahm am 17.10.2005 an einem "Taboo Tuesday Qualifying Match" teil, bei dem der Sieger zur Wahl stehen würde, in dem die Fans einen Wrestler ins Titelmatch wählen durften. Edge hatte den Sieg gegen Big Show in der Tasche, als jedoch plötzlich die Musik von JBL ertönte und Edge sich ablenken ließ. Big Show nutzte dies zum Sieg. Nach dem Edge für den Brawl der SmackDown! Stars beim Homecoming als Feigling betitelt wurde, nahm er selbst die Situation in die Hand und attackierte bei SmackDown! Rey Mysterio und erhielt Bradshaw's Aufmerksamkeit. Als dann noch Chris Masters eingriff, wurde ein Match zwischen Edge & Chris Masters gegen 2 SmackDown! Stars (die von den WWE Fans gewählt werden würden) für den Taboo Tuesday festgesetzt. Diese waren Rey Mysterio und Matt Hardy. Edge konnte verletzungsbedingt nicht teilnehmen und wurde durch Snitsky ersetzt.

Im Dezember wurde das Segment "Cutting Edge" eingeführt, bei der sich Edge und Lita über Ric Flair lustig machten, der privat einige Probleme hatte. Es sollte bei New Year's Revolution um Flair's Intercontinental Championship Titel gehen. Als Edge mit dem Koffer zuschlug wurde er disqualifiziert.

Am gleichen Abend noch setzte er endlich seinen Vertrag ein, den er sich bei WrestleMania 21 erarbeitet hatte. Edge wrestlete gegen WWE Champion John Cena, der noch völlig fertig von der Titelverteidigung im Elimination Chamber war. Von daher auch weniger verwunderlich, dass Edge Cena nach 2 Spears innerhalb weniger als 2 Minuten pinnen konnte und erstmals in seiner Karriere WWE Champion werden konnte!

Jedoch endete die kurze Regentschaft schon wieder 3 Wochen danach beim Royal Rumble 2006, wo es zum Rückmatch zwischen Edge und John Cena kam, bei der sich Cena durchsetzte und Edge den Titel wieder abgeben musste. Die Fehde wurde fortgesetzt und am 13.02.2006 sollte ein Rückmatch zwischen Cena und Edge bei RAW stattfinden, bei der Mick Foley die Rolle des Ringrichters übernehmen würde. Cena gewann dieses Match, wofür Edge Foley verantwortlich machte. Er forderte Mick zu einem Match bei WrestleMania 22 heraus. Jedoch setzte Foley selbst eine Herausforderung aus, und zwar ein Hardcore Match. Diese Herausforderung nahm Edge Anfang März an.

Bei WrestleMania 22 setzte sich Edge dann gegen Mick Foley in einem großartigen Hardcore-Match durch und sicherte sich nur wenige Tage später einen erneuten Titleshot bei Backlash, wo er auf Champ John Cena und Triple H treffen würde.

EUGENE

Name: Eugene

Bürgerlicher Name: Nick Dinsmore

Wohnort: Louisville, Kentucky

Größe: 1,82 m

Gewicht: 107 Kg

Geburtstag: 17.12.1975

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: Stunner, Rock Bottom, Leg Drop

Gimmicknamen: Eugene

WWE Erfolge:

1x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

8x OVW Heavyweight Champion

9x OVW Southern Tag Team Champion

1x HWA Heavyweight Champion

1x MCW North American Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Eric Bischoff

gegen Triple H

gegen La Resistance

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: "Hello, my name is Eugene"

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- überzeugt in seinem Gimmick

- in viele Ligen unterwegs

- vor der WWE mit Rob Conway ein Team und auch Champions

Eugene heißt mit richtigem Namen Nick Dinsmore und wurde 2003 von World Wrestling Entertainment unter Developmental Vertrag genommen und trainierte erst einmal bei Ohio Valley Wrestling. Kurzzeitig sah man ihn im Sommer 2003 jedoch schon bei WWE im Fernsehen als Doink The Clown, ehe er wieder von der Bildfläche verschwand. In der OVW wurde er sogar World Champion und gemeinsam mit Rob Conway OVW Southern Tag Team Champion. Gemeinsam mit Conway holte er bereits in der MCW den Tag Team Titel.

1998 sah man ihn außerdem 3x bei WCW Monday Nitro. Er unterlag jedoch gegen alle Gegner. Diese waren Wrath, Ernest Miller und Scott Steiner.

Bei World Wrestling Entertainment tauchte er als Eugene dann erstmals am 05.04.2004 bei RAW auf, wo er als Neffe von General Manager Eric Bischoff vorgestellt wurde. William Regal sollte sich um Eugene kümmern und es zeigte sich das Eugene alles andere als ein leichter Schützling war. Besonders viel Eugene direkt darin auf geistig etwas zurück geblieben zu sein und er spielte diese Rolle direkt perfekt. Regal entwickelte über die Wochen nach der ersten Abneigung immer mehr Freundschaft für Eugene und trainierte ihn dann auch zu dessen ersten Match.

Dieses war erstaunlicherweise gegen seinen früheren Tag Team Partner Rob Conway, Mitglied des Teams La Resistance. Eugene siegte dieses Match und konnte auch in den Wochen darauf immer wieder gewinnen. Eric Bischoff gefiel dies weniger da er seinen Neffen loswerden wollte und er ihm die Chance als WWE Superstar nur seiner Schwester zu liebe ermöglichte.

Nach dem Eugene das miese Spiel von Triple H und der Evolution durchschaute The Game im Juli wieder zum World Heavyweight Titel zu führen und von der Evolution nach dem dies nicht gelang verprügelt wurde, rächte er sich. Es kam zum Match zwischen Eugene und Triple H beim SummerSlam. Dies brachte jedoch Eugene’s erste unglückliche Niederlage seiner WWE Karriere ein.

Doch für Eugene sollte dies nicht der einzige Rückschlag sein, denn „Onkel“ Eric wollte ihn los werden. Allerdings kam es zu einem Match der Beiden bei Taboo Tuesday, welches Eugene gewinnen konnte. Die Fans stimmten bei diesem Match ab das der Verlierer sich die Haare abrasieren musste und so war „Onkel“ Eric um seine Haarpracht gebracht.

Eugene feierte danach weiteren erfolg und dies an der Seite von William Regal. Sie nahmen La Resistance bei RAW am 15.11.2004. Doch die Regentschaft dauerte nicht lange an, da sich Eugene bei New Year’s Revolution 2005 im Januar am Knie verletzte und eine Pause einlegen musste. Regal musste den Titel dann bei einer Houseshow gemeinsam mit Coach verteidigen und verlor diesen an La Resistance.

Bei WrestleMania 21 konnte es sich Eugene nicht nehmen lassen trotz Verletzung aufzutauchen. Er geriet aber schnell an Muhammad Hassan und Daivari. Als diese ihn attackierten und er in den Camel Clutch genommen wurde, eilte ihm Hulk Hogan zur Hilfe und machte den Save.

Eugene feierte dann bei RAW am 25.07.2005 seine Rückkehr und dies gleich auch noch sehr erfolgreich. Im "Kurt Angle Invitational" war er es, der Kurt Angle die Olympische Gold-Medaille abnehmen konnte, indem er 3 Minuten gegen Angle überstehen konnte.

In der Woche darauf fand das erste "Eugene Invitational" statt. Sein Gegner hieß Tatanka, der erstmals seit 1996 wieder in einem WWE Ring stieg. Eugene behielt das Gold, nach dem Kurt Angle eingriff bevor das Match zu Ende war. Eine Woche später wurde ein "Eugene Invitational" zwischen Kurt Angle und Eugene festgesetzt, da RAW in Angle's Heimatstadt Pittsburgh stattfinden würde. Dort konnte sich Eugene wieder durchsetzen, dies durch DQ. Im Anschluss wurde ein Match der Beiden für den SummerSlam 2005 festgesetzt. Dort konnte sich Angle aber gegen Eugene mit dem Ankle Lock durchsetzen und Eugene musste die Gold-Medaillie wieder abgeben.

Eugene begann dann in den Wochen darauf eine längere Fehde mit Rob Conway, die durch die Einbindung von WWE Legenden, mit denen sich Conway anlegte, noch verstärkt wurde.

Während der Europa-Tour im November 2005 wurde Eugene von den Offiziellen nach Hause geschickt, nach dem man ihn dabei ertappte wie er Drogen konsumierte. Nick Dinsmore erklärte sich bereit eine Reha zu machen um seine Probleme zu bekämpfen.

Beim Royal Rumble 2006 feierte er im Royal Rumble Match seine Rückkehr und tauchte somit erstmals nach 2 Monaten wieder auf.

GENE SNITSKY

Name: Gene Snitsky

Bürgerlicher Name: Gene Snitsky

Wohnort: Philadelphia, Pennsylvania

Größe: 1,90m

Gewicht: 135 Kg

Geburtstag: 14.09.1970

Bei WWE seit: 2004

Finishing Move: Big Boot, Pumped Handle Slam (Egoist Schwein)

Gimmicknamen: Snitsky, Babykiller

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

1x WXW Heavyweight Champion

1x WXW Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Kane

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: "That wasn't my fault"

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde von Afa trainiert

Am 13.09.2004 sah man Gene Snitsky erstmals im WWE Fernsehen und einem WWE Ring. Zuerst sollte man das Gefühl bekommen er sei ein einfacher, wenn auch großer und starker Jobber. Immerhin sollte dieser Mann eigentlich Kane zum Frass vorgeworfen werden. Doch es kam anders Snitsky debutierte mit einem „schocker“ als er Kane mit einem Stuhl attackierte und dieser gegen die (WWE Storylinemäßige) schwangere Lita fiel. Das Ende vom Lied war das Lita ihr Kind verlor.

Snitsky betonte immer wieder das er keine schuld haben würde und es war klar das Kane und Lita sich rächen wollten. Kane feierte seine Rückkehr zu RAW und nahm es mit dem „Babykiller“ auf. Dies führte zu einem „Choose Your Weapon“ Match bei Taboo Tuesday, wo Snitsky siegreich war und Kane zu einer Zwangspause zwang.

In den Wochen darauf drohte er immer wieder Lita bis diese ihren Ehemann Kane zurück zum WWE Geschehen brachte und Kane sich bei New Year’s Revolution im Januar 2005 an Snitsky rächen konnte. Die Fehde schien beendet, ging dann doch bei RAW weiter und so trafen beide kurz nach ihrem letzten Match erneut aufeinander, diesesmal in einem No Holds Barred Match, das darin endete wie Kane Snitsky von der Titan Tron Bühne aus mit einem Chokeslam durch einen Tisch verpasste und beide sich ausschalteten.

Beim Royal Rumble wollte Gene Snitsky Heidenreich in dessen Sarg Match gegen den Undertaker zum Sieg verhelfen, doch Kane machte dem ganzen einen Strich durch die Rechnung und kümmerte sich um Snitsky. Die begonnen Tag Team Fehde wurde von WWE jedoch fallen gelassen und nicht weiter ausgebaut, wie zunächst gedacht.

Snitsky sorgte nach dem Royal Rumble dann ab und an mal wieder für aufsehen bei RAW, jedoch gab es nichts weltbewegendes.

Nach dem er einige Zeit pausierte, feierte Snitsky bei RAW am 30.05.2005 seine Rückkehr in den Ring und kostete Chris Benoit enen Sieg gegen Edge in einem Tables-Match.

Snitsky schloß sich Edge und Lita an und half ihnen in deren Fehde gegen Kane, seinem alten Rivalen.

Im August begann dann eine Auseinandersetzung mit Big Show. Nach dem es einige Woche hin und her ging, wurde ein Match der Beiden für Unforgiven angesetzt. Snitsky unterlag hier allerdings.

HULK HOGAN

Name: Hulk Hogan

Bürgerlicher Name: Terry Bolea

Wohnort: Tampa, Florida

Größe: 2,03 m

Gewicht: 135 Kg

Geburtstag: 11.08.1953

Finishing Move: Leg Drop

Gimmicknamen: Hulk Hogan, Hollywood Hogan, The Incredible Hulk Hogan, Mr. America

WWE Erfolge:

WWE Hall Of Fame Mitglied 2005

Royal Rumble Sieger 1990/1991

5x WWE Champion

1x Undisputed Champion

1x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

7x WCW World Champion

Größte Fehden:
gegen Roddy Piper

gegen Paul Orndorff

gegen Andre The Giant

gegen Macho Man Randy Savage

gegen Ultimate Warrior

gegen Sgt. Slaughter

gegen Yokozuna

gegen Ric Flair

gegen Sting

gegen The Rock

gegen Vince McMahon

gegen Shawn Michaels

Größte Klassiker:

vs. Andre The Giant (WrestleMania III)

vs. Ultimate Warrior (WrestleMania VI)

vs. The Rock (WrestleMania X-8)

vs. Vince McMahon (WrestleMania XIX)

vs. Shawn Michaels (SummerSlam 2005)

Lieblingsspruch: „Watcha gonna do when Hulkamania and the 24 inch pythons run wild on you?!“

Status: Main Eventer/Legende

Roster: RAW

Sonstiges:

- berühmteste Wrestler aller Zeiten

- eine Legende

- schaffte in den 80ern das Wrestling mit Vince McMahon populär zu machen

- spielte in mehreren Serien und Filmen mit

- verheiratet, 2 Kinder

- Familien Real-Life Sendung "Hogan Knows Best"

- erster Wrestler der es in die „Sports Illustrated“ schaffte

- Biographie „Hollywood Hulk Hogan“

Keine Frage er ist wohl der bekannteste und größte Wrestling-Superstar aller Zeiten, er ist eine Legende oder aber einfach, er ist der unsterbliche Hulk Hogan!

Bevor er ein Wrestler mit großem Ruhm wurde, war er Musiker und war 10 Jahre lang Gitarist. Doch dann sollte sich für Terry Bolea alles ändern. Er wurde Wrestler. 1979 feierte er sein Debut in der World Wide Wrestling Federation als „The Incredible“ Hulk Hogan. Sein Manager war der legendäre Freddie Blassie. Hogan verließ jedoch 1982 die WWWF um ein Angebot in einem Film wahr zu nehmen. Dieser war der dritte Teil der erfolgreichen Boxer-Reihe „Rocky“. Dort spielte er eine kleine Rolle und dies als Wrestler „Thunderlips“, was der Durchbruch Hogan’s im Schauspielbereich war und ihm viele weitere eigene Filme sowie Serien über die Jahre ermöglichte. Darunter zählen die Serie „Das A-Team“, Filme wie „Die Nanny“ oder „Der Ritter aus dem All“ und auch seine eigene Serie „Thunder in Paradise“.

1983 kehrte Hogan dann aber zur WWF zurück. Diesesmal war jedoch ein anderer Mann mit völlig neuen Visionen der Kopf des Unternehmens. Natürlich war dies Vince McMahon Jr, der seinem Vater die WWF abkaufte. Hulk Hogan sollte der Top-Star der Company werden und die Reise von „Hulkamania“ begann dann am 23.01.1984, wo Hogan im New Yorker Madison Square Garden dem Iron Sheik den WWF Champion Titel abnehmen konnte. „Hulkamania“ war geboren und Hulk Hogan ein Megastar.

Mit Hilfe des Hulksters und dem richtigem Konzept erzielte die WWF große erfolge in den USA und sollte noch weitere feiern. Dies mit einem Großereignis namens WrestleMania. Die erste WrestleMania fand am 31.03.1985 statt und im Main Event traf Hogan mit Schauspieler Mr. T auf Roddy Piper und Paul Orndorff. Dieses Match konnten der WWF Champion und der Serienstar aus „A-Team“ für sich entscheiden.

Hulk Hogan blieb weiterhin erfolgreich und es folgte eine Fehde mit King Kong Bundy die zu einem WWF Champion Match in einem Stahlkäfig bei WrestleMania 2 führte. Auch hier war Hogan siegreich und Champion. Doch seine Regentschaft als World Wrestling Federation Champion sollte nach über 3 Jahren den bisher größten Herausforderer finden. Dies in Andre The Giant, dem 8. Weltwunder. Vor über 93.000 Zuschauern kam es am 29.03.1987 zum großen Showdown. Dort gab es den „Slam der um die Welt ging“ und eine weitere erfolgreiche Titelverteidigung des unsterblichen Hulksters.

Im weiteren Verlauf des Jahres fehdete Hogan mit „Mr. Wonderful“ Paul Orndorff und lieferte sich verbissene und spannende Matches in den WWF TV- sowie Houseshows. Aber das Thema Andre The Giant war auch noch nicht vom Tisch. Fast ein Jahr nach dem Match bei WrestleMania III trafen beide Wrestler erneut aufeinander. Dies am 05.02.1988, wo es dem Riesen gelingen konnte Hogan’s 4 Jahre lange Titelregentschaft zu beenden. Da jedoch Andre den Titel an den „Million Dollar Man“ Ted DiBiase verkaufte und sich DiBiase fort an WWF Champion nannte, wurde der Titel für vakant erklärt und es kam am 27.03.1988 bei WrestleMania IV zu einem Titelturnier. Hulk Hogan und Andre The Giant erhielten ein Freilos und trafen direkt in der zweiten Runde aufeinander. Doch keiner der Beiden siegte, denn dieses Match endete in einer doppelten Disqualifikation. Mit Hilfe von Hogan konnte Macho Man Randy Savage das Finale gegen DiBiase für sich entscheiden und war somit neuer WWF Champion.

Hulk Hogan und Randy Savage freundeten sich an und bildeten das Tag Team „Mega Powers“. Es kam dann am 29.08.1988 zu einem Tag Team Match gegen Andre The Giant & Ted DiBiase beim ersten SummerSlam, welcher in New York stattfand. Die „Mega Powers“ siegten hier und die Freundschaft der Beiden schien als könnte man diese nicht zerstören. Doch es kam anders. Savage war eifersüchtig das seine Miss Elizabeth mehr interesse an Hogan zeigen würde und es kam wie es kommen musste, die „Mega Powers“ zerstritten sich. Dies vor allem auch nach dem Hulk Hogan Randy Savage aus dem Royal Rumble 1989 warf. Bei WrestleMania V am 02.04.1989 kam es dann zum großen Aufeinandertreffen zwischen Randy Savage und Hulk Hogan um den WWF Champion Titel. Das Ende eines Tag Teams bedeutete somit aber auch wieder den zweiten Titelgewinn des Hulksters.

Neben seiner Fehde mit seinem früheren Partner, wurde eine Fehde mit Zeus aufgebaut, die an dem WWF Film „Hammer“ angelegt war. Zeus, gespielt von Schauspieler Tiny Lister (später auch in Filmen wie „Friday“ und „Next Friday“ zu sehen), war Hogan’s Gegenspieler im Film und dies baute die World Wrestling Federation auch in ihre Storylines ein. Beim SummerSlam 1989 kam es zu einem Tag Team Match zwischen Hogan und Brutus Beefcake gegen den Macho Man & Zeus. Auch hier war der Hulkster wieder einmal im siegreichen Team.

1990 gab es für Hogan dann jedoch eine neue Herausforderung und diese fand er im Intercontinental Champion, dem Ultimate Warrior. Nach dem Hogan den Warrior aus dem Royal Rumble Match bereits warf und Hogan diesen Royal Rumble auch für sich entscheiden konnte, krachte es zwischen den zu der Zeit zwei größten und beliebtesten Wrestling-Stars der WWF. Dies führte zum ultimativen Match bei WrestleMania VI am 01.04.1990 im SkyDome von Toronto. Es hieß Titel gegen Titel, Champion gegen Champion. Hier sollte der Hulkster seinen Meister finden und musste nach einem Big Splash seine zweite WWF Champion Regentschaft beenden. Dieses Match bezeichnen heute noch als den für viele Jahre lang größten Kampf.

Bevor er sich wieder auf den WWF Champion Titel konzentrieren sollte wurde er im Sommer 1990 von einem wahren Erdbeben erschüttert. Dieser trug seinen Namen zurecht, denn es war Earthquake. Hogan feierte nach mehreren Wochen im TV seine Rückkehr und konnte dann Earthquake beim SummerSlam`90 besiegen.

Im Januar 1991 schaffte es Hogan seinen Sieg im Royal Rumble aus dem Vorjahr zu wiederholen und sicherte sich so einen Titleshot bei WrestleMania VII am 24.03.1991. Sein Gegner hieß Sgt. Slaughter und die WWF machte daraus eine Storyline passend angelegt zum Golfkrieg. Während Slaughter den Irak und Hussein unterstützte war Hogan natürlich der gefeierte US-Held. Und natürlich musste „das Gute“ gewinnen und so konnte Hulk Hogan nach seinem Leg Drop sich zum dritten Mal den WWF Champion Titel holen. Die Fehde hielt an und beim SummerSlam 1991 kam es zu einem Handicap Match zwischen Sgt. Slaughter, General Adnan und Col. Mustafa (Iron Sheik) gegen Hogan und dem Ultimate Warrior. Der Ringrichter war hierbei Sid Justice. Hogan und der Warrior siegten im sogenannten „Match Made In Hell“. Die Storyline war hiermit beendet.

Aber wie konnte es auch anders sein, der nächste große Gegner stand dem Hulkster bevor und dieser war der bisher ungeschlagene Undertaker (WWE verheimlichte Houseshow Siege des Ultimate Warrior’s über den Dead Man). Bei der Survivor Series 1991 traf Hogan auf den Taker und musste nach Eingreifen des selbst ernannten „Real World Champion“ Ric Flair seinen WWF Champion Titel nach einem Tombstone auf einem Stuhl an den Undertaker abgeben. Ein Rückmatch wurde festgesetzt und bereits 6 Tage später konnte sich Hulk Hogan den Titel vom Undertaker beim „Tuesday In Texas“ zurück holen. Allerdings wurde ihm sein vierter WWF Champion Titel abgenommen, aufgrund des Matchausgangs.

Ein neuer WWF Champion wurde beim Royal Rumble 1992 in Ric Flair gefunden. Hogan hatte seine mißglückte Chance auf den Titel seinem bis zu der Zeit guten Freund Sid Justice zu verdanken, der ihn aus dem Ring warf. Hogan sorgte dafür das Flair Sid raus warf und die Probleme zwischen Hogan und Justice begannen. Nach dem Sid Justice Hulk Hogan in einem Tag Team Match gegen Ric Flair & The Undertaker beim Saturday Night’s Main Event im stich ließ, wurde ein Match zwischen Hogan und Sid für WrestleMania VIII angesetzt. Dies sollte Hogan’s letztes Match in der WWF sein, da sich der Hulkster entschied die Company zu verlassen und seine Karriere zu beenden. Das Match gegen Sid Justice konnte Hulk Hogan für sich per DQ entscheiden, nach dem Harvey Whippelman und Papa Shango eingriffen. Doch Hogan’s Freund der Ultimate Warrior feierte sein Comeback und eilte Hogan zur Hilfe.

Hulk Hogan kehrte dem Wrestling also den Rücken, doch im Februar 1993 wurde seine Rückkehr in die WWF angekündigt. An der Seite von Brutus „The Barber“ Beefcake und mit Manager Jimmy Hart forderten sie die WWF Tag Team Champions Money, Inc. (Ted DiBiase & I.R.S.) bei WrestleMania IX am 04.04.1993 heraus. Nach dem Hogan jedoch die Maske von Beefcake einsetzte wurden die Mega Maniacs disqualifiziert. Hulk Hogan konnte jedoch noch am selben Abend ein erfolgreiches Comeback feiern als er nach dem Titelgewinn Yokozuna’s Bret Hart zur Hilfe eilte und von Mr. Fuji im Namen von Yokozuna direkt zu einem Titelmatch herausgefordert wurde. Als Fuji’s zweiter Salzwurf aber Yoko traf konnte Hulk Hogan im wohl bis dahin schnellsten WWF Champion Match auch die kürzeste Regentschaft beenden und zum 5. Mal WWF Champion werden. Hulk Hogan traf dann beim neu eingeführten PPV King Of The Ring 1993 auf Yokozuna und verlor seinen Titel an diesen, nach dem ihm ein verkleiderter Fotograf mit einer präparierten Kamera blendete und Yokozuna sich den Champion Titel zurück holen konnte.

Der Hulkster wollte seine Karriere endgültig beenden und verließ die WWF. Gleichzeitig gab es einen Steroidskandal und eine Anklage gegen Vince McMahon und dessen WWF. Hogan sagte dort gegen McMahon aus.

Hulk Hogan kehrte dem Wrestling wie gesagt den Rücken zu und wollte es als Schauspieler versuchen und drehte in den MGM Studios in Orlando, Florida die Serie „Thunder In Paradise“, die auch in Deutschland recht erfolgreich auf RTL lief. 1994 besuchte Eric Bischoff dann Hogan am Set und gab ihm ein Angebot bei World Championship Wrestling zu unterschreiben. Dies geschah und Hulk Hogan sollte seine Rückkehr im Wrestling bei der WCW feiern. Dort holte er sich auch bei seinem WCW Debut am 17.07.1994 den WCW World Title gegen Ric Flair beim Bash At The Beach. Es folgten insgesamt 7 WCW Titelgewinne des Hulkster in der WCW, wobei der siebte jedoch nach einem Shoot von Vince Russo beim Bash At The Beach 2000 durchgezogen wurde, als sich Jeff Jarrett freiwillig für Hogan hinlegte. Der Titel wurde Hogan am selben Abend wieder abgenommen und deshalb ist es fraglich ob dieser Titelgewinn wirklich als solcher zu werten ist? Hulk Hogan verklagte daraufhin die WCW und verließ die Company.

Zuvor turnte er nach etlichen Jahren beim Bash At The Beach 1996 zum Heel und formierte mit Scott Hall und Kevin Nash die legendäre nWo, die wohl erfolgreichste Gruppierung aller Zeiten.

Genau mit dieser kehrte Hulk Hogan, der sich inzwischen Hollywood Hulk Hogan nannte, im Februar 2002 und an der Seite von Nash und Hall zur World Wrestling Federation zurück. Die nWo war also in der WWF zu sehen und Hogan fehdete fort an mit The Rock. Das Traummatch gab es dann am 17.03.2002 bei WrestleMania X-8, der ersten WrestleMania von Hogan nach 9 Jahren! Dies hinzu noch im SkyDome wo er 12 Jahre zuvor gegen den Ultimate Warrior verlor. Auch hier musste sich Hogan geschlagen geben. Doch nach dem Match turnte Hogan wieder zum Face und „Hulkamania“ war in der WWF erneut geboren.

Hollywood Hulk Hogan feierte seinen „zweiten Frühling“ und nahm bereits wenige Wochen später Triple H bei Backlash 2002 den WWF Undisputed Champion Titel ab. Doch seine Titelregentschaft hielt nur 3 Wochen an und Hogan musste seinen 6. WWE Titel, der erste Undisputed Titel, an den Mann bei Judgment Day 2002 abgeben, an den er bereits 1991 den Titel verlor. Die Rede ist vom Undertaker.

Hulk Hogan fehdete bei SmackDown! mit Kurt Angle und durfte sich diesem beim King Of The Ring 2002 dann auch im Ankle Lock geschlagen geben. Allerdings kehrte auch wieder erfolg ein und Hogan gewann am 04.07.2002 gemeinsam mit Edge die WWE World Tag Team Champion Titel gegen Billy & Chuck. Wenige Wochen später gaben sie bei Vengeance 2002 ihre Titel wieder an Lance Storm & Christian, den Un-Americans, ab.

Hogan sollte weiterhin Wrestler verhelfen bei den Fans over zu gelangen. Diesesmal für Brock Lesnar, was auch den letzten Auftritt Hogan’s bei WWE mit sich brachte. Lesnar siegte durch einen Bearhug und „Hulkamania“ schien bei World Wrestling Entertainment ihr ende gefunden zu haben. Hulk Hogan verließ aufgrund geschäftlicher Mißverständnisse mit Vince McMahon erneut die WWE.

Im Januar 2003 kehrte der unsterbliche Hulk Hogan aber schon wieder zu WWE zurück, als er am 23.01.03 seine Rückkehr bei SmackDown! feierte und den wohl größten Beifall seiner Karriere erhielt. Der Wrestling-Gott begann eine Storyline mit Vince McMahon, dem Mann mit dem er in den 80ern die WWF zu einem großen Erfolg machte.

Bei No Way Out 2003 traf er erneut auf The Rock und es gab einen zweiten „Montreal Screwjob“, als Vince McMahon mit Ringrichter Sylvain Grenier Hollywood Hulk Hogan um den Sieg brachte. Hogan und Vince sollten nach einer Geschäftsbeziehung die 20 Jahre bereits andauerte im Ring aufeinandertreffen. Dies bei dem Event den beide groß gemacht hatten: WrestleMania! In einem Streetfight schaffte es Hogan Vince zu bezwingen und dieses Match für sich zu entscheiden.

Vince McMahon zwang laut Storyline Hogan seinen Vertrag zu Hause abzusitzen, jedoch kehrte Hogan als Mr. America in die WWE zurück und feierte weitere Siege. Der Hulkster stritt ab Mr. America zu sein und die WWE schien noch viel mit diesem Angle geplant zu haben. Aber erneut gab es persönliche Probleme zwischen Hogan und WWE und er verließ ein weiteres Mal die Company. Die Story um Mr. America wurde aufgelöst, indem Vince Bilder zeigte die nach SmackDown! stattfanden und zeigten wie Mr. America Hulk Hogan war.

Hulk zog sich aus dem Wrestling-Business immer mehr zurück und unterstützte seine Tochter Brooke Hogan bei ihrer Musik-Karriere und hielt sich immer wieder in den Medien im Gespräch. Dies auch als er in Japan von NWA Champion Jeff Jarrett attackiert wurde und man davon ausging Hogan bei TNA Wrestling zu sehen. Doch es kam nie zum Deal.

Der Hulkster feierte seine Rückkehr im WWE Fernsehen, aber dies nur in einem Promo zum 5 jährigen bestehen von WWE SmackDown!, wo Hogan seine persönlichen Highlights dokumentierte.

Am 28.02.2005 gab WWE bei RAW bekannt das Hulk Hogan in die Hall Of Fame 2005 am 02.04.2005 in Los Angeles aufgenommen werden würde. Keine Frage kein anderer hat diese Auszeichnung mehr verdient als die größte Legende im Sports-Entertainment: Hulk Hogan!

So kam es dann auch und Sylvester Stallone führte Hulk Hogan in die WWE Hall Of Fame ein und der Abend sowohl von der Stimmung als auch der Rede des Hulksters zeigte noch einmal was dieser Mann diesem Business bedeutet.

Einen Abend später sah man Hogan auch bei WrestleMania 21, als er Eugene zur Hilfe gegen Muhammad Hassan und Daivari eilte und beide abfertigte.

Doch damit noch nicht genug, denn Shawn Michaels musste sich für Backlash einen Tag Team Partner aussuchen, da er unbedingt Hassan und Daivari in die Finger bekommen wollte. So fiel seine Wahl auf die größte Wrestling-Legende überhaupt: Hulk Hogan! Bei der RAW Ausgabe vom 18.04.2005 tauchte Hogan auf und nahm das Angebot an. Hogan würde erstmals seit fast 2 Jahren wieder in einen WWE Ring steigen. Dieses Match konnten der Hulkster und HBK dann am 01.05.2005 für sich entscheiden.

Mitte Juli startete Hogan's Familiensendung "Hogan Knows Best" dann auf dem US-Musiksender VH-1 und erfreute sich direkt großartiger Ratings. Die Show zeigt die Familie Hogan, ähnlich wie es bereits mit den Osbournes der Fall war. Hulk wollte dadurch die Musik-Karriere seiner Tochter Brooke fördern.

Der Hulkster tauchte ende Juni erneut als Partner von HBK und auch John Cena bei RAW auf, wo er ein 6-Mann Tag Team Match gegen Chris Jericho, Christian und Tyson Tomko bestritt. Dieses konnte Hogans Team gewinnen. In der Woche darauf besiegten er und Shawn Michaels dann Kurt Angle & Carlito bei RAW. Jedoch verpasste HBK dem Hulkster überraschend die Sweet Chin Music als beide feierten.

Shawn forderte Hogan zu einem Match beim SummerSlam 2005 heraus. Der Hulkster nahm die Herausforderung am 18.07.2005 bei RAW an. Dieses Match konnte Hulk Hogan dann für sich entscheiden und somit auch Shawn Michaels als besiegten Gegner verbuchen.

Hulk Hogan war auch am RAW Homecoming beteiligt. Dort gab er eine spezielle Herausforderung bekannt. Dies gegen einen Mann, gegen den er nie zuvor gekämpft hat. Und zwar Stone Cold Steve Austin!

JERRY "THE KING" LAWLER

Name: Jerry "The King" Lawler

Bürgerlicher Name: Jerry O'Neil Lawler

Wohnort: Memphis, Tennessee

Größe: 1,83 m

Gewicht: 106 Kg

Geburtstag: 29.11.1949

Bei WWE seit: 1993

Finishing Move: Piledriver

Gimmicknamen: "The King"

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

NWA/AWA Southern Heavyweight Champion

NWA/AWA Southern Tag Team Champion

NWA Mid America Heavyweight Champion

NWA Mid America US Champion

NWA Mid America Tag Team Champion

USWA Heavyweight Champion

USWA Texas Heavyweight Champion

USWA Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Bret Hart

gegen Roddy Piper

gegen Ultimate Warrior

gegen Al Snow

gegen Muhammad Hassan

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

"Look, JR, Puppies!"
"Oh, I love Puppies!"

„Puppies“


Status: Kommentator

Roster: RAW

Sonstiges:

- Wrestlinglegende
- Biografie "It's good to be the King sometimes"
- toller Zeichner
- großer Coca Cola Fan
- treibt JR manchmal zur Weißglut
- Cousin vom Honky Tonk Man
- Vater von Grand Master Sexay (Brian Christopher)

Jerry Lawler ist seit über 30 Jahren eine größe im Sports-Entertainment und er bezwang im laufe dessen Superstars wie Terry Funk, Ric Flair, Hulk Hogan und Bret Hart.

Seit 1993 ist er ein fester Bestandteil von WWE und ist nicht mehr weg zu denken. Lawler übernahm nach seiner aktiven Zeit bei World Wrestling Entertainment die Kommentatoren-Rolle von Bobby Heenan, als dieser zur WCW ging.

The King geriet jedoch am meisten in die Schlagzeilen als er sich mit dem Komiker Andy Kaufman anlegte. Diese Auseinandersetzung erreichte in der David Letterman Show ihren Höhepunkt als beide zu Gast waren. In einem Match der beiden musste Kaufman auf einer Trage weg geschafft werden. Das ganze entpuppte sich als abgesprochene Sache und legte die Medien rein. Lawler spielte auch im Jahr 2000 in der Verfilmung des inzwischen verstorbenen Andy Kaufman's mit. Dort spielte Jerry sich selbst und Jim Carrey die Rolle des Komikers. Der Film hieß "Man in the moon" (Deutscher Titel: "Der Mondmann") genannt.

Er war neben seiner Kommentatoren-Rolle auch immer wieder im Ring zu bewundern. 1993 begann eine Fehde mit Bret Hart, 1994 folgte eine gegen Roddy Piper und 1996 legte er sich sogar noch mit dem Ultimate Warrior an.


1997 brachte er seinen Sohn Brian Christopher in die WWE, der später auch als Grand Master Sexay und Teil des Teams Too Cool bekannt wurde.

Nach dem seine Lebensgefährtin Stacy Carter - Fans eher als The Kat bekannt - von WWE entlassen wurde, verlies Jerry Lawler ebenfalls die Company. Allerdings kehrte Lawler kurze Zeit später wieder zurück und kommentiert seither wieder RAW und die PPV's.

2002 erschien seine erste Biografie "It's Good To Be The King ... Sometimes" und wurde ein Erfolg.

2003 fehdeten er und Jim Ross mit den Heat-Kommentatoren Al Snow & Jonathan Coachman, hierbei ging es um die RAW-Kommentatoren-Posten. Diese verloren beide kurzzeitig, kehrten dann nach einem erneuten Sieg wieder zurück.

Jerry trat ab und an auch noch bei RAW in Matches an, in einer erneuten aufgebauten Fehde wurde er anfang 2005 verstrickt. Dies gegen Muhammad Hassan, gegen den er bei New Year’s Revolution unterlag.

Aktiv sollte Jerry auch bei New Year's Revolution 2006 wieder eine Rolle spielen. Dort traf er auf Gregory Helms.

JOEY STYLES


Jerry "The King" Lawler ist jemand den man entweder liebt oder hasst. Seine kommentierung der Matches k

aller Zeiten

"Oh my god ..." Wahrscheinlich hat jeder Wrestling-Fan diese Worte und den Ton dazu schon einmal gehört.

Viele Kommentatoren haben immer davon geträumt eines Tages den NFL SuperBowl zu kommentieren, aber nicht Joseph Bonsignore. Er träumte immer davon ein großer Wrestling-Kommentator zu werden.

Sein Traum erfüllte sich bei der ECW, wo er von 1993 bis 2001 kommentierte. Dort nannte er sich dann Joey Styles. Besonders ist hier nicht nur das er dort seine Catch-Phrase bekannt machte, sondern auch das er mit Barely Legal 1997 der erste Wrestling-Kommentator war, der einen kompletten PPV ohne einen Color-Kommentator kommentierte, was es bis dato nicht gab.

Joey Styles eröffnete 1997 auch seine eigene Wrestling-Homepage 1Wrestling.com, die er mit Bill Apter leitete. Ebenfalls erschuf und leitete er ECWwrestling.com und die ECW Hardcore Hotline.

Nach dem die ECW ihre Pforten schloß, sah man Styles 2002 wenige Wochen bei Xtreme Pro Wrestling und 2003 kurz in der Major League Wrestling Promotion.

2005 feierte Extreme Championship Wrestling beim One Night Stand seine Rückkehr, wo Joey Styles zusammen mit Mick Foley als Kommentator durch den Pay-Per-View leitete. Styles erhielt großartige Kritiken und sahnte auch viele Lacher ab, in dem er mehrere Shoots am Abend u.a. in Richtung Eric Bischoff, WCW, Mike Awesome und auch RAW richtete. 2 Tage zuvor kommentierte er auch den Hardcore Homecoming Event von Shane Douglas.

Im Juni unterschrieb Styles einen Vertrag mit WWE für 24/7, wo Joey ECW Archive kommentieren sollte.

Kurz vor Taboo Tuesday 2005 konnten sich WWE und Styles einigen, dass Joey Haupt-Kommentator von Monday Night RAW werden würde. Styles unterzeichnete einen Vertrag und erfüllte sich einen weiteren großen Traum. Die Stimme der ECW war nun auch die Stimme von Monday Night RAW!

onzentriert sich nicht immer darauf, denn Lawler denkt bekanntlich nicht unbedingt mit dem Kopf sondern oft mit dem Sch....! Lawler trägt seinen Teil wöchentlich bei, was RAW erfolgreich macht. Es stimmt halt einfach: "It's good to be THE KING ... sometimes".

JOEY STYLES

Name: Joey Styles

Bürgerlicher Name: Joseph Bonsignore

Wohnort: Stamford, Connecticut

Größe: 1,72 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 14.07.1971

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: Joey Styles, "The Voice Of ECW"

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

"Oh my god!"


Status: Kommentator

Roster: RAW

Sonstiges:

- Die Stimme der ECW, Jahre langer Haupt-Kommentator

- ehemaliger Webmaster von 1Wrestling.com

- einer der besten Wrestling-Kommentatoren aller Zeiten

"Oh my god ..." Wahrscheinlich hat jeder Wrestling-Fan diese Worte und den Ton dazu schon einmal gehört.

Viele Kommentatoren haben immer davon geträumt eines Tages den NFL SuperBowl zu kommentieren, aber nicht Joseph Bonsignore. Er träumte immer davon ein großer Wrestling-Kommentator zu werden.

Sein Traum erfüllte sich bei der ECW, wo er von 1993 bis 2001 kommentierte. Dort nannte er sich dann Joey Styles. Besonders ist hier nicht nur das er dort seine Catch-Phrase bekannt machte, sondern auch das er mit Barely Legal 1997 der erste Wrestling-Kommentator war, der einen kompletten PPV ohne einen Color-Kommentator kommentierte, was es bis dato nicht gab.

Joey Styles eröffnete 1997 auch seine eigene Wrestling-Homepage 1Wrestling.com, die er mit Bill Apter leitete. Ebenfalls erschuf und leitete er ECWwrestling.com und die ECW Hardcore Hotline.

Nach dem die ECW ihre Pforten schloß, sah man Styles 2002 wenige Wochen bei Xtreme Pro Wrestling und 2003 kurz in der Major League Wrestling Promotion.

2005 feierte Extreme Championship Wrestling beim One Night Stand seine Rückkehr, wo Joey Styles zusammen mit Mick Foley als Kommentator durch den Pay-Per-View leitete. Styles erhielt großartige Kritiken und sahnte auch viele Lacher ab, in dem er mehrere Shoots am Abend u.a. in Richtung Eric Bischoff, WCW, Mike Awesome und auch RAW richtete. 2 Tage zuvor kommentierte er auch den Hardcore Homecoming Event von Shane Douglas.

Im Juni unterschrieb Styles einen Vertrag mit WWE für 24/7, wo Joey ECW Archive kommentieren sollte.

Kurz vor Taboo Tuesday 2005 konnten sich WWE und Styles einigen, dass Joey Haupt-Kommentator von Monday Night RAW werden würde. Styles unterzeichnete einen Vertrag und erfüllte sich einen weiteren großen Traum. Die Stimme der ECW war nun auch die Stimme von Monday Night RAW!


JOHN CENA

Name: John Cena

Bürgerlicher Name: John Cena

Wohnort: West Newburry, Massachusetts

Größe: 1,85 m

Gewicht: 108 Kg

Geburtstag: 23.04.1977

Bei WWE seit: 2002

Finishing Move: FU

Gimmicknamen: "Doctor Of Thugonomics"

WWE Erfolge:

2x WWE Champion

3x United States Champion

Weitere Erfolge:

OVW Heavyweight Champion

OVW Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Brock Lesnar

gegen Kurt Angle

gegen Booker T

gegen Carlito Caribbean Cool

gegen JBL

gegen Christian

gegen Chris Jericho

Größte Klassiker:

Brock Lesnar, Backlash 2003

Kurt Angle, No Mercy 2003

Lieblingsspruch:

„You can’t see me“

„The Champ is here“


Status: Main Eventer

Roster: RAW

Sonstiges:

- veröffentlichte 2005 sein erstes Hip Hop Album „You can’t see me“

- spielt die Hauptrolle im WWE Film „The Marine“

- singt seine eigenen Entrance Themes

- neuer Mega-Publikumsliebling

Vor seiner Karriere bei WWE war er ein Star des College Football-Teams von Springfield.

Seine Wrestling-Karriere begann er dann unter dem Namen „Prototype“ und konnte bei Ohio Valley Wrestling, nach Erhalt eines Fördervertrages von World Wrestling Entertainment, dann erste große erfolge feiern. Er sicherte sich dort den Heavyweight Title sowie den Tag Team Title. Sein Partner war im übrigen Rico.

Im Jahr 2002 debutierte er bei World Wrestling Entertainment und bezwang in seinem Debut Kurt Angle.

Ende des Jahres 2002 sah man ihn dann als Rapper. An seiner Seite waren kurzzeitig zuerst Rodney Mack und dann Bull Buchanan. Doch Cena ging eigene Wege und legte sich mit Brock Lesnar an, der ihm versehentlich eine Verletzung zufügte. Cena schwor rache und sollte diese auch bekommen.

Bei WrestleMania XIX kündigte er an bei WrestleMania XX im Main Event zu stehen und die folgenden Monate wiesen ihm den richtigen Weg dorthin.

Seine Rache an Brock Lesnar sollte dann bei Backlash 2003 in einem Titelmatch stattfinden. Dieses konnte Cena zwar nicht gewinnen, doch er bewies sich bereits.

Mit dem Undertaker kam es zu einer Auseinandersetzung die zu einem Match bei Vengeance 2003 führte. Dort unterlag Cena knapp dem Dead Man.

Nach dem Kurt Angle seinen Titel verlor, machte sich der Doctor Of Thugonomics über ihn lustig und legte sich mit ihm an. Bei No Mercy kam es zu einem Match der beiden, welches Kurt Angle durch den Angle Lock für sich entscheiden konnte.

Paul Heyman ernannte ihn zum Mitglied des Team Lesnar's für die Survivor Series, doch Cena hielt nichts davon und wurde von dem Team angegriffen. Als folge turnte er zum Face und schloss sich dem Team Angle an. In diesem Match blieben er und Chris Benoit übrig, nach dem Cena Big Show den FU verpasste und ihn eliminierte.

Cena begann daraufhin eine Dauerfehde mit dem US Champion Big Show und konnte diesem dann bei WrestleMania XX den Titel abnehmen. Somit hielt er sein erstes WWE Gold.

Rene Dupree wurde zu SmackDown! gedraftet und legte sich direkt mit John Cena an. Beide trafen bei Judgment Day 2005 aufeinander, wo Cena erfolgreich seinen Titel verteidigen konnte.

Auch beim Great American Bash setzte sich der Anführer der „Chain Gang“ durch. Dies in einem Fatal 4 Way Match gegen Rene Dupree, Booker T und Rob Van Dam.

Dies führte dazu, dass er und Booker T sich noch weiter in die Haare bekamen. Bei SmackDown! am 08.07.2004 nahm ihm General Manager Kurt Angle den United States Champion Titel jedoch ab. Nach dem Vince McMahon jedoch Kurt Angle in der Woche darauf als GM feuerte und Theodore Long einstellte, setzte Long wenige Wochen später am 29.07.2004 ein Elimination Match um den vakanten US Title an. Dort konnte sich Booker T durchsetzen und sich regulär den WWE US Titel holen.

Cena fehdete weiter mit Booker T, was zu einer „Best Of 5 Series“ führte, wobei der jenige unumstrittener United States Champion sein würde, der als erstes drei Matches für sich entscheiden konnte. Beim SummerSlam fand das erste Match statt und diese Serie zog sich bis zum 03.10.2004 bei No Mercy 2004. Nach einem Stand von 2:2 entschied Cena das 5. Match dieser Serie und wurde somit zum zweiten Mal US Champion.

Nur wenige Tage später geriet Cena an den Neuling Carlito Caribbean Cool, der ihn direkt bei seinem Debut um den Titel herausforderte. Durch unfaire Mittel musste der Doctor Of Thugonomics seinen Titel jedoch abgeben.

Anschließend gab es einen Angle, in der John Cena nach dieser SmackDown! Ausgabe in einem Nachtclub mit einem Messer niedergestochen wurde. In Wahrheit war dies natürlich nur die Storyline die sein Fehlen bei den WWE Shows erklären sollte, während er in Australien vor der Kamera für den WWE Film „The Marine“ stand. Dieser sollte dann im Herbst 2005 in die US-Kinos anlaufen.

Bei der Survivor Series kehrte John Cena zurück und rächte sich an Carlito Caribbean Cool und dessen Leibwächter Jesus. Bei der ersten SmackDown! nach dem PPV holte er sich seinen US Title von Carlito zurück und war somit drei facher Champion. Es folgte eine Fehde mit Jesus und ein Match bei Armageddon, wo Cena seinen Gegner mit Leichtigkeit bezwingen konnte.

Das Jahr 2005 sollte recht gut für Cena beginnen. Beim Royal Rumble 2005 flog er gemeinsam mit Batista als letzte raus. Jedoch wurde das Rumble Match fortgesetzt und Cena wurde eliminiert. Dennoch sicherte er sich sein Ticket für einen WWE Titleshot bei WrestleMania 21. Dies indem er ein #1 Herausforderer-Turnier für sich entscheiden konnte. Im Finale besiegte er Kurt Angle bei No Way Out 2005.

Die Rivalität mit JBL wurde noch mehr angeheizt, als der WWE Champion sich in ein US Titlematch zwischen John Cena und Orlando Jordan einmischte und ihm den Titel kostete. Dies bei SmackDown! am 03.03.2005.

WrestleMania 21 war dann doch die große Stunde für den neuen Publikumsliebling. Dort konnte er JBL nach einem FU den WWE Champion Titel abnehmen und seine Ära einleuten. John Cena durfte sich fort an WWE Champion nennen!

Bei Judgment Day 2005 kam es zum Rematch mit JBL. Dies war ein „I Quit“ Match, welches Cena für sich entschied.

Sein Album „You Can’t See Me“ erschien anfang Mai 2005 und schaffte es in der ersten Woche auf Platz 15 der US-Billboard Album Top 200 Charts.

John Cena wurde als erster in der Draft Lottery 2005 am 06.06.2005 von SmackDown! zu RAW gedraftet, wo er samt WWE Champion Titel hin wanderte.

Neben Christian wurde auch noch eine Rivalität mit Chris Jericho gestartet. Dies führte zu einem WWE Championship Match dieser drei RAW Stars bei Vengeance. Dort behielt Cena seinen Titel. Jedoch endete damit noch lange nicht die Auseinandersetzung gegen Chris Jericho. Beide sollten sich beim SummerSlam in einem Titelmatch erneut gegenüberstehen. Dieses Match konnte John Cena dann für sich behaupten und seinen Titel erfolgreich verteidigen.

Nach dem er Chris Jericho dann einen Abend nach RAW in einem "You're Fired" Match besiegte, folgte in Kurt Angle seine nächste Herausforderung. Bei Unforgiven sollte der WWE Champion Titel auf dem Spiel stehen. Cena verlor dieses Match durch DQ, nach dem er Angle mit dem WWE Titel niederstreckte. Diese Auseinandersetzung sollte damit sicherlich noch nicht beendet sein.

Es führte viel mehr zu einem Triple Threat Match beim Taboo Tuesday. John Cena müsste dort seinen Titel gegen Kurt Angle aufs Spiel setzen. Der dritte Wrestler würde entweder Kane, Shawn Michaels oder Big Show sein, den die Fans auswählen würden.

Die Fans entschieden sich für Shawn Michaels. Diesen konnte John Cena dann aber nach dem FU erfolgreich pinnen und somit seinen Titel gegen Kurt Angle und Shawn Michaels verteidigen.

Bei der Survivor Series 2005 sollte dennoch die Fehde zwischen John Cena und Kurt Angle weiter gehen und die Beiden erneut um den WWE Championship Titel aufeinander treffen. Dabei würde Daivari der Ringrichter sein, was für John Cena sicherlich nichts gutes bedeuten sollte. Geschickt konnte sich John Cena aber durchsetzen und seinen Titel verteidigen.

Es sollte seine größte Herausforderung auf ihn zukommen. Er müsse seinen WWE Titel bei New Year's Revolution 2006 gegen Shawn Michaels, Carlito, Chris Masters, Kane und Kurt Angle in einem Elimination Chamber Match aufs Spiel setzen. Cena setzte sich auch hier durch, rechnete aber nicht mit Edge, der genau nach diesem brutalen Match seinen Titleshot einlöste und John Cena's Regentschaft nach über 9 Monaten beendete. Somit war Edge neuer WWE Champion!

3 Wochen danach holte sich John Cena allerdings seinen WWE Champion Titel schon wieder zurück, als er Edge beim Royal Rumble 2006 bezwingen konnte. Auch die anschließenden Rückmatches konnte Cena als Champion verlassen und überstehen.

Nach dem sich Triple H im #1 Contender's Turnier durchsetzte, war das WrestleMania Match zwischen Cena und Triple H perfekt und würde am 02.04.2006 steigen. In diesem verteidigte Cena erfolgreich seinen Titel und blieb Champion. Bei Backlash stand ihm dann neben Triple H auch erneut Edge als Herausforderer in einem Triple Threat Match gegenüber.

JOHNNY PARISI

Name: Johnny Parisi

Bürgerlicher Name: Joseph Dorgan

Wohnort: Long Island, New York

Größe: 1,76 m

Gewicht: 112 Kg

Geburtstag: 03.07.1975

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: The Shaft (DDT) und Long Island Legsweep

Gimmicknamen: Johnny Parisi, Johnny Swinger

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

1x EWF Tag Team Champion

1x BCW Can-Am Tag Team Champion

1x CAPW North American Champion

1x BCW Heavyweight Champion

1x NWA Tag Team Champion

1x MPW Tag Team Champion

1x MXPW Tag Team Champion

1x GCW Tag Team Champion

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: ---

Status: Undercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- trainiert von Sweet Daddy Siki

- Neffe von Tony "Cannonball" Parisi

- verheiratet, 1 Kind

Joseph Dorgan wuchs bei den Niagara Fällen auf und absolvierte 1993 an der Niagara Falls High School. Anschließend entschied er sich mit 18 Jahren ein Wrestler zu werden und somit in die Fußstapfen seines Onkels Tony "Cannonball" Parisi zu treten.

1996 erhielt er dann erste Tryouts. Dies bei World Championship Wrestling. Als Johnny Swinger erhielt er dann auch einen Vertrag und über 3 Jahre in der WCW, wo er jedoch in der Undercard wrestlete.

2000 folgte dann ein Wechsel zu Extreme Championship Wrestling. In der ECW bildeten er und Simon Diamond ein Tag Team. Dies bis zum bitteren Ende der ECW im Januar 2001.

Kurzzeitig führte sein Weg wieder zurück ins Turner-Land, der WCW. Jedoch wurde diese schon im März 2001 an World Wrestling Entertainment verkauft. Die WWE gab ihm im April 2001 ein Tryout in der Sendung "Jakked". Dort unterlag er gegen K-Kwik (Ron Killings). Ein weiteres folgte im Frühjahr 2002 gegen seinen früheren Partner Simon Diamond. WWE verpflichtete ihn nicht und Swingers Weg führte in die Indy-Promotions.

2003 wurde dann TNA Wrestling auf Johnny Swinger aufmerksam und nahmen ihn unter Vertrag. Dort war er wieder mit seinem ehemaligen Partner Simon Diamond zu sehen. Kurzzeitig sah man Swinger auch bei WWA, wo er um den Cruiserweight Titel antrat. Als dann auch noch Glen Gilbertti (Disco Inferno) sich Swinger und Diamond anschloß, entstand das Trio NYC.

Im Mai 2005 verpflichtete ihn dann doch die WWE und schickte ihn zunächst zur OVW.

Beim ECW One Night Stand sah man Johnny Swinger auch in einer Non-Wrestler Rolle. Er war zum Schluss beim großen Fight der ECW vs. Anti-ECW Stars beteiligt.

Im August folgten seine ersten Dark Matches vor RAW. Dies u.a. gegen Eugene, The Hurricane und Matt Striker. Allerdings trug er nun den Namen Johnny Parisi. Als dieser schaffte er es dann auch ins feste RAW Roster und wartet seither auf sein RAW Debut.

JONATHAN COACHMAN

Name: Jonathan Coachman

Bürgerlicher Name: Jonathan Coachman

Wohnort: Wichita, Kansas

Größe: 1,91 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: ??.??.1972

Bei WWE seit: 1999

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: Coach

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Jim Ross & Jerry Lawler

gegen Tajiri

gegen Eugene

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Kommentator/Interviewer

Roster: RAW

Sonstiges:

- erster farbiger Announcer bei WWE

- trotz Kritik war er dritter Kommentator von RAW

- arbeitete vorher als Journalist

Jonathan Coachman fing bei World Wrestling Entertainment als Backstage-Interviewer und Gastgeber von der Sendung Live Wire an.

Zuvor war er als Journalist tätig und fiel in Sachen Wrestling erstmals einen Tag nach dem tragischen Tod von Owen Hart bei Over The Edge auf. Und zwar war er bei CNN in der Sendung „Larry King Live“ zu Gast, da er in der Kemper Arena im Publikum saß als Owen starb und sprach bei CNN darüber. Kurz darauf kam WWE auf ihn zu und verpflichtete ihn als ersten farbigen Announcer in der Geschichte des Wrestlings.

Während seiner Interviews mit den Superstars musste er sich von einigen was gefallen lassen. So auch von The Rock. Coach war Rock's Lieblingsopfer und wurde mehr als nur einmal, auf gut deutsch, verarscht, was für die Fans immer recht amüsant war. Für ihn selbst jedoch alles andere als dessen.

Coach erhielt ausserdem noch die Haupt-Kommentatorenrolle der WWE Show "Sunday Night Heat". Dies zusammen mit Al Snow. Ausserdem führte er zusammen mit Trish Stratus durch die Sendung Excess.

2003 wollte der nette Mann von nebenan, der nie seinen Mund aufmachte, jedoch mehr. Beim SummerSlam 2003 unterstützte er Eric Bischoff während dessen Matches gegen Shane McMahon und turnte zum Heel. Daraufhin ernannte der General Manager von RAW ihn zum "Mitarbeiter des Monats".

Gemeinsam mit Al Snow wollten die beiden die Kommentatoren-Posten von RAW besitzen und begannen eine Fehde mit Jim Ross & Jerry Lawler. Bei Unforgiven 2003 besiegten sie die beiden und waren nun das Team bei RAW. Doch nur eine Woche später mussten sie die Plätze schon wieder räumen.

Anfang des Jahres 2004 setzte man ihn als Color-Kommentator zu Jim Ross & Jerry Lawler um für ein wenig Unruhe zu sorgen. Doch dies war nur von kurzer Dauer.

Nach WrestleMania XX legte er sich mit Tajiri an was zu einer Fehde und einem Match bei Backlash führte, wo durch Eingreifen Garrison Cade’s siegte.

Es folgte eine Fehde mit Eugene und einem Match bei Bad Blood 2004. Doch hier war Eugene siegreich.

Coach sorgte immer wieder für Überraschungen und ist zu einer festen Kultfigur bei WWE geworden. Auch am Royal Rumble 2005 Match nahm er teil, flog jedoch recht schnell raus.

Gemeinsam mit Christy führte er auch 2005, wie schon im Jahr zuvor, durch den RAW Diva Search. Außerdem wurde er seit Vengeance 2005 als dritter Mann im RAW Kommentatoren-Team eingesetzt.

J.R. wurde dann am 10.10.2005 von den McMahons bei RAW gefeuert. Dies sollte eine Storyline sein, indem WWE Jim Ross mit einem neuen Kommentator ersetzen würde. Geplant war der UFC Kommentator Mike Goldberg, der jedoch ein WWE Angebot kurzfristig noch ablehnte. Ross unterzog sich einer Operation und WWE musste wieder Planänderungen vollziehen, bei der Steve Austin im Falle eines Sieges über Coach bei Taboo Tuesday, dafür sorgen würde, dass sein Freund J.R. wieder seinen Job zurück bekommen sollte. Coach übernahm während dessen den Platz als Haupt-Kommentator bei RAW.

KANE

Name: Kane

Bürgerlicher Name: Glen Jacobs

Wohnort: Knoxville, Tennessee

Größe: 2,10 m

Gewicht: 140 Kg

Geburtstag: 26.04.1967

Bei WWE seit: 1995

Finishing Move: Chokeslam, Tombstone

Gimmicknamen: Kane, Dr. Isaac Yankeem D.D.S., Fake Diesel

WWE Erfolge:

1x WWE Champion
2x Intercontinental Champion
9x Tag Team Champion
1x Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

1x WCW Tag Team Champion

1x SMW Tag Team Champion

1x USWA Southern Champion

Größte Fehden:
gegen Bret "Hitman" Hart

gegen Undertaker
gegen Chris Jericho
gegen Triple H
gegen Rob Van Dam

gegen Shane McMahon

gegen Gene Snitsky

gegen Edge

Größte Klassiker:

vs. The Undertaker, WrestleMania XIV
vs. Steve Austin, King Of The Ring 98

TLC Match bei RAW September 2002

vs. Shane McMahon, Survivor Series 2003

„Money In The Bank“ Leiter Match, WrestleMania 21

Lieblingsspruch:

„You need to feel my pain“


Status: Uppercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- stellt den Bruder des Undertakers dar
- ist in Madrid geboren
- verheiratet, hat 2 Stieftöchter

- besaß ein Fitnesscenter in Sevierville, Tennessee

- spielt in WWE Horrorfilm Produktion „Eye Scream Man“ die Hauptrolle

Bevor er zu Kane wurde wie wir ihn heute kennen, sah man ihn bereits im Sommer 1995 an der Seite von Jerry "The King" Lawler erstmals bei WWE als Dr. Isaac Yankeem (D.D.S.). Nach dem er kurzzeitig gegen Bret Hart fehdete, liess man sein Gimmick fallen da es floppte und man sah mehrere Monate nichts mehr von Glen Jacobs.

Im Herbst 1996 kehrte er dann als "Fake" Diesel zurück und bildete mit einem "Fake" Razor Ramon, als Antwort darauf das man trotz des Wegganges von Scott Hall und Kevin Nash bei WWE die Rechte auf die Gimmicks hatte, ein Tag Team. Dieses war weniger erfolgreich und im Frühjahr 1997 wurde auch dieses Gimmick eingestampft.

Doch dann kam der große Durchbruch für Glen Jacobs als er in die Rolle von Kane, dem tot geglaubten Bruder des Undertakers, schlüpfte und zum ersten Mal beim In Your House PPV "Badd Blood" am 05.10.1997 auftauchte und seinem Bruder den Sieg gegen Shawn Michaels im ersten Hell-In-A-Cell Match kostete. Dabei stellte man ihm Paul Bearer an die Seite.

Die Fehde mit dem Undertaker fand ihren ersten Höhepunkt bei WrestleMania XIV. Dort verlor Kane nach einem Tombstone. Im Monat darauf konnte Kane ebenfalls nicht siegen und verlor im ersten Inferno Match bei Unforgiven gegen den Sensenmann.

Kane triumphierte so richtig als er Steve Austin beim King Of The Ring 1998 in einem First Blood Match besiegen konnte und zum ersten Mal WWE Champion wurde. Allerdings verlor er schon einen Tag später wieder in RAW den Titel an selbigen.

Im Juli hielt er mit Mankind den Tag Team Titel, dies gleich 2 Mal, bis er sich mit dem Undertaker verbündete und beide gegen Steve Austin fehdeten.

Anfang des Jahres 1999 trat Kane der Corporation bei und verbündete sich dann auch mit Chyna. Dieses Bündnis hielt nur kurz da sich Triple H wieder mit Chyna zusammen schloss, doch dies nicht zur D-Generation X sondern zur Corporation. Somit war Kane aus der Gruppierung und erstmals ein Face.

In den Sommermonaten holte sich Kane gemeinsam mit X-Pac gleich 2 Mal den Tag Team Titel. Beim SummerSlam 1999 wurde die Regentschaft beendet als sie die Titel an den Undertaker & Big Show verloren. Zwischen Kane und X-Pac kam es zum ende des Jahres zu einer Fehde.

Ende 2000 kam es zu Auseinandersetzungen mit Chris Jericho die bei Armageddon in einem Last Man Standing Match ihr Ende fand, als Kane verlor.

2001 schloss sich Kane beim Royal Rumble erneut mit seinem Bruder zusammen und die Brothers Of Distruction konnten dann auch die Tag Team Titel gewinnen. Zuvor jedoch siegte Kane bei WrestleMania X-Seven und wurde gegen Raven & Big Show erstmals Hardcore Champion. Bei Backlash verloren beide in einem All-Titles-On-The-Line Match ihre Gürtel an Triple H & Steve Austin. Bei Judgment Day 2001 errang Kane gegen Triple H den Intercontinental Titel. Seine Titelgewinne wurden nicht weniger und so holten er und der Undertaker die WWE Tag Team Titel zurück und kurze Zeit später auch in der WWE vs. Alliance Fehde die WCW Tag Team Titel. Ende des Jahres musste Kane eine Verletzungspause einlegen.

Im Sommer 2002 kehrte Kane zu WWE zurück und trat dem RAW-Brand bei. Nach recht kurzer Zeit errang er zusammen mit The Hurricane die Tag Team Titel von Christian & Lance Storm und wenige Wochen später den Intercontinental Titel von Chris Jericho.

Jedoch gab es im Oktober 2002 einen regelrechten Klassiker und zwar in einem TLC Match um die Tag Team Titel bei RAW. Dort verteidigte Kane alleine die Titel in einem unglaublichen Match gegen Christian & Chris Jericho, RVD & Jeff Hardy sowie Bubba Ray & Spike Dudley.

Im Oktober kam es zu einer der geschmacklosesten Storylines in der WWE Geschichte gegen Triple H, als er sich an der Leiche von Katie Vick vergriffen haben sollte. Bei No Mercy 2002 verlor er gegen Triple H und der IC-Titel wurde abgeschafft.

Mit Rob Van Dam holte er sich dann einen Abend nach WrestleMania XIX von Chief Morley & Lance Storm die World Tag Team Titel. Bei Bad Blood verloren beide die Titel dann an La Resistance.

Kane musste sich am 23.06.03 nach einer Niederlage gegen Triple H demaskieren und an diesen Abend wurde ein Monster geboren. Kane machte seit dem RAW unsicher und war unaufhaltsam.

Seinen ex-Partner RVD bezwang er beim SummerSlam und daraufhin fehdete er mit Shane McMahon, den er bei Unforgiven in einem brutalen Last-Man-Standing Match besiegen konnte und auch bei der Survivor Series im harten Ambulance Match siegreich war.

Ebenfalls bei der Survivor Series verhalf er Vince McMahon in einem Buried Alive Match gegen seinen Bruder den Undertaker zum Sieg indem er den Taker ins Grab verfrachtete.

Bei Armageddon 2003 war er kurz davor Goldberg den World Heavyweight Titel im Triple Threat Match abzunehmen, was nur die Evolution und ein hinterlistiger Pin von Triple H verhindern konnte.

Beim Royal Rumble 2004 schied er aus da er von den mysteriösen Klängen des Undertaker's abgelenkt wurde. Die Wochen darauf wurde Kane immer wieder mit Kopfspielchen des Undertaker’s, der seine Rückkehr ankündigte, konfrontiert. Bei WrestleMania XX trafen beide erneut aufeinander und Kane musste sich gegen den Taker geschlagen geben.

Kane’s nächstes großes Highlight war dann als er Chris Benoit bei Bad Blood 2004 um den World Heavyweight Champion Titel herausforderte. Jedoch konnte er sich 6 Jahre nach seinem ersten World Titlegewinn den Titel nicht erneut holen und war unterlagen.

Es begann eine Fehde mit Matt Hardy, nach dem bekannt wurde das Lita mit Kane schlief und von ihm schwanger war. Kane schickte Matt aufs Krankenbett, laut Storyline und heiratete seine Lita, gegen ihren Willen. Doch Kane wurde nicht Vater. Dies da Gene Snitsky ihn bei RAW am 13.09.2004 mit einem Stuhl atackierte und Kane gegen Lita fiel, die dadurch ihr Kind verlor. Kane nahm sich Snitsky vor, verlor jedoch bei Taboo Tuesday in einem „Choose Your Weapon“ Match und musste eine Pause einlegen.

Kane feierte im Januar 2005 seine Rückkehr und rächte sich erfolgreich an Snitsky bei New Year’s Revolution. Die Fehde endete nicht wirklich und beide gerieten immer wieder mal aneinander.

Bei WrestleMania 21 würde Kane dann Teil des 6-Mann „Money In The Bank“ Leiter Matches um einen World Titleshot innerhalb von 12 Monaten sein. Dies gegen Chris Jericho, Shelton Benjamin, Edge, Christian und Chris Benoit. Die Big Red Machine schaffte es nicht zu siegen und musste mit ansehen wie sich Edge den Koffer und den Titleshot sichern konnte.

Nach dem er seiner Frau Lita den Gefallen tat und dafür mit sorgte das Trish von der Bildfläche verschwand, kostete Lita ihm den Sieg gegen Edge im „Gold Rush Turnier“ Finale um einen Titleshot. Lita reichte die Scheidung ein und beide gingen fort an getrennte Wege.

Es folgte eine erbitterte Fehde mit Kane, die u.a. auch zu Matches im Käfig oder aber Stretcher Matches führten. Anschließend pausierte Kane und unterzog sich einer Knieoperation. Ebenfalls erschien seine Biografie auf dem Markt.

Am 17.10.2005 kehrte Kane bei RAW zurück und gewann eine Battle Royal, womit er sich einen Platz unter den drei möglichen Herausforderern sicherte, den die Fans im Triple Threat Match neben John Cena und Kurt Angle wählen würden. Zur Wahl stünden Kane, Big Show und Shawn Michaels.

Die Fans wählten für HBK, somit mussten Big Show und Kane um die Tag Team Titel gegen Lance Cade & Trevor Murdoch antreten. Dieses Match konnten die Herausforderer für sich entscheiden und sich die Titel holen.

Eine Fehde zwischen RAW und SmackDown! wurde dann immer persönlicher und führte zu einem klassischen Ausscheidungsmatch bei der Survivor Series, zwischen RAW und SmackDown!. Shawn Michaels führte das RAW Team an, dem auch noch Carlito, Chris Masters und die World Tag Team Champions Big Show und Kane angehörten. Auf der anderen Seite stand Team Captain Batista zusammen mit JBL, Randy Orton, Lashley und Rey Mysterio. Kane wurde in diesem Match durch Batista eliminiert und RAW verlor dieses auch zum Schluss, in dem Randy Orton HBK pinnen konnte.

Bei Armageddon würde es erneut zu einem RAW vs. SmackDown! Match kommen. Kane und Big Show würden auf Batista und Rey Mysterio treffen. In der letzten SmackDown! Show vor Armageddon sicherten sich Rey und Batista die WWE Tag Team Titel in einem Match gegen MNM und somit würden sich die jeweiligen Tag Team Champions der Roster beim PPV wiedersehen. Dort setzten sich Kane und Big Show durch.

Im Anschluss konnte sich Kane für ein Elimination Chamber Match um den WWE Champion Titel bei New Year's Revolution qualifizieren, wo er auf John Cena, Kurt Angle, Chris Masters, Carlito und Shawn Michaels treffen würde. Kane schied dort jedoch recht früh aus und konnte seine Chance nicht nutzen.

Auch im Royal Rumble Match konnte Kane sich nicht durchsetzen, da er sich mit seinem Partner Big Show messte, jedoch beide gleichzeitig von Triple H über das Seil geworfen wurden.

Dennoch hielten die Champions ihre Dominanz weiter durch, sollten aber bei WrestleMania 22 ihre Titel gegen Carlito und Chris Masters aufs Spiel setzen. Sie setzten sich durch, verloren ihren Titel jedoch 24 Stunden später an Mikey und Kenny vom Spirit Squad.

LANCE CADE

Name: Lance Cade

Bürgerlicher Name: Garrison Cade

Wohnort: Omaha, Nebraska

Größe: 1,93 m

Gewicht: 118 Kg

Geburtstag: 02.03.1980

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: Flying Elbow

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

1x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

1x HWA Heavyweight Champion

2x HWA Tag Team Champion

1x TWA Television Champion

Größte Fehden:
gegen Dudley Boyz

gegen Tajiri

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: ---

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde von Shawn Michaels trainiert

Dieser junge Rookie hatte keinen großen und schweren Wege durch andere Ligen um bei WWE zu landen. Er wurde von Shawn Michaels trainiert und erhielt dann recht schnell einen Developmental Vertrag und der Rest ist bekanntlich Geschichte.

Im Mai/Juni 2003 sah man ihn erstmals bei Heat wo er bereits eine recht gute Figur machte.

Ein paar Wochen später debutierte er dann in RAW als er auf Lance Storm traf. Während Steve Austin Storm als "Boring" bezeichnete, nutzte Cade dies zum Sieg.

In den wieder genesenen Mark Jindrak fand er einen Partner der genauso hungrig auf den Erfolg wie er war, und die beiden wollten sich dann beweisen. Als dies jedoch nicht wirklich ihren Erwartungen entsprach turnten sie zum Heel und legten sich mit den Champions den Dudley Boyz an. Dabei konnten sie sogar in einem Non-Titlematch gewinnen. Bei Armageddon 2003 schafften sie es nicht sich die Tag Team Titel im Turmoil Match zu holen.

Den wohl größten Erfolg bis dato konnte Cade mit Jindrak am 14.03.2004 feiern, wo sie bei WrestleMania XX im World Tag Team Champion Match antraten und es für Cade wohl bisher das größte Highlight gewesen ist. Allerdings waren sie dort nicht siegreich.

Nach dem Jindrak zu SmackDown! gedraftet wurde ging Cade eigene Wege und schloss sich dabei Jonathan Coachman an, als dieser bei Backlash auf Tajiri traf. Cade fehdete mit Tajiri und war immer wieder an der Seite von Coach zu sehen. Jedoch zog sich Garrison Cade recht schnell eine Verletzung zu und musste seither eine lange Pause einlegen.

Im September 2005 kehrte er als Lance Cade zusammen mit Trevor Murdoch ins RAW Roster zurück. Beide hatten es auf die World Tag Team Titel von Hurricane & Rosey abgesehen und konnte beide in ihrem Debut besiegen. Jedoch war dies ein Non-Titlematch. Bei Unforgiven würden sie Hurricane & Rosey um die Titel herausfordern. Cade & Murdoch gelang es dort sich die Titel zu holen.

Beim Taboo Tuesday am 01.11.2005 endete die kurze Regentschaft schon wieder, als sie ihre Titel an Kane und Big Show abgeben mussten.

Im Anschlu

LILIAN GARCIA

Name: Lilian Garcia

Bürgerlicher Name: Lilian Garcia

Wohnort: Florence, South Carolina

Größe: --

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 19.08.1975

Bei WWE seit: 1999

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen The Fink

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Diva/Ringsprecherin

Roster: RAW

Sonstiges:

- kann sehr gut singen

- war unter den letzten 10 der „Miss South Carolina“ Wahl

- schloss die Uni von South Carolina ab

Lilian Garcia hat es einfach in der Stimme. Aus diesem Grund verpflichtete World Wrestling Entertainment sie auch als Ringsprecherin für RAW.

Die gebürtige South Carolinerin schaffte es vor einigen Jahren unter die letzten 15 der "Miss South Carolina" Wahlen.

Sie nahm ausserdem bereits einige Alben auf in denen es in Richtung Countrymusik geht.

Inzwischen wird sie nicht nur bei WWE vor den Pay-Per-Views zur Nationalhymne gebeten, sondern auch von vielen anderen Organisationen, wie z.B. der NFL.

Für WWE sang sie ebenfalls den Themesong "Need a little time" von Torrie Wilson. Diesen findet man auf der WWE Anthology CD.

Bei WrestleMania 21 durfte sie dann mal wieder „America The Beautiful“ singen.

Im Mai 2005 begann eine Liebes-Storyline zwischen Lilian Garcia und Viscera, der sie immer wieder versuchte zu verführen und für sich zu gewinnen. Dies gelang Big Vis dann auch. Allerdings ließ er Lilian fallen, als diese ihm bei Vengeance eine Heiratsantrag machte und das frische Paar war somit keins mehr. Nach dem sie in den RAW Shows ihren Liebeskummer zeigen ließ, schien WWE diesen Angle komplett "vergessen" zu machen und erwähnte kein Wort mehr darüber.

Lilian Garcia ist ein so wichtiger Bestandteil bei WWE und RAW geworden, wie das Eröffnungsfeuerwerk von RAW und ist über die Jahre hinweg nicht mehr mehr bei World Wrestling Entertainment weg zu denken, denn sie hat es einfach ... in ihrer Stimme.

ss trennte sich das Team und beide Wrestler wurden einzeln eingesetzt und aufgebaut.

LITA

Name: Lita

Bürgerlicher Name: Amy Christine Dumas

Wohnort: Ft. Lauderdale, Florida

Größe: 1,70 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 14.04.1975

Bei WWE seit: 2000

Finishing Move: Moonsault (Litasault)

Gimmicknamen: Lita

WWE Erfolge:

2x Women's Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Trish Stratus

gegen Ivory

gegen Molly Holly

gegen Kane

gegen Gene Snitsky

gegen Matt Hardy

Größte Klassiker:

vs. Trish Stratus, RAW 06.12.2004

Lieblingsspruch:

---


Status: Diva/Wrestlerin

Roster: RAW

Sonstiges:

- Autobiographie

- Tierlieb

- war mit Matt Hardy bis 2005 privat ein Paar, anschließend mit Edge

- von Dory Funk trainiert

Amy Dumas kam in Ft. Lauderdale, Florida zur Welt und ging dort auch zur High School. Sie schwimmte leidenschaftlich und trainierte Judo. Außerdem spielte sie Bass-Gitarre in einer Band namens „3 Card Trick“.

Anschließend ging sie aufs College und war 5 Jahre lang als Roadie einer Band unterwegs, ehe sie zum Wrestling kam. Sie trainierte hinzu noch Kickboxen.

Sie sah mit ihren Freunden immer Wrestling, gezwungenermaßen und fand es „dumm“. Allerdings weckte ihr Interesse gerade aufgrund der Cruiserweights wie Rey Mysterio und sie fing selbst an zu trainieren.

1998 trainierte sie in Mexiko und schlug sich mit ihrem High School Spanisch durch. Sie schaffte es anschließend in Ligen wie MCW, EMLL & NWA. Bei NWA Mid-Atlantic traf sie das erste Mal die Hardy Boyz.

1999 wurde Extreme Championship Wrestling auf sie aufmerksam. Als „Angelica“ und „Miss Congeniality“ sah man sie dort. Sie begleitete Danny Doring.

Rob Van Dam stellte Amy dann Dory Funk vor, der sie in sein Trainings Camp aufnahm. Sie tranierte mit 23 anderen Jungs und wurde nicht anders behandelt. Sie kehrte zur ECW zurück und Funk schickte einige Videos zur WWE, die auf sie aufmerksam wurden und sie unter Vertrag nahmen. WWE wollte nicht einmal ein Tryout Match von Amy Dumas sehen, boten ihr sofort den Vertrag an.

Lita debutierte im April 2000 bei WWE an der Seite von Essa Rios. Beide begannen eine Fehde mit Eddie Guerrero und Chyna.

Im Sommer schloss sich die rothaarige Highflyerin den Hardy Boyz an. Dabei kam sie sich privat auch mit Matt Hardy näher und waren somit ein Paar.

Lita am 21.08.2000 den Women’s Titel bei RAW is WAR. als sie Stephanie besiegte. Nach 5 Monaten endete die Regentschaft. Anschließend folgte eine Fehde mit Dean Malenko.

Im Frühjahr 2002 verletzte sie sich sehr stark am Nacken und musste ganze 18 Monate pausieren. Ihr Comeback feierte sie dann im September 2003 und schloss sich Trish in einer Fehde mit Molly Holly & Gail Kim an. Dabei geriet sie auch an die amtierende Women's Champion Molly, konnte dieser aber nicht den Gürtel abnehmen.

Als ihr Freund Matt Hardy im November 2003 ins RAW Roster wechselte, turnte er gegen Lita und kostete ihr kurzzeitig ihren Job. Allerdings fanden beide im Sommer wieder zu einander. Jedoch schlief Lita mit Kane, um Matt vor ihm zu schützen. Sie wurde von Kane schwanger und war nach einer Niederlage von Matt beim SummerSlam 2004 gegen Kane gezwungen, das Monster zu heiraten.

Ihr Baby verlor sie nach einem Zwischenfall mit Gene Snitsky, Kane und ihr im Ring. Kane und Lita fanden über die Monate näher zu einander.

Lita konnte Trish am 06.12.2004 bei RAW den Women’s Titel abnehmen, verlor diesen aber am 09.01.2005 wieder bei New Year’s Revolution, wo sie sich am Knie verletzte und einige Monate pausieren musste.

Trish Stratus machte sich während der gesamten Monate lang über Lita lustig, bis diese sich mit Hilfe ihres Ehemann’s rächen konnte.

Nach dem Trish dann im Mai 2005 aus dem Weg geräumt war, zeigte Lita ihre wahre Seite und hinterging Kane und half Edge zum Sieg im „Gold Rush Turnier“. Es wurde verkündet das sie und Edge eine Affäre haben würden. Die Idee stammt aus dem wahren Leben, da Lita ihren Freund Matt Hardy mit Edge betrogen hatte und die private Angelegenheit mit Hilfe des Internets schnell bekannt wurde. WWE entschied von daher aufgrund der Fan-Reaktionen Lita und Edge auch in der WWE als Paar zusammen zu setzen und Kane spielte hierbei quasi die Rolle von Matt Hardy, der übrigens aufgrund dieser Affäre zuvor entlassen wurde.

Jedoch brachte WWE Matt Hardy im Juli zurück und aus der wahren Geschichte wurde eine Storyline umgesetzt.

Mit Kane mussten sich Lita und Edge dennoch rumschlagen und hatten fort an direkte doppelt schwere Gegner. Nach einem Stretcher Match zwischen Kane und Edge, verpasste Kane Lita einen Tombstone und Lita musste in ein Krankenhaus gefahren werden. Jedoch übernahm Kane das Steuer wie zu besten Stone Cold Steve Austin Zeiten und fuhr mit ihr davon.

Lita kehrte wieder zurück und kostete dann ihrem Ex Matt Hardy sogar den Platz im RAW Kader, als sie in ein Leiter Match zwischen Matt und Edge eingriff, bei dem der Verlierer RAW verlassen musste. Dies war somit Matt Hardy.

Sie führte Edge dann auch mit zum Titelgewinn bei New Year's Revolution 2006 an, wobei die Regentschaft nach 3 Wochen schon wieder endete. Nicht weniger uninteressant dürfte die Siegesfeier von Edge und Lita nach NYR gewesen sein, als die Fans "Live Sex" bei RAW am 09.01.06 geboten bekamen, wo die Zuschauer ein bißchen mehr Haut von Lita sahen, als gewohnt.

MARIA

Name: Maria

Bürgerlicher Name: Maria Kanellis

Wohnort: Ottawa, Illinois

Größe: 1,68 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 02.05.1981

Bei WWE seit: 2004

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Diva/Interviewerin

Roster: RAW

Sonstiges:

- war Model

- nahm am RAW Diva Search 2004 teil

Maria begann im Alter von gerade einmal 15 Jahren mit ihrer Karriere als Model. Später wurde sie dann ein Top-Model auf Hawaii.

2004 nahm sie dann am RAW Diva Search teil. Sie schied jedoch unter den letzten 5 Teilnehmerinnen aus. Den Wettbewerb gewann schließlich Christy Hemme.

WWE bot ihr dennoch einen Job an und am 01.11.2004 sah man die hübsche junge Maria erstmals als Backstage Interviewerin von RAW.

Neben WWE sah man Maria dann auch bei Ohio Valley Wrestling und auch Jerry Lawler’s Promotion Memphis Wrestling.

Bei RAW nahm sie neben ihrer Aufgabe als Interviewerin auch an diversen Contests wie dem Lingerie Pillow Fight oder dem Swimsuit Contest Teil.

Als Interviewerin spielt sie auch „das dumme Blondchen“, was oft zu Lachern führt.

MATT STRIKER

Name: Matt Striker

Bürgerlicher Name: Matthew Kaye

Wohnort: Ossining, New York

Größe: 1,78 m

Gewicht: 99 Kg

Geburtstag: ??.??.19??

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: The Happy Monkey Submission Over Drive

Gimmicknamen: Matt Striker

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

1x USA Pro Wrestling Tag Team Champion

1x USA Pro Wrestling NY State Champion

1x ECWA Tag Team Champion

1x WUW Continental Champion

1x PWF Tag Team Champion

1x ACW Tag Team Champion

1x CCW Heavyweight Champion

1x NYWC Heavyweight Champion

1x NYWC Interstate Champion

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: ---

Status: ---

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde von Johnny Rodz trainiert

- geriet in die Medien, da er das Amt als Lehrer fürs Wrestling aufgab

- guter Imitator

- Homepage: ThisIsStriker.com

Vor seiner Karriere als Wrestler, war Matt Lehrer in Queens, New York. Er geriet in die Medien, als er das Amt des Lehrers fürs Wrestling aufgegeben hatte und wegen Lügen auffiel.

2003 führte sein Weg zu Connecticut Championship Wrestling und dann auch zur MLW. Kaye war in diversen weiteren Indy-Promotions (darunter auch ROH, 3PW und NYCA) zu sehen, wo er auch sämtliche Titel erringen konnte.

World Wrestling Entertainment bot ihm 2005 einen Vertrag an. Diesen unterschrieb Kaye dann und sollte als Matt Striker sein Debut feiern. Nach dem er an der "Kurt Angle Invitational" bei SmackDown! teilnahm, folgten weitere Dark Matches.

Dann tauchte Striker im Juli 2005 erneut bei RAW auf und forderte Kurt Angle wieder heraus. Striker konnte sich dort 2 Mal in Folge unter den Fans behaupten und sich dem TV präsentieren. WWE nahm ihn fest im RAW Roster auf und WWE ließ ihn hauptsächlich erst einmal in den Heat Sendungen antreten, bevor sein großer Durchbruch bei RAW bevorstehen sollte.

Striker sorgte dann vor allem im Oktober für aufsehen, als er in einem Tag Team Match zusammen mit Shelton Benjamin vs. Kerwin White & Nick Nemeth zum Heel turnte und einfach den Ring verließ.

MICKIE JAMES

Name: Mickie James

Bürgerlicher Name: Mickie James

Wohnort: Richmond, Virginia

Größe: 1,62 m

Gewicht: 52 Kg

Geburtstag: 31.08.1979

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: Mickie DDT (Tornado DDT)

Gimmicknamen: Mickie James, Alexis Daree

WWE Erfolge:

1x Women's Champion

Weitere Erfolge:

1x SCW Diva Champion

2x UWF Women's Champion

1x PWF Women's Champion

1x CSWF Women's Champion

1x ICW Junior Heavyweight Champion

1x DCW Women's Champion

Größte Fehden:
gegen Ashley

gegen Trish Stratus

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---

Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde im Funkin' Dojo trainiert

- privat mit Joey Mathews zusammen

- Homepage: www.AlexisLaree.net

1999 wurde Mickie James im Funkin' Dojo zur Wrestlerin ausgebildet und sollte schnell positive Aufmerksamkeit erlangen. Dies unter dem Namen Alexis Laree.

Im Indy-Bereich war sie dann die Begleiterin von Tommy Dreamer, den sie zum KYDA Heavyweight Titel führte. Anschließend rückte sie selbst aktiv ins Rampenlicht und holte sich einen Titel nach dem Nächsten.

Im Frühjahr 2003 wurde dann auch die damals noch recht junge Promotion TNA auf sie aufmerksam und verpflichtete sie. Sie unterstützte dabei erst einmal Amazing Red in dessen Fehde mit Kid Kash und Trinity. Mit letztere folgten dann auch noch ein paar Auseinandersetzungen.

Alexis Laree feierte dann im April 2003 einen Auftritt bei Ring Of Honor und erhielt kurz darauf schon ihr WWE Tryout Match. Dabei besiegte sie Dawn Marie und hinterließ einen positiven Eindruck bei den WWE Offiziellen.

Es folgte noch ein paar Monate bei Ring Of Honor und Total Nonstop Action Wrestling. Sie schloß sich auch Raven kurzzeitig an.

Am 21.08.2003 bot WWE ihr dann einen Fördervertrag an, den sie natürlich unterschrieb. Im November 2003 feierte sie dann ihr Debut in der Aufbauliga von WWE, und zwar Ohio Valley Wrestling. Dort feierte sie einige Siege und fehdete auch kurz mit Jillian Hall.

Dann sollte ihre Arbeit im Herbst 2005 endlich belohnt werden. WWE setzte sie unter ihren richtigen Namen Mickie James ins RAW Roster. Sie feierte ihr Debut als Fan von Trish Stratus und unterstützte diese und Ashley im Kampf gegen Candice Michelle, Torrie Wilson und Victoria.

In ihrem ersten Einzelmatch besiegte sie Victoria. Dies bei einer RAW Ausgabe vom 24.10.2005. Beim Taboo Tuesday sollte sie eine von 7 Diven sein, die in der "Fullfill Your Fantasy" Battle Royal um den Women's Champion Titel antreten würde. Trish gewann diese, in dem Mickie sich selbst opferte und Victoria und sich eliminierte, wodurch Trish gewann.

Allerdings kam es wie es kommen musste. Nach einem Sieg gegen Victoria sicherte sich Mickie James einen Titleshot auf Trish Stratus' Women's Titel. Die beiden Freundinnen sollten sich am 08.01.2006 bei New Year's Revolution wiedersehen. Dort setzte sich aber Trish durch.

Es folgte dann eine Fehde mit Ashley. Mickie war eifersüchtig auf die Freundschaft von Ashley mit ihrem Idol Trish. Nach dem sie Ashley mehrfach attackierte, wurde ein Match der Beiden für den Royal Rumble 2006 mit Trish als Ringrichterin angesetzt. Dort setzte sich Ashley durch. Anschließend wurde die Beziehung von Mickie zu Trish immer intensiver öffentlich, was zu Problemen untereinander führte, wobei sich James weiterhin eifersüchtig zeigte.

Bei WrestleMania nahm Mickie Trish dann den Women's Titel an und turnte zuvor gegen ihr Idol.

MICK FOLEY

Name: Mick Foley

Bürgerlicher Name: Michael Francis Foley

Wohnort: Long Island, New York

Größe: 1,83 m

Gewicht: 126 Kg

Geburtstag: 07.06.1965

Bei WWE seit: 1996

Finishing Move: Mandible Claw

Gimmicknamen: Cactus Jack, Dude Love, Mankind

WWE Erfolge:

3x WWE Champion
8x Tag Team Champion
1x Hardcore Champion
WWE Comissioner (ab 2000)
Co-RAW General Manager (2003)

Weitere Erfolge:

2x WCW World Tag Team Champion

2x ECW World Tag Team Champion

1x IWA Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Undertaker
gegen Triple H
gegen Steve Austin
gegen The Rock

gegen Randy Orton

Größte Klassiker:

vs. Undertaker, SummerSlam 96
vs. Shawn Michaels, IYH Mind Games
vs. Undertaker, King Of The Ring 98
vs. Triple H, Royal Rumble & No Way Out 2000

vs. Randy Orton, Backlash 2004

vs. Edge, WrestleMania 22

Lieblingsspruch:

„Have a nice day"


Status: Ruhestand/gelegentliche Auftritte

Roster: RAW

Sonstiges:

- Hardcore Legende
- sehr intelligenter Mann
- verlor Ohr bei einem Match in München
- Autor vieler Bücher
- spricht gut deutsch
- 2 facher Vater

Mick Foley's Wrestlingkarriere begann bereits 1983. Seinen Durchbruch hatte er erst als er zur WCW ging und dort als Cactus Jack bekannt wurde. Dort wurde Foley auch mit Kevin Sullivan Tag Team Champion und fehdete u.a. mit Sting, Vader und auch seinem damaligen Partner Sullivan.

1994 verließ er World Championship Wrestling und ging nach Phildelphia zur ECW. In dieser Company wurde er gleich 2 Mal Tag Team Champion und seine Schlachten mit Sabu sind heute noch legendär. Auch hatte er vor allem im Japan sehr harte Matches mit seinem guten Freund Terry Funk

Im Frühjahr 1996 unterschrieb er einen Vertrag mit WWE und debutierte als Mankind einen Abend nach WrestleMania XII, wo er sich auch direkt eine Fehde mit dem Undertaker lieferte. Diese führte beide zum ersten Mal in einem Match zum King Of The Ring 96, wo es ihm gelang den Dead Man zu besiegen. Die Fehde wurde fortgeführt und beim SummerSlam folgte das erste Heizungskeller Match. Paul Bearer hinterging den Undertaker und schloss sich Mick Foley an. Ein weiteres Mal standen sich beide in einem Buried Alive Match - also Lebendig begraben - gegenüber.

1997 teamte er mit Vader zusammen und forderte Owen Hart & den British Bulldog bei WrestleMania 17 um die Tag Team Titel heraus. Das Match endete jedoch nicht zu gunsten der Herausforderer, bzw. sie konnten die Titel nicht gewinnen.

Mankind schaffte es dann auch ins King Of The Ring Finale des Jahres 1997, unterlag dort allerdings Triple H. Daraufhin kam es zu einer Fehde der beiden die u.a. zu einem Steelcage Match beim SummerSlam 97 führte.

Ausserdem erring Mick im Sommer selbigen Jahres zum ersten Mal WWE Gold. Dies zusammen mit Steve Austin und als Dude Love, indem sie sich die Tag Team Titel holten. Allerdings war dies nur von kurzer Dauer.

1998 teamte er als Cactus Jack mit Chainsaw Charlie (Terry Funk) und die beiden besiegten die New Age Outlaws im ersten Trashcan-Match bei WrestleMania XIV und wurden Champions. Nur einen Tag später unterlagen sie den Outlaws in einem Käfig Match bei RAW und verloren die Titel schon wieder.

Anschliessend kehrte er als Dude Love zurück und fehdete mit seinem ex-Partner Stone Cold Steve Austin um den WWE Champion Titel. Dies führte zu zwei echten Klassikern bei Unforgiven und Over The Edge. Allerdings gelang es ihm beide male nicht den Titel zu gewinnen.

Gegen den Undertaker kam es beim King Of The Ring 98 im Hell-In-A-Cell zum endgültigen Aufstieg als Hardcore Legende. Foley flog gleich 2 Mal heftigst vom Dach der Zelle und später noch in einen Haufen Reizwecken.

Darauf hin gewannen er und Kane die Tag Team Champion Titel, ehe sich beide trennten.

Da er Vince immer "Dad" nannte und ihn im Kampf gegen Stone Cold unterstützte, erhielt er den Hardcore Champion Titel als erster in der WWE Geschichte. Ausserdem dürfte vielen noch die Szene in erinnerung bleiben, als er Vince McMahon im Krankenhaus besuchte und wir die Geburt von Mr. Socko miterleben durften.

Bei der Survivor Series 98 wurde er im Championship-Turnier Finale gegen The Rock von Vince McMahon - seinem eigentlichen Freund - betrogen.

Es entstand eine Fehde mit The Rock und er wurde dann am 04.01.99 (Tapings von RAW waren aber schon am 29.12.98) erstmals WWE Champion. Diesen Titel verlor er in einem I-Quit Match beim Royal Rumble wieder an The Rock, holte sich diesen beim "Halftime Heat" doch zum zweiten Mal zurück. In einem Leiter Match gegen The Rock bei RAW, endeten die Titelwechsel, nach dem Big Show eingriff und Foley seinen Titel verlor.

Mit Big Show fehdete Mick dann bis sich beide verbündeten.

Nach einer Verletzung die ihm Triple H zufügte, besiegte er diesen und Steve Austin beim SummerSlam 99 und wurde zum dritten Mal WWE Champion. Nur einen Tag später musste er diesen an Triple H wieder abgeben.

Mankind und The Rock verbündeten sich und wurden 3 Mal Tag Team Champion. Die beiden wurden als Rock'n'Sock Connection.

Ende des Jahres machte sich Mick Foley wieder "selbständig" und begann mit Triple H zu fehden. Dies führte zu einem Streetfight um den WWE Titel beim Royal Rumble 2000. Bei dieser brutalen Schlacht unterlag Mick jedoch The Game. Einen Monat später setzte er sogar seine Karriere aufs Spiel, als er um den Titel nochmals mit Triple H in den Hell-In-A-Cell ging. Auch hier kam es zu einem legendären Match bei dem Foley erneut vom Dach des Käfigs befördert wurde. Mick unterlag Triple H und daraufhin endete seine Karriere offiziell.

Linda McMahon bewies jedoch Herz und gab Mick die Chance Teil des WrestleMania 16 Main Events zu sein. Dies in einem Fatal 4 Way Elimination Match gegen The Rock, Big Show und Triple H. Auch hier konnte Foley den Titel nicht von Triple H erringen und ging danach endgültig in den Ruhestand.

Shawn Michaels gab dann nach dem King Of The Ring 2000, bei RAW, seinen Job als WWE Commissioner an Mick Foley weiter. Diesen Job machte Mick recht lange, bis er dann aufgrund eines Streits mit Vince McMahon die Company verlies.

Im Juni 2003 tauchte Foley zum ersten Mal wieder bei WWE auf - das erste Mal seit 18 Monaten - und ernannte sich zum Gast-Ringrichter des Hell-In-A-Cell Matches zwischen Triple H und Kevin Nash bei Bad Blood. Kurz darauf wurde er noch in RAW geehrt, jedoch unsanft durch Randy Orton aus der Halle verwiesen.

Im Dezember kehrte Mick als neuer Co-RAW General Manager zu RAW zurück. Da Eric Bischoff jedoch nicht damit leben wollte, sollte Foley in einem Match auf Randy Orton treffen, wobei einer der beiden General Manager das Feld räumen müsste. Foley verlies dann allerdings den Ring und trotz dessen das Orton ihn beleidigte und ins Gesicht spuckte, suchte Foley das Weite. Daraufhin beleidigte und verspottete Randy Orton Mick Foley in mehreren "Feigling-Spots".

Stone Cold Steve Austin forderte Foley dann auf beim Royal Rumble 2004 aufzutauchen und seinen "Hardcore Legenden Status" gegen Randy Orton zu verteidigen und dies tat er auch. Er nahm am Royal Rumble teil und eliminierte Randy Orton und sich selbst. Bei WrestleMania XX traf er dann gemeinsam mit The Rock in einem Handicap Match auf Randy Orton, Ric Flair & Batista. Die Evolution ging siegreich aus diesem Match.

Jedoch war die Auseinandersetzung noch lange nicht beendet und Mick Foley forderte als Cactus Jack Randy Orton zu einem Intercontinental Championship No-Holds-Barred Match für Backlash heraus. In diesem brutalen Klassiker siegte Orton.

Es folgte im Oktober 2005 eine verbale Auseinandersetzung mit Mick Foley in einer Ausgabe des "Carlito Cabana's", welche zu einem Match der Beiden bei Taboo Tuesday führen sollte. Hier erhielten die Fans die Chance Mick Foley's Gimmick für dieses Match auszuwählen. Natürlich standen Cactus Jack, Dude Love und Mankind zur Wahl. Die Fans wählten Mankind und dieser konnte Carlito dann auch mit der Mandible Claw besiegen.

Im Januar 2006 feierte Mick sein Debut als Kolumnenschreiber auf WWE.com, wo er seine Rubrik "Foley's Blog" fort an wöchentlich hatte.

Am 13.02.2006 wurde Mick Foley als Gast-Ringrichter für das WWE Championship Rückmatch zwischen John Cena und Edge angekündigt und festgesetzt. Edge verlor dieses Match und machte dafür Mick Foley verantwortlich. Der Kanadier forderte die Hardcore-Legende bei RAW am 20.02. zu einem WrestleMania Match heraus. Foley setzte im Gegenzug eine Herausforderung zu einem Hardcore Rules Match aus, die Edge schließlich annahm. Dieses großartige Match konnte Edge für sich entscheiden. Beide haben hier für einen weiteren Klassiker gesorgt.

Mick Foley ist einer, wenn nicht sogar die größte Hardcore Legende die es je bei WWE gab. Mick ist ein Held der Fans sowie Wrestler und privat ein sehr sympatischer Mann. Ebenfalls schrieb er bereits einige Bücher, darunter seine Weihnachtsgeschichte, dann Tietam Brown und den Mega-Seller "Have a nice day". Und trotz der vielen Gesichter die er in der WWE darstellt(e) und manchen Wrestler starke schmerzen zufügte, wünscht er jedem "Have a nice day".

RENE DUPREE

Name: Rene Dupree

Bürgerlicher Name: Rene Gogoun

Wohnort: New Brunswick, Kanada

Größe: ---

Gewicht: 112 Kg

Geburtstag: 15.12.1983

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: Michinoku Driver

Gimmicknamen: The French Phenom

WWE Erfolge:

1x World Tag Team Champion

2x WWE Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Rob Van Dam & Kane

gegen Dudley Boyz

gegen John Cena

gegen Rob Van Dam & Rey Mysterio

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

"I'm the french phenom ... Rene Dupree"


Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- jüngster Champion in der WWE Geschichte

Der Franco-Kanadier, der wie Sylvain Grenier eigentlich nicht aus Frankreich kommt, war erstmals bei World Wrestling Entertainment im Frühjahr 2003 zu sehen. Dies indem er und Grenier in Spots auftauchten, in denen sie sich über die amerikanische Politik aufregten und ihren Standpunkt gegen diese kund gaben.

La Resistance debutierten dann im April und legten sich direkt mit Scott Steiner und Test an. Dies führte zu einem Match bei Judgment Day 2003, wo die beiden "Franzosen" auch siegreich waren.

Daraufhin forderten sie die amtierenden World Tag Team Champions Rob Van Dam & Kane bei Bad Blood um die Titel heraus. Dieses Match konnte La Resistance für sich entscheiden und sich bereits recht früh mit dem Gold schmücken. Rene Dupree war somit, mit gerade einmal 19 Jahren, der jüngste Titelträger in der WWE Geschichte.

Mit den Dudley Boyz kam es zu einer patriotischen Fehde, die die Teams erstmals zum SummerSlam 2003 um die Titel führte. Grenier und Dupree konnten dank ihres neuesten Mitglieds Rob Conway die Titel behalten. Allerdings hieß es für La Resistance bei Unforgiven in Form eines Table Matches Endstation, dies gegen die Dudley Boyz. Dort endete ihre Titelregentschaft.

Sein Partner Sylvan Grenier verletzte sich zuvor und von da an übernahm Rob Conway dessen Platz. Die beiden machten seither die Tag Team Szene von RAW unsicher und sind wieder auf der Jagd nach den Titeln. Konnte die Titel aber nicht gewinnen.

In der Draft Lottery 2004 wurde Rene Dupree ins SmackDown! Roster gedraftet. Dort legte er sich auch umgehend mit dem United States Champion John Cena an, konnte diesem aber nicht den Titel abnehmen, auch wenn The French Phenomen mehrfach an einem Titelgewinn dran war

Im Herbst verbündete er sich mit Kenzo Suzuki zu einem Team. Beide konnten sich auch recht schnell die Tag Team Titel holen. Dabei besiegten sie Billy Kidman und Paul London in einer SmackDown! Ausgabe vom 09.09.2004. Ihre Regentschaft endete erst 3 Monate später. Ebenfalls bei SmackDown! unterlagen sie Rob Van Dam & Rey Mysterio.

Dupree wurde dann im Rahmen der Draft Lottery 2005 von SmackDown! zu RAW zurück gedraftet. In seinem RAW Debut konnte er Val Venis bezwingen.

In den Herbstmonaten verletzte sich "The French Phenom" an der Leiste und sollte eine Pause einlegen. Es war sogar davon die Rede, dass dieser Bruch ein frühes Karriereaus bedeuten würde.

RIC FLAIR

Name: Ric Flair

Bürgerlicher Name:

Richard Morgan Fliehr

Wohnort: Charlotte, North Carolina

Größe: 1,82 m

Gewicht: 109 Kg

Geburtstag: 25.02.1950

Bei WWE seit: 1991/Rückkehr 2001

Finishing Move: Figure Four Leg Lock

Gimmicknamen: Nature Boy, Natche, Dirtiest Player In The Game

WWE Erfolge:

2x WWE Champion

1x WWE Intercontinental Champion
2x World Tag Team Champion
Royal Rumble Sieger 1992

Weitere Erfolge:

6x WCW World Champion

1x WCW United States Champion

8x NWA World Champion

5x NWA United States Champion

3x NWA Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Randy Savage
gegen Mr. Perfect

gegen Hulk Hogan

gegen Sting

gegen Vader
gegen Vince McMahon
gegen Undertaker
gegen Steve Austin
gegen Shawn Michaels

gegen Triple H

gegen Edge

Größte Klassiker:

vs. Randy Savage, WrestleMania VIII
vs. Bret Hart, Okt. 92
vs. Undertaker, WrestleMania X-8
vs. Shawn Michaels, Bad Blood 2003

Lieblingsspruch:

„Whooooo!"


Status: Uppercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- 16 facher World Champion
- überlebte schweren Flugzeugabsturz
- Sohn David auch Wrestler
- Mitgründer der legendären 4 Horsemen
- eigene DVD & Biographie

Ric Flair begann seine Karriere in den 70ern. Als er jedoch 1975 einen Flugzeugabsturz überlebte, musste er seine Karriere frühzeitig beenden, kehrte jedoch etwas später wieder in den Ring zurück.

Flair entwickelte sich - neben Hulk Hogan - zum wohl einflussreichsten Wrestler der letzten 30 Jahre. In der NWA (später WCW), gründete er die 4 Horsemen und wurde 8 Mal NWA Heavyweight Champion. Den WCW Titel konnte der Nature Boy in seiner kompletten Karriere "Down South", insgesamt 6 Mal erringen. Viele weitere Titel folgten dem noch.

1991 wechselte Flair zur WWE, wo er sich mit Hulk Hogan eine Fehde lieferte, die jedoch nie in einem Match stattfand. Er kostete dem Hulkster bei der Survivor Series 91 gegen den Undertaker den WWE Champion Titel.

Selbst in den Genuß dieses Titels kam Natche beim Royal Rumble 92, als er mit der #3 siegreich war und gleichzeitig den WWE Titel erring. Diesen verlor er an den Macho Man Randy Savage bei WrestleMania VIII, welches im Hoosier Dome von Indianapolis stattfand.

Nach dem SummerSlam 92, besiegte er Savage mit Hilfe von Razor Ramon (Scott Hall) und wurde ein zweites Mal WWE Champion. Im Oktober 92 verlor er diesen Titel allerdings schon wieder in einem der wohl besten Matches aller Zeiten, an Bret "Hitman" Hart.

Sein technischer Berater Mr. Perfect (Curt Hennig) turnte gegen ihn und Flair & Ramon mussten sich bei der Survivor Series 92 in einem Tag Team Match gegen das Perfect Team, Macho Man & Mr. Perfect, geschlagen geben. Die Fehde zwischen Flair und Hennig führte zu einem Loser-Leaves-WWE-Match im Frühjahr 1993 bei Monday Night RAW. Dort unterlag Flair und verlies die WWE.

Ric Flair kehrte 1993 zur WCW zurück und fehdete dort u.a. mit Vader, Hulk Hogan und Randy Savage. Flair blieb bis zum bitteren Schluss World Championship Wrestling treu und hielt auch noch eine Abschlussrede in der letzten Nitro Ausgabe im März 2001.

Einen Abend nach der Survivor Series 2001 kehrte Ric Flair zu WWE zurück und machte Vince McMahon das Leben als Co-Owner von WWE schwer. Im April wurde Flair RAW-Besitzer, während Vince McMahon Besitzer von SmackDown! wurde.

Zuvor lieferte sich Natche mit dem Undertaker jedoch noch bei WrestleMania X-8 eine heiße Schlacht, die der Dead Man für sich entschied.

Mit Steve Austin lieferte er sich dann im Sommer 2002 eine Fehde, doch in Vince McMahon fand er sein Ende als Besitzer von RAW, nach dem er ein Match verlor.

Ein weiteres Highlight für Flair war der Beitritt zur Evolution im Januar 2003. Zuvor turnte er bereits zu Triple H und diesen schlossen sich Batista & Randy Orton an.

Mit Shawn Michaels fand bei Bad Blood 2003 noch einmal ein klasse Match statt, welches Natche auch für sich entscheiden konnte. Und bei Armageddon 2003 erringen er und Batista die World Tag Team Champion Titel.

Letzteres führte zu einer Fehde mit den Dudley Boyz, die beide Teams zu einem Tables Match beim Royal Rumble 2004 führte, wo sie dank Coach's Eingreifen siegten. Ihre Titel verloren sie aber dann ein paar Wochen später an Booker T & Rob Van Dam.


Bei WrestleMania XX besiegte Ric Flair gemeinsam mit Randy Orton und Batista in einem Handicap Match die Rock’n’Sock Connection.

Am 22.03.2004 wurde Flair zusammen mit Batista ein zweites Mal World Tag Team Champion. Die Regentschaft endete am 19.04.2004 gegen Edge & Chris Benoit bei RAW.

Immer wieder sah man in den Monaten darauf Ric Flair in Action, doch hauptsächlich an der Seite von Triple H, den er als Wegbegleiter unterstützte.

Im August entstand dann eine Fehde mit dem Intercontinental Champion Carlito. Diese führte zu einem Match um den Intercontinental Champion Titel bei Unforgiven. Dort konnte sich der "Nature Boy" tatsächlich den Titel von Carlito holen und erstmal IC-Champion werden. Anschließend feierte er ausgiebig mit "einigen" netten Damen.

Triple H feierte dann nach über 3 Monaten beim RAW Homecoming am 03.10.2005 seine Rückkehr und turnte gegen Ric Flair. Die beiden ehemaligen Freunde sollten sich beim Taboo Tuesday in einem Titelmatch wiedersehen.

Die Fans wählten dieses in einem Käfig Match aus. Die brutale Schlacht konnte Ric Flair nach 3 Stuhlschlägen für sich entscheiden.

Ein Rückmatch folgte bei der Survivor Series. Dort trafen sich beide in einem Last-Man-Standing Match wieder. In diesem Non-Titlematch unterlag Flair in einer weiteren brutalen Schlacht gegen seinen Rivalen.

Der Nature Boy hatte private Probleme und verschwand für einige Wochen von der Bildfläche. Die WWE setzte dies in eine Storyline um, wobei sich Edge über Flair lustig machte. Ein Intercontinental Champion Match der Beiden für New Year's Revolution 2006 wurde angesetzt. Dort behielt Flair seinen Titel durch DQ.

Im Royal Rumble Match schied Flair recht früh aus, als ihn sein Rivale Triple H eliminierte. Auch im Anschluss musste sich Flair seinem früheren Freund Hunter in der ersten Runde des #1 Contender's Turiner auf den WWE Champion Titel bei WrestleMania 22 geschlagen geben.

Seine Regentschaft als Intercontinental Champion endete bei RAW am 20.02.2006, als der Nature Boy seinen Titel an Shelton Benjamin abgeben musste.

Allerdings gelang es Flair dafür sich für das "Money In The Bank" Leiter Interpromotional Match bei WrestleMania 22 zu qualifizieren. Dieses gewann Flair allerdings nicht, dennoch zeigte er eine großartige Leistung.

Ric Flair ist eine absolute Wrestling-Legende, gar eine Ikone und es ist schön noch einmal seinen "dritten Frühling" zu sehen, auch wenn ihn viele nicht mehr gerne sehen möchten. Flair ist der erste 16-fache World Champion und wird noch lange Teil dieses Geschäfts sein.

ROB CONWAY

Name: Rob Conway

Bürgerlicher Name: Robert Thomas Conway Jr.

Wohnort: Pittsburgh, Pennsylvania

Größe: 1,84 m

Gewicht: 102 Kg

Geburtstag: 28.11.1974

Bei WWE seit: 2003

Finishing Move: Ego Trip

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

3x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

3x OVW Heavyweight Champion

9x OVW Tag Team Champion

1x MCW North American Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Dudley Boyz

gegen William Regal & Eugene

gegen William Regal & Tajiri

gegen Hurricane & Rosey

gegen WWE Legenden

gegen Eugene

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

"I do things my way ... the Con-Way"


Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde von Danny Davis trainiert

Robert Thomas Conway Jr. begann seine Wrestling-Karriere im Jahr 1997. Er begann in einem Tag Team mit Nick Dinsmore, den wir WWE Fans als Eugene kennen. Gemeinsam wurden beide sowohl MCW North American als auch OVW Tag Team Champions. Letzteres sogar 9 Mal. Als „Ironman“ Rob Conway holte er sich dann in einer Fehde mit seinem ehemaligen Partner auch noch den OVW Heavyweight Title. Dies im April 1999. Insgesamt gewann er diesen Titel 3 Mal.

Am 20.05.2000 erhielt er sein erstes Tryout Match bei WWE. Damals gegen Bull Buchanan in einer Episode von Jakked. Seine zweite Chance erhielt er dann am 22.06.2002 in einem Match gegen Randy Orton bei Velocity. Dieses konnte er sogar fast für sich entscheiden. Und ein drittes Tryout Match folgte am 06.07.2002, wo er gegen Albert in Velocity unterlag.

Im Februar 2003 war es dann soweit, die WWE bot ihm einen Vertrag über mehrere Jahre an. Conway unterschrieb.

Als Conquistadors sah man ihn gemeinsam mit Nick Dinsmore bei den SmackDown! Tapings vom 22.07.2003 gegen Billy Kidman & Rey Mysterio. Ebenfalls nahm er als einer der Conquistadors beim Barroom Brawl bei Vengeance teil.

Rob Conway debutierte dann im August 2003 im TV. Dies in der letzten RAW Ausgabe vor dem SummerSlam. Dort sah man ihn als GI im Publikum wie er von La Resistance beleidigt wurde. Dies führte zu einer Auseinandersetzung der Dudleyz und La Resistance, bei der Conway überraschend auf Bubba Ray und D-Von los ging und sich den Franzosen anschloß.

Dank Conway behielten La Resistance dann auch beim SummerSlam 2003 ihre Titel gegen die Dudley Boyz.

Dies führte zu einem 6 Mann Tag Team Tables Match bei Unforgiven zwischen den drei Dudleyz und Sylvain Grenier, Rene Dupree sowie Rob Conway. Da sie jedoch Spike Dudley attackierten, kam es zu einem Handicap Match. Doch Steve Austin fügte hinzu das es um die Titel gehen würde und auch Conway konnte die Niederlage gegen die beiden Dudley Boyz nicht verhindern.

Sylvain Grenier verletzte sich zuvor schon am Nacken und von da an übernahm Rob Conway dessen Platz im festen Tag Team von La Resistance. Die beiden machten seither die Tag Team Szene von RAW unsicher und waren wieder auf der Jagd nach den Titeln.

Kurz nach WrestleMania kehrte Grenier dann zurück und Rene Dupree wurde zu SmackDown! gedraftet. Conway und Grenier bildeten fort an ein Team.

Am 31.05.2004 konnte Rob Conway dann seinen ersten World Tag Team Titelgewinn in der WWE verbuchen. Bei RAW besiegten sie Chris Benoit & Edge.

Gegen selbige mussten sie dann am 19.10.2005 bei Taboo Tuesday antreten, wo sie ihre Titel nach fast 5 Monaten abgeben mussten. Dies sogar mehr oder weniger nur gegen Chris Benoit, da Edge den Crippler im Stich ließ. Allerdings gab es bereits am 01.11.2004 ein Rückmatch um die Titel bei RAW. Dort konnte La Resistance sich das Gold zurück holen und Conway wurde zum zweiten Mal World Tag Team Champion.

2 Wochen später unterlagen sie William Regal & Eugene und somit gab es erneut neue Champions. Da sich Eugene aber bei New Year’s Revolution 2005 am Knie verletzte, gab es wenige Tage später einen weiteren Titelwechsel bei einer Houseshow. La Resistance konnten in dieser Form zum dritten Mal gemeinsam Tag Team Gold erringen, indem sie William Regal & Coach am 16.01.2005 abnahmen.

Diese Regentschaft endete in Japan, am 07.02.2005 bei RAW. Tajiri & William Regal konnten diese erneute kurze Regentschaft beenden. Zwischen Conway und Grenier kriselte es in den Wochen und Monaten darauf, so, dass beide im Mai 2005 sich in einem Intercontinental Champion Triple Threat Match mit Shelton Benjamin in die Haare bekommen und sich so den Titel kosteten. La Resistance trennte sich dann und Sylvain Grenier wurde bei der Draft Lottery zu SmackDown! getradet.

Am 01.08.2005 tauchte Conway dann mit einem neuen Outfit und neuer Musik bei RAW auf. Er besiegte dort in seinem "Single-Debut" Val Venis. Fort an versprach er, dass alles nach seinem Weg ... dem "Con-Way" verlaufen würde. Er konnte Woche für Woche Siege verbuchen.

Beim Homecoming Event legte sich der bis dahin unbesiegte Rob Conway mit vielen WWE Legenden an, was u.a. auch dann zu Matches gegen Doink The Clown und Greg "The Hammer" Valentine führte. Ebenfalls entstand eine Auseinandersetzung zwischen Conway und Eugene.

ROB VAN DAM

Name: Rob Van Dam

Bürgerlicher Name: Rob Szatkosky

Wohnort: Battle Creek, Michigan

Größe: 1,80 m

Gewicht: 106 Kg

Geburtstag: 18.12.1970

Bei WWE seit: 2001

Finishing Move: 5*Frogsplash

Gimmicknamen: RVD, Mr. Monday Night, Mr. Thursday Night, Mr. Pay-Per-View, The Whole F'n Show

Erfolge:

1x WWE/ECW World Champion

6x Intercontinental Champion
2x World Tag Team Champion

1x WWE Tag Team Champion
4x Hardcore Champion
1x European Champion

2x ECW World Tag Team Champion

1x ECW Television Champion

1x ASW North American Champion

1x SAPW Tag Team Champion

1x NWC Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Jeff Hardy
gegen Eddie Guerrero
gegen Kane

gegen Rene Dupree & Kenzo Suzuki

Größte Klassiker:

vs. Jeff Hardy, SummerSlam 2001
vs. Eddie Guerrero, RAW Juni 2002
vs. Christian, RAW Sep. 2003

Lieblingsspruch:

---


Status: Main Eventer

Roster: ECW

Sonstiges:

- eigener Wrestling-Stil
- Comic-Fan
- Besitzer eines Comicladens

- verheiratet

- wurde vom Iron Sheik trainiert

RVD war bei WWE das erste Mal bereits im Jahr 1997 zu sehen. Dies als Teil der kurzen Fehde zwischen ECW-Besitzer Paul Heyman & Tommy Dreamer und WWE Kommentator und Wrestler Jerry "The King" Lawler. Rob Van Dam war darin in einigen Matches bei RAW is WAR zu sehen und hinterlies schon dort einen enormen Eindruck.

Seinen Druchbruch feierte er jedoch früher schon in der ECW, wo er gemeinsam mit Sabu den Tag Team Titel und dann auch noch den Television Champion Titel hielt. Letzteren hielt Van Dam ganze 23 Monate! RVD war bis zum bitteren Schluss in der ECW, auch wenn es zu Differenzen mit Heyman kam.

Einen Vertrag mit WWE unterschrieb Mr. Monday Night dann im Sommer 2001 und wurde Teil der ECW Invasion bei WWE, die sich dann mit der WCW-Formation zusammen schloss und die Alliance bildete.

Rob Van Dam besiegte dann bei Invasion im Juli 2002 Jeff Hardy und wurde erstmals Hardcore Champion. Den Titel verlor er dann an Kurt Angle im August, holte ihn sich doch durch die 24/7 Regel wenige Minuten später wieder zurück.

An Jeff Hardy verlor er dann erneut den Titel, ehe er ihn beim SummerSlam 2001 in einem Leiter Match besiegen konnte. Den Titel hielt er dann bis Vengeance im Dezember, wo er vom Undertaker bezwungen wurde.

RVD griff dann grösseres Gold in Form des Intercontinental Titels an, welchen er dann bei WrestleMania X-8 auch gegen William Regal erringen konnte. Allerdings verlor er diesen nur einen Monat später wieder an Eddie Guerrero bei Backlash 2002. Im Juni holte er sich diesen bei RAW in einem fantastischen Leiter Match von der Latino Heat zurück.

Im Juli wurde der Gürtel mit dem European Champion Titel vereint, bei der RVD in einem weiteren Leiter Match gegen Jeff Hardy bei RAW erfolgreich war und somit der letzte European Champion wurde.

Nur eine Woche später verlor RVD jedoch seinen Intercontinental Titel an Chris Benoit, der dann mit dem Gürtel zu SmackDown! wanderte. Dennoch kam es beim SummerSlam 2002 zu einem Titelmatch, welches RVD gewinnen konnte. Chris Jericho war es dann schliesslich der RVD den Titel wieder abnehmen konnte.

Im Frühjahr 2003 bildete er mit Kane ein Tag Team und nach mehreren vergeblichen Versuchen gelang es den beiden einen Abend nach WrestleMania XIX die Titel in einem Match gegen Lance Storm & Chief Morley sowie den Dudley Boyz zu erringen. Diesen hielten die beiden bis Bad Blood, wo sie gegen La Resistance unterlagen.

Das Team trennte sich dann nach der Demaskierung Kane's endgültig und fehdete miteinander, was zu einem Match der beiden beim SummerSlam 2003 führte, wo Van Dam als Verlierer den Ring verlies.

Im Juli eröffnete er seinen eigenen Comic-Laden und erfüllte sich einen Kindheitstraum. Dieser heißt "5 Star Comics".

Im September besiegte er Christian bei RAW in einem weiteren Leiter Match und wurde zum vierten Mal Intercontinental Champion. Am 14.12. verlor er diesen dann bei Armageddon an Randy Orton.

2005 bildeten er und Booker T ein Team und konnte sich auch die World Tag Team Champion Titel holen. Am 22.03.2004 mussten sie die Titel wieder an Ric Flair und Batista abgeben, von denen sie die Titel erst wenige Wochen zuvor erringen konnten. Am gleichen Abend noch wurde RVD sowie auch Booker T zu SmackDown! gedraftet. Dort gingen beide dann getrennte Wege.

Nach einem kurzen Anlauf auf den US Titel, bildeten er und Rey Mysterio im Herbst 2004 ein Team und konnten sich im Dezember auch die Titel holen. Jedoch verletzte sich RVD am Knie und er musste eine Pause einlegen, und bestritt sein vorerst letztes Match im Januar gegen die Basham Brothers, wo sie ihre Titel verloren.

RVD feierte seine Rückkehr in den Ring beim ECW One Night Stand, wo er einen Shoot ablieferte. Ebenfalls war es Mr. PPV's Idee gewesen, die Idee für eine ECW Reunion Show an Vince McMahon weiterzugeben.

Im Juni wurde Van Dam dann zu RAW zurück gelost, dies im Rahmen der Draft Lottery 2005. Im Carlito's Cabana wurde er erst einmal dem entsprechend von Carlito begrüßt.

Jedoch blieb er dem TV noch fern, da er seine Knieverletzung auskurieren musste. Im Januar feierte RVD seine Rückkehr in den Ring. Dies beim Royal Rumble 2006 und auch mit einem starken Comeback, wobei Van Dam als viert letzter ausschied.

Anschließend setzte sich RVD in der ersten Runde des Herausforderer #1 Turnier auf einen Titleshot bei WrestleMania 22 gegen Carlito durch. Im Halbfinale bezwang er Chris Masters, scheiterte dann Finale - einem Triple Threat Match gegen Big Show und Triple H - an Triple H, der nach einem Pedigree den Sieg erringen konnte.

Dafür gelang es RVD sich für das "Money In The Bank" Leiter Interpromotional Match bei WrestleMania 22 zu qualifizieren, wo dem Sieger ein garantierter Titleshot für die kommenden 12 Monate winken würde. Hier setzte sich Van Dam durch und sicherte sich einen Titleshot für das kommende Jahr.

Bei Backlash setzte er diesen Vetrag gegen den Intercontinental Champion Shelton Benjamin aufs Spiel, bei dem es um beides ging. RVD setzte sich durch und sicherte sich zum 6. Mal den Intercontinental Champion Titel und behielt seinen Koffer inkl. Titelmatch.

Den Koffer setzte er beim ECW One Night Stand 2006 gegen John Cena ein und forderte diesen um den WWE Champion Titel auf. RVD konnte sich durchsetzen und sich erstmals WWE Champion nennen. Er ließ sich zum ECW World Champion unnenennen.

SHANE MCMAHON

Name: Shane McMahon

Bürgerlicher Name: Shane McMahon

Wohnort: Greenwich, Connecticut

Größe: 1,86 m

Gewicht: 103 Kg

Geburtstag: 15.01.1970

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: Shane-O-Mac

WWE Erfolge:

1x WWE European Champion

1x WWE Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:

gegen X-Pac

gegen Test

gegen Big Show

gegen Vince McMahon

gegen Kurt Angle

gegen Kane

gegen Shawn Michaels

Größte Klassiker:

vs. Vince McMahon, WrestleMania X-Seven

vs. Kurt Angle, King Of The Ring 2001

vs. Kane, Survivor Series 2003

Lieblingsspruch: ---

Status: Chef der Medienabteilung

Roster: RAW

Sonstiges:

- verheiratet mit Marissa, 1 Kind

- Sohn von Vince und Linda McMahon

- Für seine Stürze und Hardcore Matches legendär

Der Sohn der McMahon's schloss die Universität ab und heiratete seine Jugendliebe Marissa. Mit diese hat er einen gemeinsamen Sohn namens Declan James.

Zum ersten Mal fiel Shane McMahon bei WWE auf, als Mike Tyson 1998 für einige Auftritte verpflichtet wurde.

Aktiv ins geschehen griff er dann ende des Jahres 1998 ein, als er der Corporation beitrat. Dort begann er eine Fehde mit X-Pac und konnte diesem sogar im Frühjahr 1999 den European Champion Titel abnehmen. Bei WrestleMania XV konnte er X-Pac dann auch, dank eines Turn's von Triple H gegen die D-Generation X, besiegen und den Titel behalten. Den European Titel liess er dann kurz darauf für vakant erklären.

Zu einer Fehde mit Test kam es im Sommer und beim SummerSlam 1999 unterlag er gegen den blonden Hünen in einem Greenwich Streetfight.

Im Jahr 2000 zeigte Shane McMahon gegen Big Show einen unglaublichen Sturz aus fast 20 m höhe und verlor das Match. Von da an überzeugte er auch die meisten Kritiker.

Seinen Vater schockierte er dann im März 2001, als er diesem die WCW unter der Nase weg kaufte. Beide trafen dann bei WrestleMania X-Seven aufeinander, wobei Shane in einem Streetfight siegreich war. Highlight des Matches war ein unglaublicher Van-Terminator, wie man ihn eigentlich nur von Rob Van Dam kennt.

Beim King Of The Ring 2001 stieg Shane McMahon in den Kreis der Hardcore Legenden auf, als er in einem Streetfight auf Kurt Angle traf. Shane zog sich eine Gehirnerschütterung zu als er zwei mal mit einem Belly To Belly Suplex durch Plexiglasscheiben sauste. Shane erhielt von allen Seiten respekt.

Die WCW führte unter seiner Führung eine Invasion über die WWE, bei der sich auch die ECW unter der Führung Stephanie McMahon's ihm anschloss und beide die Alliance bildeten. Als die WWE bei der Survivor Series 2002 siegreich war, sah man Shane für eine Weile nicht mehr bei WWE.

Im Sommer 2003 kehrte Shane McMahon wieder dauerhaft ins Fernsehen zurück und rächte sich an Kane, da dieser seiner Mutter Linda einen Tombstone verpasste. Sowohl in einem Last-Man-Standing Match bei Unforgiven sowie in einem Ambulance-Match bei der Survivor Series unterlag er gegen Kane. Beides waren harte Matches.

Hin und wieder sah man Shane-O-Mac wieder im WWE Fernsehen, auch wenn er seither erst einmal nicht mehr aktiv im Ring stehen sollte. Bei WrestleMania XX sah man ihn zusammen mit seinem Vater Vince und seinem Sohn in dem Arm im WrestleMania Opener.

Beim RAW Homecoming Event kassierte Shane wie der Rest seiner Familie einen Stone Cold Stunner von Stone Cold Steve Austin.

Vince Mcmahon und Shawn bekamen sich ebenfalls in die Wolle und Vince versprach dem Heart Break Kid das Leben schwer zu machen. Dies traf beim Royal Rumble bereits ein, als Shane McMahon überraschend auftauchte und hinterrücks HBK eliminierte. Anschließend schien diese Fehde gerade erst begonnen zu haben. Vince erklärte den Rücktritt von Michaels und das dieser bei RAW am 12.02.2006 gefeiert werden würde.

Beim Saturday Night's Main Event besiegte Shane Shawn, musste aber bei WrestleMania 22 mit ansehen, wie HBK seinen Vater regelrecht abfertigte und besiegen konnte. Für Backlash kündigte Mr. McMahon allerdings ein Tag Team Match zusammen mit Shane gegen Shawn Michaels & "Gott" an.

Shane McMahon hat bewiesen, das auch ein McMahon in der Lage ist im Ring zu überzeugen, und dabei überschritt er sehr häufig bereits (menschliche) Grenzen.

SHAWN MICHAELS

Name: Shawn Michaels

Bürgerlicher Name: Michael Shawn Hickenbottom

Wohnort: San Antonio, Texas

Größe: 1,83 m

Gewicht: 101 Kg

Geburtstag: 22.07.1965

Bei WWE seit: 1988

Finishing Move: Sweet Chin Music

Gimmicknamen: HBK, Heartbreak Kid, Showstopper, Sexy Boy

WWE Erfolge:

1x World Heavyweight Champion

3x WWE Champion

3x Intercontinental Champion
1x European Champion
2x Tag Team Champion
Royal Rumble Sieger 1995 & 1996

Weitere Erfolge:

1x NWA Central States Tag Team Champion

2x AWA Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Razor Ramon
gegen Diesel
gegen British Bulldog
gegen Bret Hart
gegen Triple H
gegen Chris Jericho
gegen Edge

gegen Kurt Angle

gegen Hulk Hogan

gegen Vince McMahon/Shane McMahon


Größte Klassiker:

vs. Scott Hall, WrestleMania X
vs. Bret Hart, WrestleMania XII
vs. Mankind, IYH Mind Games
vs. Undertaker, IYH Badd Blood
vs. Triple H, SummerSlam 2002
vs. Chris Jericho, WrestleMania XIX

vs. Triple H und Chris Benoit, WrestleMania XX

vs. Kurt Angle, WrestleMania 21 & Vengeance 2005

vs. Hulk Hogan, SummerSlam 2005

Lieblingsspruch:

"Look who's back in town"

"I'm the icon, the showstopper, the main event ..."


Status: Main Eventer

Roster: RAW

Sonstiges:

- verheiratet mit ex-Nitro-Girl Rebecca (2 Kinder)
- eröffnete Wrestlingschule, trainierte u.a. Garrison Cade & „Spanky“ Brian Kendrick
- erster Grandslam Champion

Shawn Michaels wurde von Jose Lothario trainiert und feierte 1985 sein Debut bei Texas All Star Wrestling & American Force. Er wrestlete gemeinsam mit Paul Diamond. Am 01.09.1985 konnten sie sich dort die Tag Team Titel holen.

Michaels ging zur NWA, wo ihm Marty Jannetty an die Seite gestellt wurde. Beide bildeten die Midnight Rockers. Bereits im Mai konnten sie sich dort die Titel holen. Als nächstes gingen sie zur AWA, wo sie ebenfalls Champs wurden.

1987 wurde die World Wrestling Federation erstmals auf die Beiden aufmerksam und verpflichteten sie. Nach nur 2 Wochen wurden sie bereits wieder entlassen, da sie „zu viel gefeiert“ hätten. Die Midnight Rockers gingen zur AWA zurück und holten sich dort zum zweiten Mal die Tag Team Titel.

1988 bekamen sie eine zweite Chance von der WWF und wurden unter Vertrag genommen. Fort an nannten sie sich nur noch Rockers und sollten aufgrund ihrer Technik, ihres Team-Works und ihrer Highflying-Moves eines der beliebtesten Tag Teams aller Zeiten werden.

1990 wurden sie dann Opfer einer kuriosen Sache. Sie besiegten die Hart Foundation im Oktober, weil Jim Neidhart gefeuert wurde. Nach dem sie ca. eine Woche lang die Titel verteidigten, wurde Neidhart wieder unter Vertrag genommen und die WWF nahm den Rockers einfach so die Titel ab und übergab sie wieder Bret Hart und Jim Neidhart. Die Rockers wurden auch nicht als offizielle Champions in den Geschichtsbüchern aufgelistet, so als hätte es diesen Titelwechsel nie gegeben. Die WWF verschickte eine öffentlichte Erklärung, dass aufgrund dessen, dass das Ringseil riss der Titel nicht wechselte.

Bei der Survivor Series 1991 krachte es erstmals zwischen den Beiden und der Split folgte dann als Shawn seinen Partner im "Barber Shop" von Brutus Beefcake mit dem Kopf durch eine Fensterscheibe schickte. Von da an ging Michaels seinen eigenen Weg. Der Sexy Boy war geboren und Shawn war von nun an nur noch als ein hochnäßiger und arroganter Kerl unterwegs.

Im März 92 wurde ihm Sensationell Sherri an die Seite gestellt. Sherri sang auch den Themesong von Michaels, doch kurz nach dem SummerSlam verschwand sie von seiner Seite.

Im Oktober holte sich Shawn seinen ersten Titel, als er den British Bulldog beim Saturday Night's Main Event um den Intercontinental Champion Titel besiegen konnte. Bei der Survivor Series forderte er Bret Hart um den WWE Champion Titel heraus, musste jedoch im Sharpshooter aufgeben.

Ende des Jahres 92 kehrte Marty Jannetty zurück und beide gerieten direkt aneinander, was zu einem Match der beiden beim Royal Rumble 93 führte, wo Shawn seinen Titel behalten konnte. Der Heartbreak Kid behielt seinen Titel bis zum Sommer 93, wo es erneut zu einer Fehde zwischen ihm und Marty Jannetty kam und er den Titel an Marty bei Monday Night RAW verlor. Wenige Wochen später holte sich HBK den Titel dennoch zurück.

Im September wurde der Titel für vakant erklärt und Shawn pausierte bis zur Survivor Series 93, wo er als Captain des Knight Teams für Jerry Lawler im Kampf gegen die Hart-Familie einsprang.

Shawn sah sich immer noch als IC-Champion und hatte noch seinen Titel bei sich. Bei WrestleMania X kam es zu einem Leiter Match mit Razor Ramon (Scott Hall), dem amtierenden Champion, in der der einzig wahre Champion ermittelt wurde. In diesem fantastischen Match war Shawn jedoch nicht siegreich.

In den Monaten darauf trat er ein wenig kürzer und war als Begleiter von Diesel (Kevin Nash) zu sehen, mit dem er dann im August 94 den Headshrinkers die Tag Team Titel abnahm. Da sich beide jedoch bei der Survivor Series 94 verkrachten, wurde den beiden das Gold abgenommen.

1995 siegte er als erster im Royal Rumble Match mit der Startnummer 1. Seine Titelchance gegen Diesel konnte er bei WrestleMania XI jedoch nicht siegreich nutzen.

Vor WrestleMania tauchte Sid auf und war Shawn's Bodyguard. Doch einen Abend nach der Niederlage, verpasste er HBK eine Powerbomb. Diesel eilte Shawn zur Hilfe und Michaels turnte zum Face.

Beim In Your House im Juli nahm er Jeff Jarret den Intercontinental Titel ab. Diesen konnte er dann beim SummerSlam 95 im zweiten Leiter Match mit Razor Ramon verteidigen. Auch dieses Match erreichte den Status "Klassiker".

Shawn wurde in einer Bar zusammen geschlagen und konnte so vorerst nicht mehr antreten, und der Titel wurde mal wieder vakant erklärt. Dies war keine Storyline, sondern eine Geschichte aus seinem wahren Leben.

Mit Owen Hart begann er dann Ende des Jahres eine Fehde, nach dem er einen Enzaguri einbüsste und ein Trauma laut Storyline erlitt.

Shawn schaffte jedoch die Verteidigung des Royal Rumble Sieges im Jahr 1996. Bei WrestleMania XII traf er im ersten Iron Man Match auf Bret Hart und konnte dort in der Verlängerung zum ersten Mal WWF Champion werden.

Bis zur Survivor Series 96 verteidigte Shawn erfolgreich seinen Titel gegen Leute wie den Bulldog, Vader oder Mankind und verlor dann auf unfaire Art und Weise den Titel an Sid. Beim Royal Rumble 97 holte sich HBK den Titel von Sid zurück und dies in seiner Heimatstadt. Im Februar musste Shawn aber erneut aufgrund einer Knieverletzung den Titel kampflos abgeben.

Aktiv kehrte er im Sommer zurück, wo er Steve Austin im Kampf gegen die Hart Foundation unterstützte und beide sich dann auch die Tag Team Titel holten. Da beide nicht miteinander auskamen, gaben sie die Titel ab.

Shawn bildete dann im September zusammen mit Triple H, Chyna und Rick Rude die D-Generation X. Diese Gruppierung erreichte Legendenstatus. In der Heimat des British Bulldog's, besiegte er diesen bei "One Night Only" und wurde erstmals European Champion und somit der erste Grand Slam Champion.

Im ersten Hell-In-A-Cell Match bezwang er den Undertaker beim In Your House "Badd Blood" und sicherte sich einen Titleshot. Diesen bekam er bei der Survivor Series 97, wo er im berühmt berüchtigten "Montreal Screwjob" Bret Hart den Titel abnahm.

Shawn Michaels verletzte sich dann beim Royal Rumble 98 in einem Sarg Match, als er mit einem Flying Elbow in den Sarg sprang am Rücken, so sehr, dass er seine Karriere beenden musste. Bei WrestleMania XIV musste Shawn dann wohl oder übelst noch einmal seinen Titel gegen Steve Austin verteidigen. Diesen verlor er dann und unterzog sich einer OP.

Im wahren Leben heiratete er das ehemalige WCW Nitro Girl Rebecca, die in der WCW Whisper hieß. Shawn’s guter Freund Kevin Nash stellte sie ihm vor.


Shawn kehrte im Dezember 98 von seiner Verletzung zurück, dies jedoch nur als Commissioner und Teil der Corporation. Dabei fehdete er auch gegen seine früheren Freunde, die DX. Im Frühjahr 99 stand er im Doghouse und war kaum noch zu sehen, ehe er dann seine Rolle an Mick Foley im Jahr 2000 weitergab.

Shawn ließ immer wieder von sich hören, aber so richtig kehrte er dann im Juni 2002 als Teil der nWo zurück und trat seinen Freunden Kevin Nash und X-Pac bei.

Nach dem die nWo jedoch ihr Ende fand, kam es im Juli zu einer Fehde zwischen ihm und Triple H. Dies führte zum ersten Match des Heartbreak Kid's nach 4 1/2 Jahren. Dieses fand beim SummerSlam 2002 in einem Non-Senctioned Streetfight statt, bei der Michaels eine Meisterleistung ablieferte und siegen konnte.

Im aller ersten Elimination Chamber Match nahm er Triple H dann, bei der Survivor Series 2002, den World Heavyweight Title ab. Diesen verlor er nur einen Monat später wieder an selbigen bei Armageddon.

HBK fehdete über Monate hinweg mit Chris Jericho und konnte diesen dann bei WrestleMania XIX in einem sensationellen Match besiegen. Im Sommer fehdete Shawn zunächst mit Ric Flair und verlor gegen diesen bei Bad Blood. Und 3 Monate später verlor er bei Unforgiven gegen Randy Orton.

Bei der Survivor Series war er fürs Team Austin gegen Team Bischoff fast siegreich, hätte sich nicht Batista eingemischt. Bei Armageddon 2003 gelang Shawn dann die Ravanch gegen Batista.

In seiner Heimatstadt feierte er bereits den World Titelgewinn, doch Triple H behielt dann dank Eric Bischoff's seinen Titel. Beim Royal Rumble 2004 traf er erneut auf Triple H, dies in einem Last Man Standing Match, welches in ein Unentschieden wurde. HBK hatte nicht genug und mischte sich in dem eigentlich geplanten WrestleMania Main Event zwischen Triple H und Chris Benoit ein, unterschrieb den Vertrag von Benoit und somit kam es zum Triple Threat Match. In diesem tollen Main Event gewann jedoch Chris Benoit.

Die Fehde mit Triple H führte zu einem Hell-In-A-Cell Match bei Bad Blood. In einem regelrechten Marathon-Match unterlag HBK The Game. Aufgrund dessen da Shawn bei seiner Frau sein wollte, die ihr zweites Kind erwartete, gab die WWE ihm Urlaub und schrieb einen Abend später HBK in eine Storyline, wonach er von Kane attackiert und verletzt wurde. Bei Unforgiven 2004 im September kehrte HBK zurück und besiegte Kane.

Im Oktober wurde Michaels Opfer einer Knieverletzung und musste drei Monate pausieren. Bei New Year’s Revolution sah man ihn als Ringrichter und beim Royal Rumble unterlag er Edge. Am selben Abend noch begann eine Auseinandersetzung mit Kurt Angle, die zum WrestleMania 21 Match führte.

Vor WrestleMania 21 sah man Marty Jannetty noch einmal an der Seite von Shawn und beide feierten eine einmalige Rückkehr als Rockers am 14.03.2005.

Bei WrestleMania 21 kam es zum regelrechten Klassiker zwischen HBK und Kurt Angle, welches letzterer durch den Ankle Lock gewinnen konnte.

Shawn begann eine Fehde mit Muhammad Hassan & Daivari und holte sich für Backlash Hulk Hogan als Partner. Beide konnten das Tag Team Match für sich entscheiden.

HBK’s Knie machten ihm mal wieder Probleme, so, dass er sich entschloß eine Pause einzulegen. WWE schrieb ihn mit einem Gehirnerschütterungsangle aus den Shows, in dem ihn Edge mit dessen Koffer sehr hart ausknockte.

Am 13.06.2005 kehrte Shawn Michaels wieder zurück und forderte den zu RAW gewechselten Kurt Angle zu einem WrestleMania Rematch für Vengeance heraus, welches dieser annahm. Dort gelang dem Heart Break Kid die Revanch.

Nach dem er seinen Freund Hulk Hogan zu RAW zurück brachte, stellte sich Shawn Michaels überraschend nach einem Sieg über Carlito und Kurt Angle gegen Hogan und verpasste diesem die Sweet Chin Music. In der Woche darauf sprach HBK im "Piper's Pit" eine Herausforderung zu einem Match für den SummerSlam aus, welche Hulk Hogan in der Woche darauf annahm. Dieses Match konnte Hulk Hogan dann für sich entscheiden und somit auch Shawn Michaels als besiegten Gegner verbuchen.

Nach dem Shawn Michaels beim SummerSlam gegen Hulk Hogan unterlag, nutzte Chris Masters die Situation um bei HBK Aufmerksamkeit zu erringen. Das ganze endete in einer verbissenen Fehde, wobei Masters sogar Michaels in der "Master Lock Challenge" besiegen konnte. Dies bei RAW am 05.09.2005. Beide würden sich aber bei Unforgiven in einem Match wiedersehen. Bei Unforgiven 2005 konnte sich Michaels rächen und besiegte Chris Masters.

Nun griff HBK wieder ins Titelrennen ein und qualifizierte sich für einen der drei Plätze, der möglichen Herausforderer im Triple Threat Match gegen John Cena und Kurt Angle bei Taboo Tuesday. Neben Michaels konnten die Fans auch noch für Kane oder Big Show stimmen.

Die Fans entschieden sich für Shawn Michaels. Diesen konnte John Cena dann aber nach dem FU erfolgreich pinnen und somit seinen Titel gegen Kurt Angle und Shawn Michaels verteidigen.

Eine Fehde zwischen RAW und SmackDown! wurde dann immer persönlicher und führte zu einem klassischen Ausscheidungsmatch bei der Survivor Series, zwischen RAW und SmackDown!. Shawn Michaels führte das RAW Team an, dem auch noch Carlito, Chris Masters und die World Tag Team Champions Big Show und Kane angehörten. Auf der anderen Seite stand Team Captain Batista zusammen mit JBL, Randy Orton, Lashley und Rey Mysterio. Ganz zum Schluss wurde HBK von Randy Orton gepinnt, nach dem der ausgeschiedene JBL Michaels ablenkte.

Shawn griff wieder nach Gold. Bei New Year's Revolution stieg er zum dritten Mal in den Elimination Chamber und forderte John Cena um den WWE Champion Titel heraus. Die weiteren Teilnehmer waren Carlito, Kane, Kurt Angle und Chris Masters. HBK schied in diesem Match allerdings relativ früh aus und verpatzt somit seine Chance sich den Titel zu holen.

Vince McMahon und Shawn bekamen sich ebenfalls in die Wolle und Vince versprach dem Heart Break Kid das Leben schwer zu machen. Dies traf beim Royal Rumble bereits ein, als Shane McMahon überraschend auftauchte und hinterrücks HBK eliminierte. Anschließend schien diese Fehde gerade erst begonnen zu haben. Vince erklärte den Rücktritt von Michaels und das dieser bei RAW am 12.02.2006 gefeiert werden würde. Dazu kam es jedoch nicht, vielmehr zu einem Aufeinandertreffen zwischen Shawn und Vince bei WrestleMania 22. Dieses konnte HBK für sich entscheiden und bezwang Vince regelrecht. Doch die Rache sollte folgen, in dem Vince einen Abend später ein Tag Team Match für Backlash ankündigte. Und zwar zwischen Vince und Shane McMahon gegen Shawn Michaels & "Gott".

SHELTON BENJAMIN

Name: Shelton Benjamin

Bürgerlicher Name: Shelton Benjamin

Wohnort: Minneapolis, Minnesota

Größe: 1,85 m

Gewicht: 110 Kg

Geburtstag: 09.07.1975

Bei WWE seit: 2002

Finishing Move: T-Bone Suplex

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

3x Intercontinental Champion
2x Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

4x OVW Southern Tag Team Champion

Größte Fehden:

gegen Randy Orton

gegen Triple H

gegen Chris Jericho

gegen Muhammad Hassan


Größte Klassiker:

Money In The Bank Leiter Match, WrestleMania 21

Lieblingsspruch:

---


Status: Mid/Uppercard

Roster: RAW

Sonstiges:

- erfolgreicher Ringer

- begann zusammen im Team mit Brock Lesnar

- hervorragender Athlet

- war einer der längsten Intercontinental Champion der letzten 10 Jahre


Bereits zu High School Zeiten war Shelton Benjamin ein ganz großer im Ring. Er konnte einen unglaublichen Rekord von 122:10 Siegen verzeichnen. 1993 und 1994 wurde er dann auch Champion des Staates South Carolina.

Auf dem College wurde Shelton im Jahre 1995 und 1996 Junior College National Champion im Ringen. Dies in Kalifornien. Anschließend freundete er sich mit Brock Lesnar an und trainierte viel mit ihm. 1998 erring er für die University Of Minnesota einen Rekord von 36:6 Siegen.

Die damalige World Wrestling Federation wurde auf Benjamin aufmerksam und bot ihm einen Fördervertrag an. Bei Ohio Valley Wrestling trainierte Shelton dann und konnte dort 3x mit seinem Freund Brock Lesnar als das Team Minnesota Stetching Crew die Tag Team Titel gewinnen. Nach dem Brock Lesnar sein Debut bei WWE feierte, teamte Shelton mit dem Red Doog (Rodney Mack) und konnte sich ein weiteres Mal die Tag Team Titel holen.

Im Sommer 2002 ging es dann für Benjamin bei World Wrestling Entertainment los. Er trat mehrfach in Dark Matches bei Heat und Velocity an.

Ende des Jahres feierte er sein festes offizielles TV-Debut an der Seite von Charlie Haas. Sie bildeten das Team Angle und unterstützten Kurt Angle. Bereits am 06.02.2003 konnten sich die Beiden die Tag Team Titel sichern, dies über einen Sieg gegen Los Guerreros.

Ihr WrestleMania Debut feierten beide dann am 30.03.2003 in Seattle bei WrestleMania XIX. Dort verteidigten sie erfolgreich ihre Tag Team Titel in einem Triple Threat Match gegen Los Guerreros und Chris Benoit & Rhyno. Nach WrestleMania folgte eine Fehde mit den Los Guerreros, die zu einem Leiter Match bei Judgment Day 2003 führte, wo das Team Angle ihre Tag Team Titel wieder abgeben mussten. Allerdings war Eddie Guerrero’s Partner dort Tajiri, da sich Chavo zuvor verletzte. Inzwischen nannten sich Haas und Benjamin jedoch bereits „The Worlds Greatest Tag Team“.

Das „Worlds Greatest Tag Team“ konnte sich aber bereits am 03.07.2003 die Tag Team Titel wieder von Tajiri und Eddie Guerrero zurück holen.

2 Tage nach No Mercy mussten sie ihre Titel bei den SmackDown! wieder abgeben. Diesesmal an die Basham Brothers. Die Monate darauf blieben für die Beiden ohne großen Erfolg. Bei WrestleMania XX traten sie weniger erfolgreich in einem Fatal 4 Way Match um die Tag Team Titel gegen Rikishi & Scotty 2 Hotty, APA sowie die Basham Brothers an.

Am 22.03.2004 fand bei RAW eine weitere Draft Lottery statt, wo Haas und Benjamin getrennt wurden, da Shelton Benjamin zu RAW gelost wurde. Es folgte eine Auseinandersetzung mit der Evolution und speziell Triple H. Diesen konnte Shelton besiegen, sogar zwei Mal in Folge. Das dritte Aufeinandertreffen endete im No Contest.

Bei Bad Blood 2004 forderte Shelton den amtierenden Intercontinental Champion Randy Orton zu einem Titelmatch heraus, unterlag jedoch.

Am 19.10.2004 war es dann aber soweit und Shelton konnte sich endlich diesen Titel holen. Dies gegen Chris Jericho beim Taboo Tuesday. Die Fans wählten Benjamin als Gegner von Y2J und er konnte sich nach einem T-Bone Suplex durchsetzen.

Shelton schien als Intercontinental Champion unaufhaltsam zu sein. Er besiegte in den Monaten darauf Wrestler wie Maven und Christian.

Bei WrestleMania 21 nahm Shelton Benjamin am „Money In The Bank“ Leiter Match teil. wo er den 5 Gegnern die Show stahl und einige großartige Aktionen zeigte. Allerdings konnte er dieses Match nicht für sich entscheiden.

Im Mai und Juni begann eine Auseinandersetzung mit Muhammad Hassan und Daivari. Dies führte zu mehreren Matches, wobei Shelton seinen Titel behalten konnte.

Jedoch sollte seine 8 Monate lange Titelregentschaft – und somit die längste seit mehr als 10 Jahren – doch noch sein Ende finden. Und zwar verlor Shelton Benjamin seinen Titel bei RAW am 20.06.2005 in einem Match gegen den zu RAW gewechselten Carlito Caribbean Cool.

Im September 2005 folgte eine Fehde mit Kerwin White, die zu einem Match bei Unforgiven führte, wo sich Shelton durchsetzen konnte.

Shelton befand sich größtenteils immer noch auf der Verliererstraße und WWE setzte dies auch in eine Storyline um. Shelton's "Mutter" feierte Anfang Januar 2006 dann ihr TV Debut und wollte ihren Sohn zur Vernunft bringen und wieder auf den richtigen Weg führen. Recht schnell feierte Shelton wieder Siege, wurde aber auch von Kollegen als "Mamas Boy" beschimpft. Shelton stellte gegenüber Ric Flair auch klar sich seinen Intercontinental Champion Titel wieder zurück holen zu wollen. Dies traf auch ein! Bei RAW am 20.02.2006 nahm Shelton Flair den Titel ab und wurde zum zweiten Mal zum Intercontinental Champion gekröhnt.

Außerdem qualifizierte sich Shelton für das "Money In The Bank" Leiter Interpromotional Match bei WrestleMania 22. Hier zeigte Shelton wieder einmal eine unglaubliche Show, jedoch setzte sich RVD durch.

Shelton wollte diesen Koffer und natürlich damit auch den Titelshot unbedingt haben, weshalb es bei Backlash zu einem "IC-Titel vs. Money In The Bank" Match kam, welches RVD aber für sich entscheiden konnte und Benjamin somit seinen Intercontinental Champion Titel los war. Jedoch holte er ihn sich 15 Tage später in einem Texas-Tornado-2 on 3 Handicap Match wieder, als er zusammen mit Triple H und Chris Masters auf den Intercontinental Champion Rob Van Dam und WWE Champion John Cena traf. Shelton pinnte RVD und wurde somit zum dritten Mal IC-Champion.

STONE COLD STEVE AUSTIN

Name: Stone Cold Steve Austin

Bürgerlicher Name: Steve Williams

Wohnort: Victoria, Texas

Größe: 1,84 m

Gewicht: 113 Kg

Geburtstag: 18.12.1964

Bei WWE seit: 1996

Finishing Move: Stone Cold Stunner

Gimmicknamen: Stone Cold Steve Austin, Ringmaster, Stunnin' Steve Austin

WWE Erfolge:

6x WWE Champion
2x Intercontinental Champion
4x Tag Team Champion
King Of The Ring 1996
Royal Rumble Sieger 1997, 1998 u. 2001
Co-RAW General Manager
Sheriff von RAW

Weitere Erfolge:

2x WCW United States Champion

2x WCW World Tag Team Champion

1x WCW Television Champion

Größte Fehden:

gegen Bret Hart
gegen Vince McMahon
gegen The Rock

gegen Triple H

gegen Undertaker
gegen Kurt Angle
gegen Eric Bischoff


Größte Klassiker:

vs. Bret Hart, Survivor Series 96 & WrestleMania 13

vs. Undertaker, SummerSlam 1998

vs. Triple H, No Way Out 2001
vs. The Rock, WrestleMania X-7

vs. Chris Benoit vs. Chris Jericho, King Of The Ring 2001

Lieblingsspruch:

"What?!"
"And that's the bottom line, cos' Stone Cold said so!"


Status: Main Eventer/Ruhestand

Roster: RAW

Sonstiges:

- "The Stone Cold Truth" Biografie
- Leidenschaftlicher Jäger
- 3x verheiratet (u.a. mit Debra)
- mehrfacher Vater


Sein Debut feierte die texanische Klapperschlange anfang des Jahres 1996 bei WWE. Dies an der Seite von Ted Dibiase und mit dem Namen Ringmaster. Zuvor war Steve Austin in der WCW aktiv und hielt dort u.a. den United Staates Title und war zusammen mit Brian Pillman WCW World Tag Team Champion. Nach seiner WCW Zeit verbrachte Austin einige Monate bei der ECW, ehe er dann endlich im Januar 1996 bei WWE debutieren konnte.

Seine erste große Fehde hatte er mit Savio Vega und besiegte diesen auch bei WrestleMania XII. Die Fehde lief noch einige Monate bis Austin dann verlor und durch diese Niederlage sein Manager Ted Dibiase die WWE verlassen musste. Der Million Dollar Man ging zur WCW und wurde später Teil der nWo.

Seinen ersten großen Erfolg konnte Steve Austin dann beim King Of The Ring 96 verzeichnen als er Marc Mero und anschliessend Jake "The Snake" Roberts besiegen konnte und King Of The Ring wurde. Das er diesen Titel hatte blieb hinter dem was nach dem Match geschah zurück. Nach dem Match kündigte Austin eine neue Ära an und hielt eine Rede die heute noch legendär ist. Dies war die Geburtsstunde des wahren Stone Cold so wie wir ihn heute kennen und der Beginn von "Austin 3:16".

Ende des Jahres 1996 hiess er seinen früheren Tag Team Partner Brian Pillman in der WWE willkommen, indem er ihm eine Verletzung zufügte.

Bei der Survivor Series 96 zeigte er gegen Bret "Hitman" Hart einen Klassiker bei dem er jedoch verlor, aber von da an richtig ernst genommen wurde.

1997 errang er hinter den Augen der Ref's obwohl er ausgeschieden war den Sieg im Royal Rumble nach dem er sich in den Ring zurück schlich und den Hitman übers Seil warf.

Bret Hart gelang jedoch die Revanch bei WrestleMania 13 gegen Steve Austin in einem Submission Match bei dem Ken Shamrock Ref war. Austin gab jedoch nicht auf und sah im Endeffekt wie der wahre Sieger aus. Dies weil in diesem Match zum ersten Mal beide Wrestler die Rollen tauschten, so war es Bret Hart der zum Heel turnte und Austin zum Face. Dies war der Aufstieg von Stone Cold zum Mega-Star.

In den folgenden Monaten fehdete Austin mit der Hart Foundation und diese Fehde bestimmte wöchentlich RAW is WAR. Zusammen mit Shawn Michaels errang er dann auch gegen den British Bulldog & Owen Hart zum ersten Mal den WWE Tag Team Champion Titel. Da sich die beiden Champions jedoch verkrachten war ihre Regentschaft nur von kurzer Dauer. Ebenfalls im gleichen Jahr wurde Austin auch noch kurzzeitig mit Mick Foley, der damals als Dude Love antrat, Tag Team Champion.

Beim SummerSlam 1997 gewann Steve Austin zum ersten Mal einen Einzeltitel bei WWE als er sich den Intercontinental Title von Owen Hart holte. Dieser Gewinn wurde mit einem missglückten Piledriver überschattet wobei sich Austin eine starke Nackenverletzung zuzog und auch kurzzeitig gelähmt war. Austin pausierte und holte sich dann bei der Survivor Series 1997 ein zweites Mal den IC-Titel von Owen Hart.

1998 wurde sein Jahr. Er siegte im Royal Rumble und sicherte sich einen Titleshot für WrestleMania XIV. Dort besiegte er Shawn Michaels und wurde zum ersten Mal WWE Champion. Nach WrestleMania stellte sich ihm Vince McMahon in den Weg mit dem er eine Fehde führte und der WWE Boss alles versuchte um ihm den Titel abzujagen. Durch diese Storyline und dem Umschwung bei WWE wurde WWE wieder die #1 unter den Wrestling-Promotions. Beim King Of The Ring 1998 verlor Austin seinen Titel in einem First Blood Match an Kane, holte ihn sich jedoch 1 Tag später zurück. Mit dem Undertaker holte er sich zum zweiten Mal den Tag Team Titel bei Fully Loaded 1998 gegen Kane & Mankind.

1999 besiegte er Vince McMahon in einem Steelcage Match beim St. Valentine's Day Massacre IYH. Gegen The Rock holte er sich bei WrestleMania XV zum dritten Mal den WWE Champion Titel. Diesen verlor er bei Over The Edge 99 gegen den Undertaker. Einen Abend nach dem King Of The Ring 99 gewann Austin den Titel zurück und verlor diesen dann an Mick Foley beim SummerSlam in einem Triple Threat Match bei dem auch Triple H antrat. Steve Austin verletzte sich und wurde aus den Storylines, in dem er angefahren wurde, rausgeschrieben.

2000 kehrte Steve Austin zurück und wurde dann bei WrestleMania X-Seven am 01.04.01 gegen The Rock neuer Champion. Dabei turnte er zum Heel und verbündete sich mit Vince McMahon. Ebenfalls trat sein Widersacher Triple H bei und mit diesem holte er sich dann bei Backlash 2001 den Tag Team Titel.

Bei Invasion im Juli turnte er gegen das WWE-Team und schloss sich der Alliance an. Dies führte zu einer Fehde mit Kurt Angle gegen den er bei Unforgiven 2001 den WWE Champion Titel verlor, allerdings 2 Wochen später erneut Champion wurde. Der Titel wurde bei Vengeance 2001 mit dem World Title zum Undisputed Titel vereint, bei dem Austin im Finale gegen Chris Jericho verlor.

2002 fehdete er mit Scott Hall und anschliessend mit Ric Flair, ehe er dann im Juni einfach seine Tasche packte und ging, da er über seinen Status seit längerem unzufrieden war.

Im Frühjahr 2003 kehrte er zu WWE zurück und besiegte Eric Bischoff bei No Way Out. Anschliessend fehdete er erneut gegen The Rock und verlor gegen diesen bei WrestleMania XIX. Danach trat er aufgrund seiner Nackenverletzung vom aktiven Wrestling zurück und wurde am 28.04.03 Co-RAW General Manger. Diese Ära hielt bis zur Survivor Series an, als das Team Bischoff sein Team besiegen konnte und Stone Cold somit nicht länger Co-GM von RAW war.

Am 29.12.2003 kehrte er jedoch als Sheriff von RAW zurück und ist seither das Gesetzt von RAW.

Ebenfalls im Jahr 2003 erschien seine Autobiographie "The Stone Cold Truth" und wurde ein Riesenerfolg.

Nach WrestleMania XX verließ Austin die WWE, aufgrund eines Rechtsstreits um den Namen "Stone Cold". Jedoch konnten die Probleme beigelegt werden und Austin unterschrieb einen Vertrag über 3-Film-Deals mit WWE. Außerdem stand er für Adam Sandler's Film "The Longest Yard" vor der Kamera.

Bei WrestleMania 21 kehrte Steve Austin in den WWE Ring zurück, wo er zu Gast im "Piper's Pit" war. Carlito erschien und bekam von Austin und Piper sein Fett weg, aber Piper musste einen Stunner kassieren.

Stone Cold Steve Austin wurde bei der RAW Homecoming - wo er übrigens allen McMahons einen Stunner verpasste - von Hulk Hogan zu einem Match herausgefordert. Diese wurde vorerst aber noch nicht weiter vertieft.

J.R. wurde dann am 10.10.2005 von den McMahons bei RAW gefeuert. Dies sollte eine Storyline sein, indem WWE Jim Ross mit einem neuen Kommentator ersetzen würde. Geplant war der UFC Kommentator Mike Goldberg, der jedoch ein WWE Angebot kurzfristig noch ablehnte. Ross unterzog sich einer Operation und WWE musste wieder Planänderungen vollziehen, bei der Steve Austin im Falle eines Sieges über Coach bei Taboo Tuesday, dafür sorgen würde, dass sein Freund J.R. wieder seinen Job zurück bekommen sollte.


THE ROCK

Name: The Rock

Bürgerlicher Name: Dwayne Johnson

Wohnort: Miami, Florida

Größe: 1,96 m

Gewicht: 124 Kg

Geburtstag: 02.05.1972

Bei WWE seit: 1996

Finishing Move: Rock Bottom, People's Elbow

Gimmicknamen: The Rock, Rocky Maivia, The Great One, People's Champion, The Most Electryfing Man In Sports-Entertainment, The Brahma Bull

WWE Erfolge:

6x WWE Champion
1x Undisputed Champion
2x Intercontinental Champion
3x Tag Team Champion
Royal Rumble Sieger 2000

Weitere Erfolge:

2x WCW World Champion (aber in der WWE)

Größte Fehden:

gegen Ken Shamrock
gegen Triple H
gegen Mankind
gegen Steve Austin

gegen Chris Jericho
gegen Hulk Hogan

Größte Klassiker:

vs. Triple H, Judgment Day 2000
vs. Steve Austin, WrestleMania X-Seven
vs. Hulk Hogan, WrestleMania X-8

Lieblingsspruch:

"If ya smell what The Rock is cookin'!"
"Finally... The Rock has come back to ..."


Status: Main Eventer/Jetzt Schauspieler

Roster: RAW

Sonstiges:

- Vater einer Tochter
- aufstrebender Star in Hollywood
- erster Superstar der dritten Generation


Bereits sein Vater Rocky Johnson und sein Großvater Peter Maivia waren Legenden im Sports-Entertainment. 1996 trat dieser Familie ein drittes Mitglied auf dem Weg zur Legende bei. Dwayne Johnson debutierte bei der Survivor Series 96 im Madison Square Garden und hinterlies als einziger Survivor seines Teams einen sehr hohen Eindruck, indem er "überlebte".

Vor seiner Wrestling-Karriere war er in Miami ein sehr guter College-Footballspieler, entschied sich jedoch in die Fußstapfen seiner Verwandten zu treten und der erste Superstar der dritten Generation bei WWE zu werden.

Seinen ersten großen Triumph feierte der damals noch recht grün hinter den Ohren aufsteigende Star im Februar 1997 als er Triple H den Intercontinental Titel abnehmen konnte. Den Titel verlor er dann im Mai selbigen Jahres an Owen Hart und kurierte daraufhin erst einmal eine Verletzung aus.

Im Herbst 97 trat er der Nation Of Domination bei und war erstmals als Heel zu sehen. Bei der Survivor Series 97 behauptete er sich und bewies das man mit ihm zu rechnen hat.

Steve Austin lag keinen Wert auf den Intercontinental Champion Titel und überreichte diesen Kampflos an The Rock, wie er sich seit kürzerer Zeit nannte. Rocky begann eine sehr lange Fehde mit Ken Shamrock gegen den er bei WrestleMania XIV seinen Titel behalten konnte.

Zwischen ihm und dem Anführer der Nation, Faarooq, kriselte es bereits und einen Abend nach WrestleMania übernahm er die Rolle des Anführers der Nation indem die komplette Gruppierung ihren Anführer hinterging und aus der NOD warfen. The Rock behauptete sich immer mehr und es war klar das er nur noch kurz vorm großen Sprung an den Main Eventer Posten stand.

Den King Of The Ring 98 Sieg im Turnier konnte er fast einfahren, musste jedoch gegen Ken Shamrock den kürzeren ziehen. Daraufhin folgte eine Fehde mit dem DX-Anführer Triple H und The Rock verlor beim SummerSlam 98 im MSG in einem Leitermatch seinen IC-Titel.

Bei der Survivor Series 98 setzte sich The Rock im Champion Titel-Turnier im Finale gegen Mankind durch und wurde somit zum ersten Mal WWE Champion, dies indem er sich Vince McMahon anschloss und erster Champion der dritten Generation wurde. Gleichzeitig wurde Johnson, zu der Zeit, auch der jüngste Champion aller Zeiten. Das Ende war hierbei eine Parodie auf den Montreal-Screwjob von der Survivor Series 97, bei der The Rock den Sharpshooter ansetzte und Vince wie im Jahr zuvor den Kampf abbrach.

Das Bündnis mit Vince McMahon wurde durch weitere Mitglieder erweitert und später als Corporation bekannt. In dieser Gruppierung waren u.a. der Big Boss Man, Kane, Ken Shamrock sowie Shawn Michaels.

Die Fehde mit Mankind wurde weiter fortgesetzt und so verlor The Rock dann seinen WWE Champion Titel erstmals bei RAW vom 04.01.99 (diese Ausgabe wurde allerdings schon Ende Dez. aufgezeichnet) an Mankind, durch das Eingreifen Steve Austin's. Allerdings bezwang The Rock Mankind schon wieder beim Royal Rumble 1999 in einem I-Quit-Match und wurde zum zweiten Mal Champion. Die Titelwechsel waren dennoch noch nicht beendet, denn nur 1 Woche später bei der "Halftime-Heat" erring Mick Foley den Titel zum zweiten Mal und konnte diesen ein paar Wochen halten, ehe The Rock ihn dann in einem Leiter-Match bezwingen konnte und zum dritten Mal WWE Champion wurde. Bei WrestleMania XV verlor The Rock doch schon wieder den WWE Champion Titel, diesesmal an Stone Cold Steve Austin.

In der Corporation begann es zu kriseln und The Rock verlies diese dann und wurde erstmals wieder Face. Dabei stieg sein eh schon bis dato gutes Mic-Work weit nach oben und Rocky wurde der wohl beste Unterhaltungskünstler am Mikro den es im Sports-Entertainment vielleicht je gab.

Im Spätsommer nach einer Fehde mit Billy Gunn, verbündete er sich überraschend mit Mankind und die einstigen Erzfeinde wurden als Rock'n'Sock Connection eines der beliebtesten Tag Teams in der WWE Geschichte. Die beiden holten sich dann auch prompt das Tag Team Gold bei RAW am 30.08.99 in einem Match gegen den Undertaker & Big Show. In einem Rematch verlor die Connection dann jedoch am 09.09. in einem Buried Alive Match die Titel an den Taker & Show. 11 Tage später wechselte der Titel bei RAW dann jedoch wieder an die Rock'n'Sock Connection und die Fehde fand ihr ende. Gegen Hardcore und Crash Holly verloren die beiden dann allerdings ihre Titel bei RAW am 18.10.99, nachdem Triple H eingriff.

Das neue Millenium fing für The Rock hervorragend an, denn beim Royal Rumble 2000 holte er sich den Sieg im 30-Mann-Royal Rumble Match als er zum Schluss Big Show eliminierte. Die Entscheidung war umstritten und zwischen den beiden kam es zu einer Fehde wobei The Rock's #1 Herausfordererplatz für ein Titlematch bei WrestleMania auf dem Spiel stand. Das ganze fand bei No Way Out 2000 statt, wo The Rock verlor.

Allerdings kam es bei WrestleMania 16 zu einem Fatal-4-Way-Elimination Match zwischen Triple H, Mick Foley, Big Show und The Rock. Dabei verlor The Rock zum Schluss aufgrund eines Screwjobs von Vince McMahon. Allerdings schaffte er es einen Monat später sich bei Backlash zum vierten Mal den WWE Champion Titel zu sichern. Diesen verlor er einen Monat später in einem Iron Man Match bei Judgment Day erneut an Triple H. Doch auch hier waren die bekannten Titelwechsel noch nicht beendet, denn The Rock konnte sich in einem 6-Mann-Tag-Team Match beim King Of The Ring, wo der Titel auf dem Spiel stand, durchsetzen und sich zum fünften Mal zum Champion kühren. Diese Regentschaft hielt 4 Monate bis er bei No Mercy 2000 den Champion Titel an Kurt Angle verlor.

Im Anschluss daran fehdete er kurzzeitig gegen Rikishi, gegen den er bei der Survivor Series siegreich war.Im Januar 2001 holten er und der undertaker die Tag Team Titel, verloren diese jedoch recht schnell wieder.

Bei No Way Out 2001 bezwang The Rock jedoch den Mann der ihm noch 4 Monate zuvor den Titel abnahm und wurde somit zum sechsten Mal WWE Champion.

Zu einem Klassiker kam es bei WrestleMania X-Seven als er im Houston Astro Dome seinen Titel gegen Stone Cold Steve Austin aufs Spiel setzen musste. Hierbei schlossen sich Vince McMahon und Stone Cold zusammen und nach mehreren starken Stuhlschlägen wurde Austin neuer Champion.

The Rock pausierte nach WrestleMania da Hollywood ein Auge auf den charismatischen Star warf und er eine kleine Rolle im Film "Die Mumie kehrt zurück" erhielt. Dies als Scorpion King, worauf ein eigener Film in die Kinos kam, bei der The Rock die Hauptrolle spielte.

Zu WWE kehrte er dann kurz vorm SummerSlam 2001 zurück und mischte in der WWE vs. Alliance Storyline mit. Beim SummerSlam bezwang er dann Booker T und wurde zum ersten Mal WCW Heavyweight Champion. Den Titel verlor er bereits 2 Monate später wieder an Chris Jericho bei No Mercy. Kurze Zeit später holte sich Rocky aber schon wieder den Titel zurück.

The Rock siegte für das WWE Team gegen die Alliance bei der Survivor Series und verdrang diese "Company" aus dem Business.

Weniger erfolgreich war er einen Monat später bei Vengeance, als er gegen Chris Jericho den World Title (vorher WCW Title) verlor und Jericho später noch Steve Austin besiegte und Undisputed Champion wurde.

Nach No Way Out 2002 begann er eine Fehde mit der nWo, aber speziell mit Hulk Hogan, gegen den er dann auch bei WrestleMania X-8 antrat und besiegen konnte. Dieses Match war von einer Stimmung gepackt wie man sie selten erlebt hatte. Beide reichten sich nach dem Match jedoch die Hand und zeigten ihren Respekt für einander.

The Rock pausierte wieder und kehrte im Juli zurück wo er sich bei Vengeance vom Undertaker in einem Triple Threat Match, an dem auch noch Kurt Angle teilnahm, zum ersten Mal den Undisputed Title holen. Diesen verlor er jedoch schon wieder beim SummerSlam 2002 an Brock Lesnar, womit auch sein bis dato ungebrochener Rekord als jüngster Champion in der WWE Geschichte von dem gerade einmal 25 jährigen Lesnar gebrochen wurde.

Anschliessend verlies er WWE dann wieder einmal um Filme zu drehen und wurde bereits als kommender Arnold Schwarzenegger, mit dem er auch privat befreundet ist, verglichen.

Im Februar feierte The Rock ein kurzes Comeback als er bei No Way Out Hulk Hogan mit Hilfe von Vince McMahon und dem Referee (Sylvan Grenier) besiegen konnte. Das ganze wurde "Rock vs. Hogan II" genannt.

The Rock ging zu RAW wo er sich direkt mit Steve Austin anlegte und sein letztes Ziel noch erreichen wollte und zwar diesen bei einer WrestleMania besiegen zu können. So geschah es auch als er Austin bei WrestleMania XIX nach drei Rock-Bottom's endlich besiegen konnte.

Einen Abend danach stellte sich ihm eine neue Herausforderung in den Weg, diese trug den Namen Bill Goldberg. Bei Backlash kassierte The Rock eine bittere Niederlage und musste einsehen das er seinen Meister anscheinend gefunden hatte.

The Rock dreht einen Film nach dem anderen und hat kaum noch Zeit für WWE, tauchte dennoch immer wieder kurz auf, so auch im Dezember 2003 als er an der Seite von Mick Foley sich bei RAW mit La Resistance anlegte.

Bei WrestleMania XX stand er zum vorerst letzten Mal in einem Ring. Zusammen mit Mick Foley als Rock'n'Sock Connection traf er auf Ric Flair, Batista und Randy Orton von der Evolution. Dieses Match unterlagen beide.

Sein Film "The Rundown ", welcher in Deutschland als Welcome To The Jungle anläuft, wurde ein weiterer #1 Kino-Hit. Ebenfalls folgte auch noch "Walking Tall" sowie der Film "Be Cool", wo er an der Seite von Hollywood-Größen wie John Travolta, Uma Thurman und Danny DeVito einen schwulen Bodyguard spielte. Im Herbst 2005 folgte sein nächster Film "Doom", der Verfilmung des bekannten Videogames.

The Rock's Drehplan ist bis zum Rand gefüllt, weshalb es ihm kaum möglich ist überhaupt einen Gast-Auftritt bei RAW zu absolvieren. Hinzu wurde sein Vertrag im Frühjahr 2005 mi WWEnicht verlängert, dennoch verstehen sich beide Parteien weiterhin sehr gut und Dwayne Johnson darf auch weiterhin den WWE Trademark "The Rock" nutzen.


TODD GRISHAM

Name: Todd Grisham

Bürgerlicher Name: Todd Grisham

Wohnort: Bay Minette, Alabama

Größe: --- m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: ??.??.19??

Bei WWE seit: 2004

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Kommentator/Interviewer

Roster: RAW

Sonstiges:

- Kommentator von Heat, Bottom Line, Experience und Interviewer RAW

Todd Grisham trat World Wrestling Entertainment im Frühjahr 2004 bei. Er konnte WWE direkt mit seinem Witz überzeugen. Er bekam direkt einige Jobs zugeteilt. Neben die Rolle als Interviewer bei RAW, wurde er neben Jonathan Coachman zum Kommentator bei Sunday Night Heat sowie als Gastgeber der Shows Experience und Bottom Line eingesetzt.

Grisham kam in Hattiesburg, Missouri zur Welt, bekanntlich die Heimat des NFL Teams Green Bay Packers. Nach dem er mit dem College abschloß, zog es ihn nach Ottawa, wo er als Sport-Journalist arbeitete. Bei dem lokalen Sender KTVO machte er alles selbst. Darunter das Filmen, Schneiden sowie sein eigenes Make Up. 1 1/2 Jahre arbeitete er beim Sender.

Anschließend wurde ihm ein Job in Tucson, Arizona angeboten, dass er annahm. Er war der jüngste Reporter in der Geschichte von Tucson. 4 Jahre lang arbeitete er dort als Sport-Reporter. An Wochenenden arbeitete er auch fürs CBS.

Er arbeitete bereits und war bei den Final Four, Game 7 der World Series und ebenfalls arbeitete er für die NFL, NBA, NHL und PGA.

World Wrestling Entertainment kam somit nicht ohne Grund auf ihn zu und bot ihm einen Job an, den Grisham bis jetzt von Woche für Woche gut ausübt.

Grisham möchte später einmal als bester Wrestling-Kommentator eingehen. Sein großes Vorbild ist Jim Ross, den er irgendwann mal ablösen möchte.


TORRIE WILSON

Name: Torrie Wilson

Bürgerlicher Name: Torrie Wilson

Wohnort: Tampa, Florida

Größe: 1,73 m

Gewicht: 60 Kg

Geburtstag: 24.07.1975

Bei WWE seit: 2001

Finishing Move: Swinging Neckbreaker

Gimmicknamen: ---

WWE Erfolge:

---

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Dawn Marie

gegen Sable

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---

Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- war 2 Mal im Playboy

- wurde von Madusa trainiert

- verheiratet mit "Billy Kidman" Pete Gruner

- zur WCW Zeit auch mit David Flair liiert

Die bildhübsche Torrie Wilson begann ihre Karriere als Swimsuit-Model und war eine Zeit lang Trish Stratus größte Konkurrentin.

1999 debutierte sie dann bei World Championship Wrestling. Dabei trug sie zunächst den Namen Samantha. Sie verschwand dann aber wieder und kehrte erst im Mai 1999 an der Seite ihres damaligen privaten Freundes David Flair zur WCW zurück. Es folgte auch eine Storyline mit Ric Flair, David Flair und Torrie Wilson.

Nach dem sie aus dem TV verschwand, kehrte sie an der Seite von Billy Kidman zurück. Gegen diesen turnte sie dann und sorgte u.a. auch für einen Sieg Hulk Hogan's über Kidman. Anschließend schloß sie sich mit Shane Douglas zusammen.

Ende des Jahres 2000 wurde sie aus ihrem WCW Vertrag entlassen, der ihr pro Jahr $250.000 garantierte.

Nach dem die WWE die WCW im Frühjahr 2001 aufkaufte, unterschrieb sie bei World Wrestling Entertainment. Dabei schloß sie sich dann der WCW/ECW Alliance an. Sie wurde dann zur Begleiterin von Tajiri eingesetzt, der sie jedoch schlecht behandelte und so endete im Mai 2002 auch dieses Bündnis.

Bei SmackDown! folgte im Herbst eine lange Fehde mit Dawn Marie, in der auch Torrie's wirklicher Vater Al Wilson mitwirkte. Dieser verliebte sich in Dawn und heiratete sie anfang des Jahres 2003. In der Hochzeitsnacht "starb" Al Wilson dann, da ihm die gute Dawn anscheinend zu viel des guten war. Dies beendete noch lange nicht die Fehde zwischen Torrie und Dawn. Nach etlichen Matches der beiden Diven, konnte sich Wilson aus dieser Auseinandersetzung als Gewinnerin präsentieren.

Passend vor WrestleMania XIX zog sie sich für den Playboy aus, der dem Magazin und der WWE sehr viel Geld einbrachte. Keine Frage, sehr schöne Bilder von einer sehr schönen Frau.

Sable feierte ihre Rückkehr in die WWE und als selbst ehemaliges Playmate wurde eine Storyline mit ihr und Torrie aufgezogen, die sich über Monate hinweg zog.

Im Sommer 2003 verbündete sie sich mit Billy Gunn, und beide turtelten vor den Kameras miteinander. Das On-Air Paar trennte sich aber, bzw. wurde die Idee fallen gelassen, als sich Gunn erneut verletzte.

Im Frühjahr 2004 wurde erneut bekannt gegeben, dass sich Torrie für den Playboy ausziehen würde. Dies aber gemeinsam mit Sable. Somit gab es erstmals gleich 2 Diven in einem Playboy Magazin. Auch dieses Heft verkaufte sich gut und die Bilder konnten sich ebenfalls sehen lassen. WWE zog dabei auch eine Fehde auf. Dies mit den RAW Diven Stacy Keibler und Jackie Gayda. Bei WrestleMania XX trafen beide Teams in einem Playboy Evening Gown Match aufeinander, den die Playboy-Bunny's gewinnen konnten.

Torrie sah man hin und wieder bei SmackDown!, wenn sie auch nicht dauerhaft eine große Rolle spielte. 2005 folgte eine Auseinandersetzung mit Melina, die zu einem Match der Beiden beim Great American Bash führte. Dabei handelte es sich um ein Bra & Panties Match, welches Melina gewinnen konnte.

Zusammen mit Candice Michelle wechselte sie zu RAW. Im Gegenzug wechselten Christy Hemme und Stacy Keibler ins SmackDown! Roster. Torrie und Candice legten sich direkt mit RAW Diva Search 2005 Siegerin Ashley an. Als sich Trish wenige Wochen später einmischte, wurde ein Tag Team Match zwischen Torrie & Victoria gegen Trish & Ashley für Unforgiven festgelegt. Torrie und Victoria konnten hier aber nicht siegen.

TREVOR MURDOCH

Name: Trevor Murdoch

Bürgerlicher Name: Trevor Rhodes

Wohnort: Coffeyville, Kansas

Größe: 1,91 m

Gewicht: 108 Kg

Geburtstag: ??.??.19??

Bei WWE seit: 2005

Finishing Move: Top Rope Bulldog

Gimmicknamen: Trevor Murdoch, Murdoch

WWE Erfolge:

1x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
---

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch: ---

Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- wurde in der Harley Race Academy trainiert

Trevor Rhodes begann 1999 mit dem Wrestling. Ausgebildet wurde er in der "Harley Race Academy".

Seinen Durchbruch schaffte er als Mitglied des Teams "The Dupps", welche in der WLW (World League Wrestling) zu sehen waren.

Im März 2005 konnte er auch Buff Bagwell besiegen und stand schon mit Größen wie Haku oder Mick Foley im Ring, wobei letzterer nur als Ringrichter in einem Match zu sehen war. Gleiches geschah auch mit Ted DiBiase. Rhodes machte sich bereits früh einen Namen.

World Wrestling Entertainment wurde auf ihn aufmerksam und verpflichtete ihn. Nach dem er in seinen ersten Matches überzeugen konnte, gab WWE ihm einen richtigen WWE Vertrag. Zuvor unterschrieb er einen Fördervertrag mit WWE. In Dark Matches war er im Juni und Juli sowohl vor RAW als auch SmackDown! schon zu sehen. Bei Houseshows sah man sie dann auch unter dem Namen "TNT".

Ende August 2005 wurden dann Einspieler gezeigt, in denen die beiden "Cowboy" Südstaatler zu sehen waren. Ihre Ankunft bei RAW wurde darin angekündigt ...

Im September 2005 feierte er als Trevor Murdoch zusammen mit Lance Cade sein Debut bei RAW. Beide hatten es auf die World Tag Team Titel von Hurricane & Rosey abgesehen und konnte beide in ihrem Debut besiegen. Jedoch war dies ein Non-Titlematch. Bei Unforgiven würden sie Hurricane & Rosey um die Titel herausfordern. Cade & Murdoch gelang es dort sich die Titel zu holen.

Beim Taboo Tuesday am 01.11.2005 endete die kurze Regentschaft schon wieder, als sie ihre Titel an Kane und Big Show abgeben mussten.

Kurz darauf brach das Team auseinander. Murdoch wurde als Einzelwrestler eingesetzt.

TRIPLE H

Name: Triple H

Bürgerlicher Name: Paul Michael Levesque

Wohnort: Greenwich, Connecticut

Größe: 1,90 m

Gewicht: 121 Kg

Geburtstag: 27.07.1969

Bei WWE seit: 1995

Finishing Move: Pedigree

Gimmicknamen: Triple H, Hunter Hearst Helsmley, The Game

WWE Erfolge:

5x World Heavyweight Champion
4x WWE Champion
1x Undisputed Champion
4x Intercontinental Champion
1x Tag Team Champion
2x European Champion
King Of The Ring 1997
Royal Rumble Sieger 2002

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:

gegen Mankind
gegen The Rock
gegen Vince McMahon
gegen Steve Austin

gegen Kurt Angle
gegen Shawn Michaels
gegen Kevin Nash

gegen Goldberg

gegen Chris Benoit

gegen Batista

gegen Randy Orton

Größte Klassiker:

vs. Vince McMahon, Armageddon 1999
vs. Cactus Jack, Royal Rumble 2000 & No Way Out 2000
vs. The Rock, Judgment Day 2000
vs. Shawn Michaels, SummerSlam 2002

vs. Chris Benoit und Shawn Michaels, WrestleMania XX

vs. Batista, Vengeance 2005

Lieblingsspruch:

"I'm that damn good!"


Status: Main Eventer

Roster: RAW

Sonstiges:

- Verheiratet mit Stephanie McMahon
- Schwiegersohn der McMahons

- spielte in Blade:Trinity mit

- eigenes Fitnessbuch

- trainiert von Killer Kowalski


1995 debutierte Triple H, damals noch als Hunter Hearst Helmsley bei WWE und sein Gimmick zeigte ihn als arroganten, hochnäsigen Kerl der einem direkt unsympatisch war. So hatte der Snop aus Greenwich auch nur kurz nach seinem Debut mit dem Schweinefarmer Henry O. Godwinn zu tun, wobei den meisten Fans das Schweinestall-Match in Erinnerung bleiben dürfte.

Bereits 1994 wrestlete Levesque als Terra Rizing in der WCW, dies jedoch nur als Undercarder und blieb auch nicht lange im Turnerland. Im übrigen verlor er bei Starrcade 94 gegen den deutschen Wrestler Alex Wright.

Bei WrestleMania XII musste Hunter recht früh erkennen das er noch einen langen Weg vor sich hat, als er innerhalb von gerade einmal 100 Sekunden gegen den Ultimate Warrior verlor.

Im Herbst 96 dann folgte der erste Einzeltitelgewinn als er mit Hilfe von Mr. Perfect (Curt Hennig) "Wildman" Marc Mero den Intercontinental Champion Titel abnehmen konnte. Kurz darauf schloss sich eine neue Begleiterin ihm an, diese trug den Namen Chyna. Den Titel verlor er dann im Februar 97 jedoch wieder an den jungen aufstrebenden Superstar Rocky Maivia, der uns heute allen als The Rock bekannt ist.

Triple H erholte sich davon jedoch sehr gut indem er sich den Sieg im King Of The Ring Turnier des Jahres 1997 holte. Dies im Finale gegen Mankind mit dem er sich dann eine lange Fehde lieferte.

Im Herbst 97 gründete er zusammen mit Chyna und Shawn Michaels die D-Generation X, die Kultstatus erlangte und von Woche zu Woche RAW is WAR unsicher machten. Dieser Gruppierung schlossen sich dann kurzzeitig Rick Rude und Jim Neidhart an, ehe beide dann nach dem Montreal Vorfall zur WCW wechselten, bzw. Rude schon vor der Survivor Series 97.

Zu Weihnachten kam es dann dank Commissioner Sgt. Slaughter zu einem Match zwischen Shawn Michaels und Triple H um den European Titel. Beide Freunde lösten das Problem indem sich Shawn hinlegte und Hunter ihn pinnen konnte und somit neuer European Champion wurde. Es kam zu einer Fehde mit Owen Hart gegen den Hunter den Titel verlor, aber wieder im März 98 zurück gewinnen konnte.

Einen Abend nach WrestleMania XIV übernahm Triple H die Rolle des Anführers der DX und formierte sie aufgrund einer Verletzung von HBK komplett neu. Neben ihm und Chyna traten die New Age Outlaws (Billy Gunn & Road Dogg) sowie der aus der WCW zurück gekehrte Sean Waltman, der von nun an als X-Pac bekannt war, der DX bei. Erst mit dieser Formation erlangte die DX richtigen Legendenstatus.

Seine European Titelregentschaft wurde dann im Sommer gegen D-Lo Brown beendet. Allerdings führte seine Rivalität mit The Rock zu einem Leitermatch um den Intercontinental Champion Titel beim SummerSlam 98, bei dem sich Hunter zum zweiten Mal diesen Titel holen konnte. Da sich Triple H kurz darauf jedoch eine Verletzung zuzog musste er den Titel abgeben.

Ende des Jahres kehrte Triple H zurück und die DX begann eine Fehde mit der um Vince McMahon gebildeten Gruppierung Corporation. Dabei hinterging Chyna Triple H im Frühjahr und trat der Corporation bei. bei WrestleMania kamen beide wieder zusammen, doch Chyna nicht zur DX, vielmehr Triple H zur Corporation. Damit war auch klar das die folgenden Monate der Push an die Spitze für Hunter bedeuten würde.

Beim SummerSlam 1999 schnupperte er WWE Champion Gold als er auf Steve Austin und Mankind traf, aber Mankind als Sieger aus dem Match ging. Einen Abend später besiegte Triple H Mankind und wurde zum ersten Mal WWE Champion. Den Titel verlor er mit Hilfe von Steve Austin nur wenige Wochen später in SmackDown! gegen Vince McMahon.

Dieser erklärte den Titel für vakant und bei Unforgiven sollte dieser in einem 6-Pack-Challenge zwischen The Rock, Mankind, Big Show, Kane, British Bulldog und Triple H auserkämpft werden. Letzterer siegte und Triple H war somit ein zweites Mal Champion. Bei der Survivor Series verlor er den Titel jedoch erneut in einem Triple Threat Match gegen The Rock & Big Show an Show. Dies auch durch Eingreifen Vince McMahon's.

Triple H schockierte dann auf der Hochzeit von Stephanie McMahon und Test mit einem Video indem er Stephanie - die bewusstlos war - in Las Vegas heiratete. Dies führte zu einem No-Holds-Barred Match zwischen Triple H und Vince McMahon bei Armageddon 1999, wo Stephanie gegen ihren Vater turnte und Hunter zum Sieg verhalf. Dies war der Beginn der McMahon/Helmsley Ära.

In der letzten RAW Ausgabe des Jahres erring Triple H den WWE Titel von Big Show zurück.

2000 hatte er gleich 2 regelrechte Schlachten mit Cactus Jack (Mick Foley) die er beide siegreich verlies. Zum einen beim Royal Rumble in einem Streetfight und zum anderen in einem Hell-In-A-Cell Match bei No Way Out, wo er die Karriere von Foley beendete.

Bei WrestleMania 16 behielt er in einem Fatal-4-Way Elimination Match seinen Titel gegen Big Show, Mick Foley und The Rock. Dies auch weil Vince McMahon zum Schluss seinen Schwiegersohn überaschend zum Sieg verhalf.

Einen Monat später verlor Triple H bei Backlash seinen Titel an The Rock, holte sich diesen jedoch zum vierten Mal dann bei Judgment Day 2000 in einem Iron Man Match. Beim King Of The Ring verlor er erneut den WWE Champion Titel an The Rock in einem 6 Mann Tag Team Match zwischen The Rock, Kane & Undertaker vs. Triple H, Shane McMahon & Vince McMahon.

Ende des Jahres 2000 wurde die im Jahr zuvor begonnene Fehde mit Steve Austin fortgeführt die zu einem Match der beiden No Way Out 2001 führte, welches Triple H in einem 2 Out Of 3 Falls Match für sich entscheiden konnte.

Nach WrestleMania X-Seven besiegte Triple H Chris Jericho und wurde Intercontinental Champion und verlor diesen Titel allerdings kurzzeitig an Jeff Hardy, besiegte diesen jedoch wieder.

Ebenfalls schloss sich Triple H überaschend mit Steve Austin und Vince McMahon zusammen und holte sich dann auch bei Backlash mit Austin gegen Kane & den Undertaker die Tag Team Titel. Gegen Kane verlor er bei Judgment Day 2001 seinen IC-Titel und am 21.05. verloren er und Austin die Tag Team Titel an Chris Benoit & Chris Jericho, wobei sich Triple H eine sehr starke Verletzung zuzog die ihn lange ins Krankenbett legte.

Im Januar 2002 kehrte Triple H zurück und gewann dann auch direkt den Royal Rumble. Seine Storyline-Ehe mit Stephanie ging jedoch in die Brüche.

Bei WrestleMania X-8 bezwang Triple H Chris Jericho und wurde erstmals Undisputed Champion. Das Gold verlor er allerdings schon bei Backlash an Hollywood Hulk Hogan.

Im Juli turnte Triple H dann überaschend gegen Shawn Michaels und beide begannen eine Fehde die zum ersten Match von Michaels seit WrestleMania XIV beim SummerSlam 2002 führte, welches Triple H verlor.

Am 02.09. überreichte Eric Bischoff Triple H dann kampflos den World Heavyweight Title von RAW, den Hunter im ersten Elimination Chamber Match bei der Survivor Series 2002 an Shawn Michaels verlor. Desweiteren waren Rob Van Dam, Booker T, Chris Jericho und Kane an diesem Kampf beteiligt. Bei Armageddon 2002 besiegte Triple H Shawn Michaels in einem 2 Out Of 3 Falls Match und wurde zum zweiten Mal World Champion.

Anfang des Jahres 2003 formierte er zusammen mit Ric Flair, Batista und Randy Orton die Evolution, die im Herbst wieder zusammen fand, nach dem Batista und Orton sich verletzten.

Im April 2003 kam es zur Fehde mit seinem ehemaligen Kumpel Kevin Nash, bei der Hunter immer wieder knapp den Titel behalten konnte, zuletzt bei Bad Blood im Juni in einem Hell-In-A-Cell Match.

Im Anschluss daran fehdete er mit Goldberg, gegen den er beim SummerSlam noch siegreich war, dies im zweiten Elimination Chamber Match, verlor seinen Titel jedoch einen Monat später bei Unforgiven an Goldberg. Im Dezember bei Armageddon holte sich Triple H jedoch zum dritten Mal den World Heavyweight Title in einem Match gegen Goldberg und Kane zurück.

Desweiteren heiratete Triple H im Oktober 2003 seine langjährige Verlobte Stephanie McMahon.

Bei WrestleMania XX musste er seinen World Title in einem Triple Threat Match an Chris Benoit abgeben. Einen Monat später kam es bei Backlash zu einem Triple Threat Match, wo jedoch Benoit erneut siegte und somit HBK und Triple H ein weiteres Mal bezwingen konnte.

Es folgte eine Fehde mit Eugene, den er beim SummerSlam besiegte. Im Anschluss daran turnte Hunter gegen Randy Orton, als dieser World Champion wurde. Bei Unforgiven sicherte er sich den Titel ein weiteres Mal.

Nach dem ihm der World Title aberkannt wurde, da die Entscheidung in einem Match bei RAW gegen Edge und Chris Benoit umstritten war, holte er ihn sich in einem Elimination Chamber Match seinen Titel zurück. Dabei besiegte er Randy Orton, Batista, Chris Benoit, Chris Jericho und Edge.

Ebenfalls stellten er und Ric Flair sich gegen Batista, als dieser den Royal Rumble gewann. Hunter verlor seinen Titel bei WrestleMania 21 an The Animal. Er konnte ihn sich auch nicht bei Backlash in einem Rückmatch, sowie bei Vengeance in einem Hell-In-A-Cell Match zurück holen. Nach der Niederlage bei Vengeance legte Triple H erst einmal eine Pause ein.

Er kündigte seine Rückkehr für die RAW Ausgabe vom 03.10.2005 an. Dabei handelte es sich um die Rückkehr von RAW zum USA Network mit einer 3 stündigen RAW Show, auf die sich Triple H intensiv vorbereitete. Dort turnte Triple H gegen seinen eigentlichen Freund Ric Flair und attackierte ihn auf übelster Art und Weise. Dies führte dann auch zu einem Intercontinental Champion Match bei Taboo Tuesday zwischen den Beiden.

Die Fans wählten dieses in einem Käfig Match aus. Die brutale Schlacht konnte Ric Flair nach 3 Stuhlschlägen für sich entscheiden.

Ein Rückmatch folgte bei der Survivor Series. Dort trafen sich beide in einem Last-Man-Standing Match wieder. In diesem Non-Titlematch unterlag Flair in einer weiteren brutalen Schlacht gegen seinen Rivalen.

Daraufhin legte sich Big Show mit Triple H an, aufgrund dessen wie Triple H sich gegen seinen ehemaligen Freund Flair verhalten hatte. Dies führte zu einem Match mit Big Show bei New Year's Revolution. Im Vorfeld brach Hunter seinem Gegner Storyline-Like die rechte Hand. Hunter setzte sich hier durch.

Beim Royal Rumble zog Triple H die #1 und blieb bis zum Ende im Royal Rumble, ehe er als dritt letzter von Rey Mysterio eliminiert wurde. Jedoch versprach Triple H wieder seinen "Thron als König" einzunehmen und bei WrestleMania erneut Champion zu werden. Im #1 Herausforderer Turnier bezwang er Ric Flair und sollte somit im Halbfinale auf Big Show treffen. Dieses endete in einem Double Countdown, wobei jedoch ein Triple Threat Match mit den Beiden sowie Rob Van Dam - dem anderen Finalisten - angesetzt wurde. Am 20.02.2006 setzte sich Triple H durch und sicherte sich sein Ticket für ein WWE Championship Match bei WrestleMania 22. Dort würde er dem Champion John Cena gegenüberstehen. Dies gelang ihm allerdings nicht. Jedoch sollte eine weitere Chance auf ihn warten, in dem er auf Edge und Champ John Cena in einem Triple Threat Match bei Backlash treffen würde.


TRISH STRATUS

Name: Trish Stratus

Bürgerlicher Name: Patricia Stratagias

Wohnort: Toronto, Ontario (Kanada)

Größe: 1,60 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 18.12.1975

Bei WWE seit: 2000

Finishing Move: Stratusfaction

Gimmicknamen: Trish Stratus

WWE Erfolge:

6x WWE Women's Champion

1x WWE Hardcore Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:

gegen Lita
gegen Stephanie McMahon

gegen Victoria

gegen Jazz
gegen Molly Holly

gegen Melina

Größte Klassiker:

vs. Lita, RAW 09.12.2004

vs. Mickie James, New Year's Revolution 2006

Lieblingsspruch:

---


Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- eines der erfolgreichsten Swimsuit-Models der letzten Jahre
- 3 Mal WWE Babe Of The Year

- trainiert von Ron Hutchison


Trish war vor ihrer Zeit bei WWE ein erfolgreiches Swimsuit-Model und konkurrierte in erster Linie mit ihrer heutigen Kollegin Torrie Wilson.

Im Frühjahr 2000 unterschrieb sie einen Vertrag bei WWE und tauchte kurz vor WrestleMania 16 erstmals als Managerin von Test & Albert (heute A-Train) auf, die sich fort an nur noch T&A nannten.

Im Sommer fehdete sie dann auch mit Lita und zeigte bei Fully Loaded 2000 erstmals was sie im Ring zu bieten hatte und machte damals schon eine recht ordentliche Figur für jemand die noch nie im Ring stand.

Ende des Jahres bannte sich etwas zwischen ihr Vince McMahon an, was natürlich der guten Stephanie McMahon nicht passte und die beiden sich zofften.

Trish konnte sich dann darauf in den folge Jahren mehrmals den Women's Titel sichern, so auch bei WrestleMania XIX in einem Triple Threat Match gegen Jazz und Victoria. Den Titel verlor sie jedoch schon wieder bei Backlash 2003 an Jazz.

Zwischen ihr und Chris Jericho bannte sich ende des Jahres was an, doch dies entpuppte sich als Wette von Jericho und Christian. Somit wurde aus dem Pärchen erstmals nichts. Doch beide schienen mehr Gefühle für einander entwickelt zu haben und machten es sich nicht sonderlich leicht. Es knisterte immer mehr, was dazu führte das Christian eifersüchtig wurde und Trish attackierte. Dies führte zu einem Match bei WrestleMania XX, wo Trish sich überraschend gegen Jericho stellte und Christian zum Sieg verhalf.

Das Paar wurde nach wenigen Monaten wieder getrennt, jedoch nicht offiziell in einem Segment oder ähnlichen, viel mehr ließ WWE nach und nach die Story mit beiden fallen.

Trish konnte sich den Women's Titel ein 5. Mal bei Bad Blood holen. Dort besiegte sie Victoria. Ihre lange Regentschaft endete im Dezember, wo sie ihren Titel an Lita verlor. Mit dieser führte sie eine lange und intensive Fehde. Bei New Year's Revolution im Januar 2005 holte sie sich den Titel zurück und wurde somit bereits zum 6. Mal Champion.

Es folgte eine Fehde mit Christy Hemme, die sie bei WrestleMania 21 besiegen konnte.

Daraufhin gerieten Lita und Trish wieder aneinander. Allerdings mischte Kane auch mit und jagte Trish angst und schrecken ein. Trish holte sich in Viscera einen Beschützer, der eine besondere Belohnung erhalten sollte, wenn er Kane ausschalten könnte. Dies gelang Big Vis nicht, woraufhin Trish klar stellte, dass er sie eh nie bekommen hätte. Viscera rächte sich und verpasste ihr einen Big Splash. Dies nutzte WWE um Trish eine Pause zu gönnen, da sie sich von einer Verletzung erholen musste.

Trish kehrte dann offiziell bei RAW am 12.09.2005 ins TV zurück. Dort half sie Ashley gegen Victoria, Candice und Torrie Wilson und es sollte ein paar Tage später bei Unforgiven zu einem Tag Team Match zwischen Victoria & Torrie gegen Ashley & Trish kommen. Ashley und Trish setzten sich dort durch.

Die Fehde wurde fortgesetzt und Trish & Ashley erhielten Verstärkung von einem "Trish Fan" namens Mickie James, die zwar auf Stratus' Seite war, jedoch der Women's Champion von anfang an nicht ganz geheuer war. Außerdem musste Trish wie im Vorjahr ihren Titel bei Taboo Tuesday in einer "Fullfill Your Fantasy" Battle Royal aufs Spiel setzen. Auch hier siegte sie.

Nach einem Sieg von Melina in einer Battle Royal bei der "Eddie Guerrero Tribut RAW" Show, legte sich Melina persönlich mit Trish an und forderte sie zu einem Women's Titelmatch bei der Survivor Series 2005 heraus. Somit einem ersten RAW vs. SmackDown! Women's Titlematch! Trish konnte sich durchsetzen und ihren Titel erfolgreich verteidigen.

Es kam zum Aufeinandertreffen mit Mickie James bei New Year's Revolution 2006 um den Women's Titel, nach dem sich James in einem #1 Contender's Match gegen Victoria durchsetzte. In dem Match konnte Trish ihren Titel erfolgreich verteidigen.

Allerdings schien Mickie auf die Freundschaft von Trish zu Ashley eifersüchtig zu sein und attackierte Ashley mehrfach, was zu einem Match beim Royal Rumble 2006 führte, wo Trish als Ringrichterin eingesetzt wurde. Mickie verlor das Match und die Beziehung zwischen Trish und Mickie spitzte sich im Anschluss stärker zu. Bei WrestleMania kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen, nach dem Mickie gegen Trish turnte. Trish musste ihren Titel bei der größten Show des Jahres dann an Mickie abgeben.



VAL VENIS

Name: Val Venis

Bürgerlicher Name: Sean Morley

Wohnort: Markham, Ontario (Kanada)

Größe: 1,84 m

Gewicht: 102 Kg

Geburtstag: 16.03.1971

Bei WWE seit: 1998

Finishing Move: Money Shot

Gimmicknamen: Val Venis, Big Valbowski, Chief Morley

WWE Erfolge:

2x Intercontinental Champion

1x World Tag Team Champion

1x European Champion

Weitere Erfolge:

1x CMLL Heavyweight Champion

1x WWC Television Champion

3x WWC Tag Team Champion

Größte Fehden:
gegen Goldust

gegen Ken Shamrock

gegen Mankind

gegen Rikishi

gegen Dudley Boyz

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

"Hello ladies"

"Say hello to the Big Valbowski"


Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

- verheiratet

- ex-Schwager von Edge (war mit Val's Schwester verheiratet)

- trainiert von Dory Funk Jr. und Tom Prichard

- vor seiner Wrestling-Karriere war er Motorrad Rennfahrer

Sean Morley war vor seiner Wrestling-Karriere Motorrad-Rennfahrer. 1991 startete bereits seine Karriere als Pro-Wrestler.

In mehreren Indy-Promotions feierte er schon einige Erfolge, so u.a. in der WWC oder CMLL.

World Wrestling Entertainment nahm ihn 1998 dann unter Vertrag und verpasste ihm den Namen Val Venis. Dieser fiel dann erstmals im April 1998 auf, als man seine Debut-Spots bei WWE sehen konnte. Dort stellte er einen Porno-Schauspieler da, bzw. es war eine Parodie darauf.

Val feierte eine gute Siegesserie und legte sich zunächst mit Kaientai an. Im Herbst folgte dann eine längere Fehde mit Goldust, mit dessen Frau Terri Runnels er laut Storyline eine Affäre hatte.


Venis konnte seinen ersten Titelgewinn im Frühjahr 1999 einfahren, als er gegen Ken Shamrock Intercontinental Champion wurde. Dessen Schwester Ryan Shamrock (spielte diese nur) schloss sich dann Venis an. Der Titelgewinn war nur von kurzer Dauer.

Eine Fehde mit D-Lo Brown und später dann dem British Bulldog folgte, wo es um den European Champion Titel ging, den er sich ebenfalls kurzzeitig sicherte. Im Sommer 2000 folgte sein zweiter Run als Intercontinental Champion, nach dem er Rikishi besiegte.

Mit Trish Stratus wurde ihm dann auch eine neue Managerin an die Seite gestellt.

Später schloss er sich Right To Censor an. Dieser Stable war eine Parodie auf die Jugendschützer in den USA, die WWE damals stark unter die Lupe nahmen. Venis fehdete u.a. mit Chyna und Billy Gunn, ehe RTC aufgelöst wurde.

Als Big Valbowski wurde er 2002 ins SmackDown! Brand gelost und hatte dort jedoch nicht wirklich viel Erfolg und ging Ende des Jahres zu RAW. Dort wurde er der "Chief Of Staff" von Eric Bischoff eingesetzt. Seine Rivalen wurden dann die Dudley Boyz, die sich ihm dann jedoch gezwungenermaßen anschlossen. Allerdings hielt auch dies nicht lange an.

Ausserdem nahm Chief Morley den Platz des verletzten und kranken William Regal als Tag Team Champion an der Seite von Lance Storm ein. Einen Abend nach WrestleMania XIX verloren die beiden ihre Titel an Rob Van Dam & Kane.

Im Sommer 2003 kehrte er als Val Venis dank Steve Austin's zurück, nach dem er von Eric Bischoff gefeuert wurde. Er half Lance Storm dabei nicht "boring" zu sein und schaffte dies mit Hilfe seiner netten Damen auch. Jedoch ging er auch hier eher unter und sollte keine große Rolle mehr spielen.

Val Venis wurde mehr und mehr als Edeljobber und Undercardwrestler eingesetzt. Vernünftige Fehden und Storylines gab es dann nicht mehr.

2005 folgte eine kurze Auseinandersetzung mit dem bis dahin ungeschlagenen "The Masterpiece" Chris Masters. Venis konnte Masters nicht bezwingen und die Fehde wurde auch schnell wieder beiseite gelegt.

Im September bildete er dann mit der "Love Machine" Viscera ein Tag Team. Ein etwas komisches Duo, jedoch sollten beide fort an Seite an Seite kämpfen.


VICTORIA

Name: Victoria

Bürgerlicher Name: Lisa Marie Varon

Wohnort: Los Angeles, Kalifornien

Größe: 1,70 m

Gewicht: -- Kg

Geburtstag: 10.02.1971

Bei WWE seit: 2002

Finishing Move: Widow's Peak

Gimmicknamen: Victoria

WWE Erfolge:

2x WWE Women's Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:

gegen Trish Stratus

gegen Jazz

gegen Molly Holly

gegen Christy Hemme

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Diva

Roster: RAW

Sonstiges:

- trainiert bei Ohio Valley Wrestling

- hatte den Themesong "All the things she said" von t.A.T.u.

- Brüder waren Amateur-Ring

- studierte an der UCLA

- spielte in Serien wie "V.I.P." (mit Pamela Anderson) und "Nikki" mit


Die WWE Fans sahen Lisa (heute als Victoria bekannt) zum ersten Mal im Jahr 2000 als Ho vom Godfather. Sie wurde schließlich die Haupt "Ho" der Truppe und war öfters bei World Wrestling Entertainment zu sehen.

Victoria debutierte im Sommer 2002 bei World Wrestling Entertainment. Dort legte sie sich direkt mit Trish Stratus an, was zu einem Hardcore Match um den WWE Women's Champion Titel bei der Survivor Series 2002 führte. Dort gelang es Victoria Trish den Titel abzunehmen.

Die Verrückte Victoria erhielt Unterstützung eines gleichgesinnten und zwar von Steven Richards. Dieses Paar war ein wenig "Wacko".

Bei WrestleMania XIX verlor sie ihren Titel an Trish in einem Triple Threat Match gegen diese und Jazz.

Vic und Richards turnten ende des Jahres immer mehr in Richtung Face, trotzdem blieben weiterhin beide verrückt.

Während sich Test für Victoria begann zu interessieren und Steven Richards sich mit Test anlegte, kümmerte sich Victoria zu beginn des Jahres 2004 um den Women's Titel und begann eine Fehde mit Molly Holly. Sie konnte sich den Titel bei RAW zurück holen, und verteidigte diesen erfolgreich bei WrestleMania XX gegen Molly Holly. Das besondere daran war, dass Molly durch ihre Niederlage ihre Haarpracht verlor.

Victoria turnte 2005 dann zum Heel, als sie überraschend Christy Hemme attackierte. Bei Vengeance 2005 bezwang sie das Playboy-Covergirl.

Zusammen mit Candice Michelle wechselte sie zu RAW. Im Gegenzug wechselten Christy Hemme und Stacy Keibler ins SmackDown! Roster. Torrie und Candice legten sich direkt mit RAW Diva Search 2005 Siegerin Ashley an. Dabei unterstütze sie dann auch Victoria. Als sich Trish wenige Wochen später einmischte, wurde ein Tag Team Match zwischen Torrie & Victoria gegen Trish & Ashley für Unforgiven festgelegt. Torrie und Victoria konnten hier aber nicht siegen.



VINCE MCMAHON

Name: Vince McMahon

Bürgerlicher Name: Vincent Kennedy McMahon

Wohnort: Greenwich, Connecticut

Größe: 1,85 m

Gewicht: 99 Kg

Geburtstag: 24.08.1945

Finishing Move: ---

Gimmicknamen: Vinnie Mac, Genentic Jackhammer

WWE Erfolge:

1x WWE Champion

Royal Rumble 1999 Sieger

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:

gegen Stone Cold Steve Austin

gegen The Rock

gegen Triple H

gegen Shane McMahon

gegen Ric Flair

gegen Hulk Hogan

gegen Stephanie McMahon

gegen Shawn Michaels

Größte Klassiker:

vs. Shane McMahon, WrestleMania X-Seven

vs. Stone Cold Steve Austin, St. Valentine's Day

vs. Hulk Hogan, WrestleMania XIX

Lieblingsspruch:

"Who the hell do you think you are?!"

Status: WWE Besitzer

Roster: ---

Sonstiges:

- verheiratet mit Linda McMahon, 2 Kinder (Shane und Stephanie)

- Kaufte Unternehmen seines Vaters auf und krempelte das Wrestling-Business komplett um

- erfolgreichster Wrestling-Promoter aller Zeiten

Bevor er der erfolgreichste Wrestling-Promoter aller Zeiten werden sollte, erblickte Vincent Kennedy McMahon am 24. August 1945 das Licht der Welt.

Vincent wuchs bei seiner Mutter Vicky Askew in Pinehurst, North Carolina auf. Erst im Alter von 12 Jahren lernte Vince seinen biologischen Vater Vincent James McMahon kennen. Vince Sr. war ein Wrestling Promoter der die Capitol Wrestling Federation leitete.

Ein paar Jahre später lernte Vince McMahon Jr. Linda Edwards kennen und heiratete sie. Dann entschied sich Vince Fuß im Wrestling-Business zu fassen und seinem Vater zu folgen. Sein Vater gab ihm einen Job als Kommentator in der World Wide Wrestling Federation, nach dem der vorige Kommentator Ray Morgan in den Ruhestand ging.

Vince McMahon Jr. wollte immer Wrestler werden, doch sein Vater war deutlich gegen diesen Wunsch seines Sohnes.

Anfang der 80er stellte Vince Jr. seine erste Wrestling-Show als Promoter auf die Beine. Kurz darauf kaufte er das Unternehmen seines Vaters sowie das mehrerer kleiner Territorien auf. Vince McMahon Jr. krempelte das Wrestling-Business in eine neue Richtung um und erschuf dazu den Begriff "Sports-Entertainment". Auch wurde die WWWF in World Wrestling Federation (WWF) umgenannt. Vince kommentierte dennoch weiter das Geschehen in der WWF.

Dann durch die steigende Popularität der WWF und vor allem durch den neuen Superstar Hulk Hogan als Aushängeschild und quasi Werbefigur des Unternehmen, sollte ein nächster Schritt folgen. Und zwar WrestleMania! Die erste WrestleMania erfreute sich aus der Mischung von Wrestling und Prominenten und wurde ein gewaltiger Erfolg, der nun jährlich weiter veranstaltet werden sollte und der auch von Jahr zu Jahr immer größer schien.

Mit WrestleMania III konnte man nicht nur den zu damaligen Zeiten größten Main Event zwischen Andre The Giant und Hulk Hogan promoten, sondern auch im gewaltigen Pontiac Silver Dome einen Hallenrekord mit über 93.000 Zuschauern brechen. 1990 folgte ein ebenfalls gigantischer Rekord bei WrestleMania VI mit der Vermarktung des Hulk Hogan vs. Ultimate Warrior Matches konnte die Federation in Kanada gewaltige Summen einkassieren.

Dafür floppte seine World Bodybuilding Federation (WBF) und auch fast ein Jahrzehnt später seine Football-Liga XFL (Xtra Fun League).

1993 wurde Vince McMahon beschuldigt in einem Steroide-Skandal verwickelt zu sein. Dies hätte das Aus seiner Company bedeuten können. Jedoch wurde Vince im Sommer 1994 in diesem Prozess freigesprochen.

Dennoch sollte der nächste Kampf bevorstehen. Und zwar mit Ted Turner's World Championship Wrestling (WCW). Als die WCW im Sommer 1996 Kevin Nash (Diesel) und Scott Hall (Razor Ramon) dann verpflichten konnten, die die WWF verließen, wurde mit der nWo ein neuer Wrestlingkult geboren, der auch die Marktführung im Wrestling-Geschäft umdrehen sollte. Die WWF verlor ihre Zuschauer und große Einnahmen gingen zur WCW. In einem harten Kampf gegen den Medien-Giganten Ted Turner drohte der WWF das Aus. Es war ein Kampf ums überleben, bei der die WWF nach 83 Wochen des "Montagskrieges" gegen Nitro im Rating-Duell die Wende schaffte und sich den Weg an die Spitze durch ein frisches neues Produkt mit neuen Stars wieder sicherte. Dies war die sogenannte "Attitude Ära".

Zuvor erschuf sich Vince McMahon durch den legendären "Montreal Screwjob" gegen Bret Hart bei der Survivor Series 97 auch neu, und wurde dadurch zum größten Heel im Wrestling. 1998 startete eine lange Fehde mit Stone Cold Steve Austin, die ein kreatives Hoch war.

1999 turnte Vince dann zum Face und fehdete mit Triple H, der sich zuvor mit Linda anlegte und dann später auch noch seine Tochter Stephanie heiratete, die dann bei Armageddon gegen ihren Vater turnte. Im September konnte Vince McMahon zuvor Triple H sogar bei SmackDown! den WWF Champion Titel abnehmen, der dann für vakant erklärt wurde. 2000 turnte Vince wieder zum Heel und verbündete sich mit Triple H und Stephanie.

Am 26.03.2001 endete dann auch der Krieg gegen die WCW, und es gab nur einen Sieger: Vince McMahon und sein Unternehmen! Ted Turner's WCW wurde verkauft und dies hinzu noch an Vince McMahon. Eine Storyline begann, in dem Shane McMahon die WCW aufkaufte. Dies passte, da Shane sowieso zu der Zeit mit Vater Vince fehdete.

Im Sommer begann eine lange Storyline im Fernsehen zwischen der WWF auf der einen und der WCW auf der anderen, der sich dann auch noch Stephanie McMahon nach dem Kauf der ECW anschloß. Die Fehde endete aber schon bei der Survivor Series 2001, wo die Federation siegreich war.

Anschließend kaufte Ric Flair laut Storyline die Anteile der WWF von Vince's Kinder auf und wurde Vince McMahon's Geschäftspartner. Nach WrestleMania X8 endete diese, in dem die Roster zu RAW und SmackDown! aufgeteilt wurden, auch als Brand Extansion bekannt.

Zuvor verpflichtete Vince im Frühjahr 3 alte bekannte Gesichter: Hulk Hogan, Kevin Nash und Scott Hall! Diese brachte er als nWo zurück, welche aber nicht wirklich großen Erfolg in der WWF feiern konnte und nach mehreren Turns und Mitgliedern im Sommer eingestellt wurde.

Im Mai 2002 war die Federation gezwungen sich nach einem Rechtsstreit mit dem World Wild Life Fund umzunennen. Fort an nannte sich das Unternehmen World Wrestling Entertainment (WWE), als das nächst liegende zum vorigen Namen.

Vince überraschte seine Zuschauer und das Business erneut, als er den ehemaligen WCW Präsidenten und seinen Hauptkonkurrenten zu "Monday Night War" Zeiten Eric Bischoff verpflichten konnte. Dieser spielte fast 3 1/2 Jahre die Rolle des RAW General Managers.

Anfang des Jahres 2003 kehrte Vince McMahon wieder aktiv in die Storylines zurück und fehdete mit Hulk Hogan. Die zwei großen Namen, die die WWE 20 Jahre zuvor groß machten. Bei WrestleMania XIX bezwang Hogan Vince in einem Streetfight. Die Fehde endete noch nicht, da Vince danach Hogan nach Hause schickt, um dort seinen Vertrag abzusitzen. Allerdings kehrte Hogan als Mr. America mit einer Maske zurück. Vince und Mr. America lieferten sich Duelle über Wochen und Monate bei SmackDown!, in der Vince beweisen wollte, dass es sich um den Hulkster handeln würde. Jedoch führten persönliche Differenzen dazu, das die Storyline frühzeitig beendet werden musste und Hogan die Company ein weiteres Mal verließ.

Nach dem sich Vince dann im Sommer 2003 mit Zach Gowen und Kurt Angle anlegte, kam es zu einer Vater vs. Tochter Fehde mit Stephanie, die er bei No Mercy besiegte und Steph ihren General Manager Job bei SmackDown! los war. Danach kostete er dem Undertaker den Titel gegen Brock Lesnar, was zu einem "Buried Alive" Match bei der Survivor Series 2003 führte, wo Kane Vince zum Sieg verhalf.

WrestleMania feierte im März 2004 ihr 20. Bestehen, wo Vince den Fans in einer tollen Rede seinen Dank aussprach.

Im Sommer 2005 brachte Vince die ECW zurück auf den Bildschirm, nach dem sich die WWE auch noch die Rechte der ECW zuvor sicherte. Der ECW One Night Stand wurde am 12.06.2005 ausgetragen und erwies sich als großer Erfolg.

Beim Homecoming von RAW zum USA Network Anfang Oktober 2005 kassierte die komplette McMahon Familie eine Stunner von Stone Cold Steve Austin. In der Storyline machte Vince Jim Ross verantwortlich. Nach dem Linda J.R. im TV feuerte, musste dann auch im Dezember Eric Bischoff gehen. Vince ernannte sich selbst zum vorüber gehenden GM von RAW.

Auch konnte sich Vince wieder mit Bret Hart vertragen und es wurde im Sommer 2005 eine DVD zu Bret "Hit Man" Hart produziert, die Ende des Jahres 2005 in den Staaten und im Februar 2006 in Deutschland erschien.

Vince nutzte die DVD um eine Fehde mit Shawn Michaels zu beginnen, mit dem Hintergrund des Screwjobs von 1997. HBK stellte klar das die Vergangenheit mal abgehackt werden sollte, was Vince nicht gefiel und er nun Shawn's Leben schwer machte. Er garantierte HBK auch das dieser den Rumble nicht gewinnen würde. Und so kam es, als Shane auftauchte und Shawn eliminierte. Ebenfalls versprach Vince am 12.02.2006 den Rücktritt von Shawn Michaels zu feiern. Dazu kam es allerdings nicht, viel mehr sollte Vince bei WrestleMania 22 auf den Heart Break Kid treffen. Hier unterlag der Chairman regelrecht, setzte als Rache jedoch ein Tag Team Match zwischen Shane und ihm gegen HBK & "Gott" für Backlash an.

VISCERA

Name: Viscera

Bürgerlicher Name: Nelson Frazier

Wohnort: Memphis, Tennessee

Größe: 1,95 m

Gewicht: 224 Kg

Geburtstag: 14.02.19??

Bei WWE seit: 1993/Rückkehr 2004

Finishing Move: Sit Down Powerbomb

Gimmicknamen: Viscera, Big Vis, Love Machine, Mabel

WWE Erfolge:

King Of The Ring 1995

1x World Tag Team Champion

Weitere Erfolge:

---

Größte Fehden:
gegen Quebecers

gegen Diesel

gegen Trish Stratus

Größte Klassiker:

---

Lieblingsspruch:

---


Status: Midcard

Roster: RAW

Sonstiges:

---

1991 startete Nelson Frazler im Wrestling-Business. 1993 wurde er dann unter WWE Vertrag genommen. Er sollte Teil des Tag Team Men On A Mission sein. Dies zusammen mit Partner Mo und Begleiter Oscar.

Das direkt sehr beliebte Team konnte sich 1994 kurzzeitig während einer England-Tour die Tag Team Titel von den Quebecers holen, mussten diese in einem weiteren Match jedoch wieder an selbige abgeben.

Mo fing an Mabel mehr als Begleiter zu unterstützen, der dann einen Singles-Push erhielt. Sein erster großer Triumph als Einzelwrestler kam beim King Of The Ring 1995. Mabel schaffte es Savio Vega im Finale zu besiegen und sich fort an King Of The Ring zu nennen. Er taufte sich in "King Mabel" um.

Beim SummerSlam 1995 erhielt er einen Shot um den WWE Champion Titel gegen Diesel (Kevin Nash). Allerdings gelang es dem "King" nicht zu siegen.

Mabel verließ dann kurze Zeit später die WWE und kehrte zwischendurch für kurze Auftritte immer wieder zurück. Kurz nach dem King Of The Ring 1998 feierte er seine zweite große Rückkehr, verschwand dann erneut, ehe er beim Royal Rumble 1999 auftauchte. Die Ministry Of Darkness attackierte Mabel und nahm diesen in ihre Gruppierung auf. Mabel nannte sich nun Viscera. Nach der Zeit als Ministry Mitglied, verließ auch er wieder die WWE.

2003 sah man ihn dann kurz bei TNA Wrestling, wo er sich mit Ron "The Truth" Killings verbündete. Jedoch war er schnell wieder aus der Jarrett Promotion verschwunden.

2004 gab WWE ihm eine weitere Chance, nach dem er mit Gangrel in einem Angle bei SmackDown! den Undertaker attackierten. Im November 2004 wurde Viscera festes Mitglied des RAW Rosters.

Erstmals fiel er dann aber 2005 wieder auf, als er von Trish Stratus engagiert wurde. Dies um Kane auszuschalten. Als Belohnung sollte er Trish bekommen. Jedoch verlor er sein Match bei Backlash 2005 gegen Kane und Trish stellte klar, dass sie nie etwas mit ihm anfangen wollen würde. Viscera attackierte Trish und turnte zum Face.

Big Vis entwickelte sich zur neuen Kult-Figur und flirtete von Woche zu Woche mit Lilian Garcia, die er dann auch rum kriegte. Bei Vengeance lehnte er ein Heiratsangebot jedoch ab und vergnügte sich lieber mit Godfather's Ho-Train.

Viscera wurde als neue "Love Machine" von RAW geboren und trug seither immer einen Pyjama a la Playboy-Boss Hugh Hefner. Eine Auseinandersetzung mit den Heart Throbs begann, wobei Viscera sogar bei RAW vom 25.07.2005 seinen neuen kleinen Freund Cloacas vorstellte.

Im September bildete er dann mit Val Venis ein Tag Team. Ein etwas komisches Duo, jedoch sollten beide fort an Seite an Seite kämpfen.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home